Kochen & Genuss Rotkohl oder Blaukraut – was ist der Unterschied?

19:40  02 dezember  2022
19:40  02 dezember  2022 Quelle:   mein-schoener-garten.de

Veganes Gulasch

  Veganes Gulasch Hast du mal wieder Lust auf was Deftiges? Wie wäre es dann mit einem veganem Gulasch? Dazu gibt es schnelle Kartoffelknödel und Blaukraut. Das nennen wir ein richtiges Wohlfühlessen, das auch in der veganen Variante einfach nur genial schmeckt. Mengenangaben für 2 Portionen Menge persönlich anpassen Für das vegane Gulasch100 g grobe Sojaschnetzel2 Zwiebeln2 rote Paprikas50 ml Rotwein1 TL geräuchertes Paprikapulver1 TL edelsüßes Paprikapulver2 Knoblauchzehen3 EL Tomatenmark800 ml Gemüsebrühe0.5 TL Salz0.

Rotkohl und Blaukraut sind zwei Bezeichnungen für ein und dasselbe Gemüse. Lesen Sie jetzt, woher die unterschiedlichen Namen kommen und erfahren Sie, wie Sie Ihrem Kohl den roten oder den blauen Farbton geben.

Ob Rotkohl, Blaukraut oder Rotkraut – für das leckere Gemüse gibt es ganz unterschiedliche Bezeichnungen. Diese sind regional geprägt. In Bayern benutzt man vorzugsweise das Wort Kraut, während man im Norden von Kohl spricht. Doch ganz egal, wie es bezeichnet wird, es ist immer vom selben Gemüse die Rede.

Blumenzwiebeln pflanzen © Bereitgestellt von Mein schöner Garten Blumenzwiebeln pflanzen Anzeige

Jetzt pflanzen für bunte Blüten im Frühjahr

Einige Blumenzwiebeln können Sie jetzt schon in die Erde setzen, damit sie im Frühjahr anfangen zu blühen! Diese sind nicht nur hübsch, sondern auch eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen.

Typisch deutsch: Rotkohl und Blaukraut

Rotkohl mit Klößen ist ein typisch deutsches Gericht. In Bayern wird zum Schweinebraten allerdings nicht Rotkohl, sondern Rotkraut oder Blaukraut gereicht und gerne mit Knödeln und Bier gegessen. Die unterschiedliche Bezeichnung ist unter anderem auf die Farbgebung des Gemüses zurückzuführen, die von der Art der Zubereitung beeinflusst wird.

Rotkohl fermentieren: So leicht geht’s

  Rotkohl fermentieren: So leicht geht’s Rotkohl zu fermentieren ist einfach und das Ergebnis schmackhaft und gesund. Wir zeigen Ihnen, wie man dabei richtig vorgeht und geben praktische Tipps.Die Zubereitung von fermentiertem Rotkohl ist ganz einfach. Dafür ist kein klassischer Gärtopf notwendig. Sauerkraut im Glas haltbar zu machen, funktioniert genauso gut. Dabei ist es wichtig, dass das Glas einen gut schließenden Deckel hat, der den entstehenden Überdruck aus dem Glas entweichen lässt, beispielsweise ein Bügelglas mit Gummidichtung.

Rotkohl hat in Bayern oft eine blauviolette Farbe, denn hier wird vorzugsweise mit Natron gearbeitet. Hoch im Norden wird dem Kohlgemüse häufig ein klein geschnittener Apfel und Essig hinzugefügt. Wagen Sie doch einmal ein Experiment und testen Sie selbst, unter welchen Umständen sich das Gemüse rot oder blau färbt.

Rotkohl © Bereitgestellt von Mein schöner Garten Rotkohl Pflanzen

Rotkohl: Vitaminreiches Kohlgemüse

Rotkohl ist eine vitaminreiche Gemüsepflanze, die man leicht im eigenen Garten anbauen kann. Wir haben die besten Tipps zur Pflanzung und Pflege des Kohls für Sie zusammengefasst. Mehr erfahren

Das Experiment: So wird der Kohl rot oder blau

Schneiden Sie einen Kohlkopf in Streifen und kochen ihn für 15 Minuten. Gießen Sie die violette Flüssigkeit ab und verteilen Sie sie in zwei Gläser. Fügen Sie dem einen Glas Natron und Wacholderbeeren hinzu und dem anderen einen klein geschnittenen Apfel sowie Essig. Dann kochen Sie die Flüssigkeiten jeweils zehn Minuten weiter. Das basische Natron lässt den Saft im ersten Glas blau werden und die Säure von Äpfeln und Essig sorgt für die rote Färbung im zweiten Glas.

Rotkohlsuppe nach Omas Rezept: So lecker, so leicht gemacht, so günstig!

