Gesundheit Giftige Dämpfe: So schädlich sind Putzmittel

16:35  22 märz  2018
16:35  22 märz  2018 Quelle:   lifegoeson.tv

Gefährliche Substanz: Bisphenol A in Kassenbons kann Hormonhaushalt beeinflussen

  Gefährliche Substanz: Bisphenol A in Kassenbons kann Hormonhaushalt beeinflussen Gefährliche Substanz: Bisphenol A in Kassenbons kann Hormonhaushalt beeinflussenKassenbons enthalten oft Schadstoffe, die die Gesundheit beeinträchtigen können

Für eine einfache und ungiftige Reinigung ohne stinkende Dämpfe , spritzen Sie einfach Wasser auf die inneren Flächen des Ofens. Sparen Sie sich das Geld für chemische Pflege- und Reinigungsmittel ! Diese können offenbar gleich schädlich sein wie 20 Zigaretten pro Tag und erhöhen daher auch das

Giftige Dämpfe : So schädlich sind Putzmittel . Allzweck-, Bad- und Glasreiniger – fast jeder Haushalt hat eine ganze Sammlung von Reinigungsmittel . Doch die wenigsten machen sich über deren gesundheitsschädliche Wirkung Gedanken.

Allzweck-, Bad- und Glasreiniger – fast jeder Haushalt hat eine ganze Sammlung von Reinigungsmittel. Doch die wenigsten machen sich über deren gesundheitsschädliche Wirkung Gedanken. Dabei leiden beim Putzen besonders die Atemwege.

Rund 220.000 Tonnen Haushaltsreiniger verbrauchen die Deutschen dem Umweltbundesamt zufolge jährlich. Die Liste der Inhaltsstoffe ist meist lang: Tenside, Duftstoffe, Bleichmittel, Natriumcarbonat, Alkalien, organische und anorganische Säuren, Lösemittel und Farbstoffe. Und das ist nur ein kleiner Auszug der Substanzen. Besonders viel Chemie steckt oft in den sogenannten „Kraftreinigern“, die Kalk, Eingebranntes sowie hartnäckigen Schmutz im Nu entfernen sollen. Doch teils sind diese Mittel so aggressiv, dass sie nicht nur die zu säubernde Oberfläche angreifen, sondern auch unsere Gesundheit. Nicht umsonst arbeiten erfahrene Putz- oder Hausfrauen nur mit Handschuhen und auch die Augen sollten stets vor Spritzern geschützt werden.

Wissenschafter lösen Rätsel um Geräusch des Fingerknackens

  Wissenschafter lösen Rätsel um Geräusch des Fingerknackens Wissenschafter lösen Rätsel um Geräusch des FingerknackensWissenschafter aus Frankreich und den USA haben das Rätsel um die Entstehung des Geräusches beim Fingerknacken gelöst. Der Laut entsteht demnach, wenn eine sogenannte Kavitationsblase in der Flüssigkeit des Fingergelenks zerbricht.

Oder aber die schädlichen Dämpfe , welche bei der Müllverbrennung entstehen, gelangen nicht vollständig gefiltert in die Atmosphäre. Die meisten Putzmittel sind reizend und giftig .

Giftige Dämpfe oder Hautreizungen sind nur ein Teil der Begleiterscheinungen, die bei chemischen Putzmitteln auftreten können. Jedes Jahr werden alleine in Deutschland 1,4 Millionen Tonnen Wasch- und Reinigungsmittel verkauft.

Und nicht nur äußerlich können Reinigungsmittel schaden: Ätherische Öle etwa, die gerne als Duftkomponente eingesetzt werden, können Allergien auslösen und die Atemwege reizen. Vor allem Menschen mit Asthma merken dies schnell. Doch dem nicht genug: Einige Substanzen stehen auch in Verdacht, Krebs auszulösen und die Lunge dauerhaft zu schädigen.


Putzen so schädlich wie Rauchen

Das Ergebnis einer Studie mit über 6.000 Teilnehmerinnen, die 20 Jahre lang von Forschern der Universität Bergen in Norwegen begleitet wurde, ist bedenklich: Der häufige Gebrauch von Reinigungsmitteln schädigt die Lunge höchstwahrscheinlich beträchtlich. Und zwar so sehr, als ob man über 20 Jahre hinweg täglich eine Schachtel Zigaretten am Tag geraucht hätte. Dieses Ausmaß der Lungenschädigung erstaunte die Wissenschaftler zunächst. "Wenn man sich jedoch vorstellt, wie die kleinen Partikel aus den Reinigungsmitteln inhaliert werden, die an sich dazu bestimmt sind, den Boden und nicht die Lungen zu reinigen, ist das vielleicht gar nicht so überraschend“, meint der Erstautor der Studie Øistein Svanes. Die Forscher vermuten, dass die Irritationen der Schleimhäute durch die Chemikalien auf Dauer die Atemwege verändern und schädigen. 

Ist Nagellack für Kinder gefährlich?

  Ist Nagellack für Kinder gefährlich? Ist Nagellack für Kinder gefährlich?Kleine Mädchen und Jungen mopsen sich gerne Mal Nagellack von Mama, Oma oder älteren Geschwistern und legen los. Schließlich sieht das so schön bunt aus auf den Finger- und Fußnägeln.

Aber Teflonpfannen haben auch eine negative Seite: Unter bestimmten Umständen können sie für den Menschen schädlich sein . Bei schlechter oder wenig Belüftung nimmt der Mensch diese Dämpfe über die Atemwege auf. Wenn PTFE ausgast, entstehen verschiedene, giftige Stoffe.

Möglicher Schimmelbefall hat den Nachteil, dass dieser zum einen nicht schön aussieht und zum anderen schädlich sein kann. Tipp: Das Zimmer während der Behandlung gut durchlüften, damit die Dämpfe der Reinigungsmittel entweichen können.

Weniger ist mehr

Zum Glück muss es nicht immer das mit Chemie vollgepackte Multipowerspray sein: „Mit einem Allzweckreiniger, einem Handspülmittel, einer Scheuermilch und einem Reiniger auf Basis von Zitronensäure lässt sich fast der gesamte Haushalt reinigen“, empfiehlt das Umweltbundesamt. Generell gilt: Beim Putzen sollten die Fenster geöffnet sein und im fensterlosen Bad zumindest die Tür weit offenstehen und wenn möglich der Abzug eingeschaltet sein, sodass sich die aggressiven Dämpfe schneller verflüchtigen. Zudem dürfen verschiedene Putzmittel niemals gemischt werden. Die Substanzen können miteinander reagieren und giftige Gase bilden. Kopfschmerzen, Schwindel und Atembeschwerden sind erste Symptome einer Vergiftung.

1_Putzmittel © iStock-Tatomm 1_Putzmittel
Wer lieber ganz auf die Chemie-Keulen verzichten will, kann auf einige natürliche oder zumindest mildere Alternativen zurückgreifen wie z.B. Essig, Backpulver und Zitronensaft. Dies kommt zudem noch der Umwelt zu Gute. Denn über das Abwasser gelangen große Mengen, teils nicht abbaubarer Reinigungsmittel in die Kläranlagen und von dort in unsere Gewässer. 

Putzen mit Hausmitteln: Die 6 besten DIY-Alternativen zu Chemie-Reinigern .
Putzen mit Hausmitteln: Die 6 besten DIY-Alternativen zu Chemie-ReinigernPutzen ist schon ätzend genug, aber viele chemische Reiniger schaden zudem Ihrer Gesundheit.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!