Gesundheit RKI: Corona-Inzidenz springt erstmals seit Mai wieder auf 100

10:30  23 oktober  2021
10:30  23 oktober  2021 Quelle:   fitforfun.de

Corona-Infektionen: Die Inzidenz bleibt wichtig, sehr wichtig

  Corona-Infektionen: Die Inzidenz bleibt wichtig, sehr wichtig Jetzt will auch Gesundheitsminister Spahn die Zahl der Covid-19-Krankenhauseinweisungen als neuen Leitindikator für die Pandemie. Die Idee ist schlechter als sie klingt. © Jens Schlueter/​Getty Images Impfstoff, der verimpft werden will. Leipzig, Juli 2021 Beinahe auf den Tag genau vor eineinhalb Jahren nahm eine Münchner Klinik den ersten deutschen Corona-Infizierten auf. Fast genauso alt ist die Debatte darüber, welche Kennzahlen sich am besten eignen, um das Land durch die Pandemie zu steuern. Es ist gut, darüber immer wieder zu diskutieren, schließlich verändert sich die Lage dauernd.

Die bundesweite Sieben-Tage- Inzidenz liegt laut RKI erstmals seit Mitte Mai wieder über 100 . Alle Entwicklungen im Corona -Newsblog. Im Winter könnten die Ausgaben auf 180 Millionen Euro pro Woche steigen, sollte die Impfquote nicht zulegen und die Prognose des RKI von einer 7-Tage- Inzidenz von 400 pro 100 000 Einwohnern eintreten. Die Autoren rechnen auch mit einer Steigerung der durchschnittlichen Behandlungskosten, da die Intensivbetten zunehmend mit Jüngeren belegt werden könnten, die eine höhere Überlebenschance hätten, was die die Behandlungsdauer

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 19.572 Corona -Neuinfektionen. Die Bundesweite 7-Tage- Inzidenz steigt auf 95,1. Mehr im Live-Ticker. Die 7-Tage- Inzidenz in Deutschland steigt derzeit rasch an. Das Robert Koch-Institut ( RKI ) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 .000 Einwohner und Woche am Freitagmorgen mit 95,1 an. Er hat damit erstmals seit Mitte Mai die 90 überschritten. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 85,6 gelegen, vor einer Woche bei 68,7 (Vormonat: 65,0). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland hat erstmals seit Mitte Mai den Wert von 100 erreicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Samstagmorgen mit exakt 100,0 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 95,1 gelegen, vor einer Woche bei 70,8.

Ein Forscher zeigt im Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg, wie ein PCR-Test für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus vorbereitet wird. © dpa Ein Forscher zeigt im Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg, wie ein PCR-Test für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus vorbereitet wird.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 15.145 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.31 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 10.949 Ansteckungen gelegen.

Grippesaison 2021/22: Hat unser Immunsystem verlernt, sich zu wehren?

  Grippesaison 2021/22: Hat unser Immunsystem verlernt, sich zu wehren? Erstaunlich viele Menschen klagen gerade über Infekte. Und das sind erst Vorboten für den Herbst und Winter, sagen Ärzte. © Christopher Roberts/​plainpicture Sommer, Sonne, Schnupfen – ungewöhnlich früh beginnt gerade die Erkältungssaison. Es geht wieder los: das Schniefen und Husten. Ob in der Bahn, bei der Arbeit oder in der Kita, überall scheinen die Menschen plötzlich erkältet zu sein, und das mitten im August. "Wir sehen mehr Patienten als erwartet und auch mehr als sonst im Sommer", sagt die Hausärztin Nicola Buhlinger-Göpfarth aus Pforzheim.

Damit hat er erstmals seit Mitte Mai die 90 überschritten. Vor einer Woche hatte die Inzidenz noch bei 68,7 gelegen. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages 19.572 Corona -Neuinfektionen. Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 116 Erstmals seit der Woche vom 3. bis 9. Mai sei die Sieben-Tage- Inzidenz bei Menschen über 90 Jahren vergangene Woche wieder auf über 50 gestiegen. Mit Hygienemaßnahmen und zunehmender Durchimpfung seien solche Ausbrüche zwar deutlich zurückgegangen, sie träten aber weiterhin auf

Erstmals seit Mai liegt die Corona - Inzidenz in Berlin wieder bei über 100 . Das Robert Koch-Institut ( RKI ) meldete am Donnerstag einen Wert von 108,6. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100 .000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen nachweislich mit dem Virus infiziert haben. Am Mittwoch hatte der Wert bei 95,7 gelegen, am Donnerstag vor einer Woche bei 79,2. Laut RKI wurden zwischen Mittwoch und Donnerstag 1090 neue Fälle gemeldet. Damit stieg die Gesamtzahl der nachweislich Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 216.450. Drei weitere Todesfälle wurden im

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 86 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 75 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.452.425 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Auch Hospitalisierungs-Inzidenz steigt bundesweit weiter an

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI am Freitag mit 2,68 an (Donnerstag 2,45). Bei dem Indikator muss berücksichtigt werden, dass Krankenhausaufnahmen teils mit Verzug gemeldet werden. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4.200.000 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 95.077.

Quellen

RKI-Dashboard, https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_0/

Infiziert, trotz vollständiger Impfung - das steckt dahinter - Corona Impfdurchbruch .
Es gibt häufiger Impfdurchbrüche. Woran das liegt und wie hoch dein Risiko ist, trotz vollständiger Impfung an Covid-19 zu erkranken, erfährst du hierDas Robert Koch Institut (RKI) hat dafür eine ganz klare Definition: Wenn eine vollständig geimpfte Person mindestens 2 Wochen nach der zweiten Corona-Impfung mit Biontech, Moderna oder AstraZeneca typische Symptome entwickelt (bei mit Johnson & Johnson Geimpften nach der einzigen Impfung) und mit einem PCR-Test oder einer Erregerisolierung eine Covid-19-Infektion nachgewiesen werden kann.

usr: 0
Das ist interessant!