  Rotkohlsuppe nach Omas Rezept: So lecker, so leicht gemacht, so günstig! Nicht nur optisch ein echtes Highlight auf dem Esstisch. Das müssen Sie ausprobieren.Die Basis der Suppe ist (abgesehen vom Rotkohl) ein guter Geflügelfond. Eine gute Brühe geht natürlich auch. Abraten würden wir, ein Pulver zu benutzen. Die Zutaten der Suppe sind wirklich supergünstig. Leisten Sie sich dafür einen guten Fond. Es lohnt sich.

Norddeutscher Rotkohl

Für ein typisch norddeutsches Rotkohl-Rezept für vier Personen benötigen Sie anderthalb Kilo Rotkohl, zwei Zwiebeln, 30 Gramm Gänseschmalz, 50 Gramm Speck, zwei kleine Äpfel, Essig, ein Lorbeerblatt, Gewürznelken, 50 Milliliter Rotwein, körnige Hühnerbrühe, Salz und Pfeffer.

Schneiden Sie Rotkohl, Speck, Zwiebeln und Äpfel klein. Braten Sie dann den Speck in Gänseschmalz an und fügen die Äpfel und Zwiebeln hinzu. Anschließend ist der klein geschnittene Kohl an der Reihe. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und der gekörnten Brühe und gießen Sie den Wein an. Fügen Sie Lorbeerblätter und Nelken in einem Kochsieb hinzu und lassen Sie alles eine knappe Stunde unter regelmäßigem Rühren garen. Der Rotkohl muss danach 24 Stunden ruhen und wird am nächsten Tag aufgewärmt gegessen.

Rotkohl geschnitten © Bereitgestellt von Mein schöner Garten Rotkohl geschnitten Essen & Trinken

Kann man Rotkohl roh essen?

Sie möchten Rotkohl roh essen? Gute Idee! Denn auch als Rohkost hat der knackige Kohl einiges zu bieten. Wir verraten Ihnen Tipps für die Zubereitung. Mehr erfahren

Bayerisches Blaukraut

Für das bayerische Blaukraut benötigen Sie einen Kopf Blaukraut, zwei Äpfel, eine Zwiebel, 300 Milliliter Rotwein, einen Esslöffel Rotweinessig, vier Esslöffel Mehl, etwas Natron, 500 Milliliter Fleischbrühe, Schmalz sowie die Gewürze Zimt, Pfeffer, Salz, Nelken und ein Lorbeerblatt.

Veganes Weihnachtsessen: Rezepte für ein Menü ohne Fleisch

  Veganes Weihnachtsessen: Rezepte für ein Menü ohne Fleisch Ein veganes Weihnachtsmenü zu kochen ist einfacher, als man denken könnte. Wir stellen ein dreigängiges Menü für die Feiertage vor.Der Gastgeber kommt also nach stundenlanger Fleißarbeit freudestrahlend, mit dem prächtigen Braten beladen, aus der Küche und der, zu Recht, erwartete Begeisterungssturm wird von bohrenden Fragen abgelöst: „Am Rotkohl ist doch bestimmt wieder Schmalz, oder?!“, „Ist da Speck dran?!“, „Sind in den Knödeln Eier?“. Oder die schlimmste aller Fragen „Gibt’s auch noch ’was anderes?“ Und schon ist die friedliche Weihnachtsstimmung dahin und das Gezanke geht los. So ist Familie eben.

Bereiten Sie den Kohl vor und zerlassen Sie Schmalz im Topf. Dann geben Sie das Blaukraut in den Topf und fügen Essig hinzu. Schälen und würfeln Sie den Apfel und geben diesen zusammen mit klein geschnittenen Zwiebeln und den Gewürzen ebenfalls in den Topf. Schütten Sie etwas Brühe hinzu und lassen Sie alles etwa 30 Minuten bei kleiner Flamme köcheln. Jetzt wird Natron dazugegeben. Streuen Sie erst eine Teelöffelspitze des Natrons hinein und erhöhen Sie die Dosis, bis das Blaukraut den gewünschten bläulichen Farbton angenommen hat. Geben Sie Salz, Rotwein und Mehl hinzu und rühren Sie alles um. Kochen Sie alles noch einmal auf, dann ist das bayerische Blaukraut fertig.

Eingelegter Rotkohl © Bereitgestellt von Mein schöner Garten Eingelegter Rotkohl Nutzgärten

Rotkohl einkochen: So gelingt das Haltbarmachen

Rotkohl ist ein gesundes Kohlgemüse, das auf verschiedene Weise haltbar gemacht werden kann. Zum Einkochen haben wir Tipps und Rezepte für Sie. Mehr erfahren

Köstliches Rezept aus Resten! So zaubern Sie aus Kartoffeln und Rotkohl vom Weihnachtsessen einen genialen Auflauf .
Nach dem Braten bleiben oft Kartoffeln und Rotkohl liegen. Hier kommt ein cleveres Rezept.Jetzt auch lesen: Leckeres Blitz-Rezept: Kräuterbutter-Baguette selber machen! In wenigen Schritten zum köstlichen Snack – perfekt für jede Party >>

usr: 1
Das ist interessant!