Reisen Die schlimmsten Orte für Tierquälerei in Vic

00:31  01 dezember  2022
00:31  01 dezember  2022 Quelle:   newsroom.aap.com.au

Schöne Friedhöfe in Berlin: Schaurig, besinnlich, romantisch

  Schöne Friedhöfe in Berlin: Schaurig, besinnlich, romantisch Spaziergänge über Friedhöfe haben nichts makaberes. Im Gegenteil, sie sind ein wunderbarer Weg, neue […] Der Beitrag Schöne Friedhöfe in Berlin: Schaurig, besinnlich, romantisch erschien zuerst auf tipBerlin.

Geelong ist zum zweiten Mal in Laufe der Tierquälerei in Victoria.

RSPCA Victoria responded to more than 10,500 animal cruelty reports last financial year. © PR Handout Bild Foto RSPCA Victoria reagierte im letzten Geschäftsjahr auf mehr als 10.500 Tierquälereiberichte.

Die Stadt war im letzten Geschäftsjahr für mehr als 550 Tierquälereiberichte an das RSPCA verantwortlich, obwohl diese Zahl ab 2020/21 um fast 90 Berichte zurückging.

Casey im Außen Südosten von Melbourne hielt auch den zweiten Platz mit mehr als 530 Berichten im Jahr 2021/22, verglichen mit fast 580 im Vorjahr.

Die beunruhigenden Daten kommen, als die RSPCA eine interaktive Online -Karte auf den Markt bringt, damit die Viktorianer Tierquälerei in ihren lokalen Regierungsgebieten verfolgen können.

Paul-Ehrlich-Institut: Präsident beantwortet Fragen zu Impf-Nebenwirkungen

  Paul-Ehrlich-Institut: Präsident beantwortet Fragen zu Impf-Nebenwirkungen Gerade zu Beginn des neuen Schuljahres sind sorgfältig etablierte Schlafgewohnheiten oft in Vergessenheit geraten. Doch mit ein paar behutsamen Eingriffen lässt sich wieder Routine herstellen

Als die Daten pro Kopf durch Grausamkeitsberichte abgebaut werden, nahm der Pyrenäen Shire Council im Westen des Staates und Strathbogie Shire Council im Nordosten die ersten bzw. zweiten Plätze im Jahr 2021/22 heraus. Der

RSPCA Victoria's Inspectorate reagierte im vergangenen Geschäftsjahr auf mehr als 10.500 Tierquälereiberichte, und die Vernachlässigung war die Grundlage für fast die Hälfte der Berichte.

, das sich der gemeinsamen Wahrnehmungstierquälerei widersetzt, bezieht sich nur auf absichtliche und gewalttätige Handlungen wie das Schlagen und Verlust eines Tieres, sagte RSPCA Victoria -Chefinspektor Michael Stagg.

mehr als 6800 der Berichte umfassten Hunde oder Welpen, etwa 1900 waren Katzen und Kätzchen und 1070 Pferde.

So hart ist Berlin: Orte, die nichts für Weicheier sind

  So hart ist Berlin: Orte, die nichts für Weicheier sind Berlin, das ist schon eine wunderbare Stadt. Tolle Sehenswürdigkeiten, nette Restaurants, gelegentlich sogar nette […] Der Beitrag So hart ist Berlin: Orte, die nichts für Weicheier sind erschien zuerst auf tipBerlin.

"Wir erkennen an, dass neben den steigenden Lebenshaltungskosten, die sich auf die Fähigkeit einiger Auswirkungen auf ihre Haustiere auswirken können Helfen Sie ihnen zu verstehen, wie sie sich am besten um ihre Tiere kümmern können ", sagte Stagg.

"Es ist wichtig, dass alle Haustierbesitzer die spezifischen Bedürfnisse ihrer Haustiere in Bezug auf Nahrung, Wasser, Unterkunft, Pflege und Bewegung verstehen."

Die RSPCA sagt, dass die Viktorianer drei Schritte unternehmen können, um die Grausamkeit der Tier zu unterstützen, einschließlich der Versicherung, dass ihre Haustiere über ausreichende Nahrung, einen ständigen Zugang zu sauberem Wasser, angemessener Schutz und regelmäßige Tierarztprüfungen verfügen.

Wenn die Viktorianer Schwierigkeiten haben, sich um ihre Tiere zu kümmern, sollten sie um Hilfe wenden, mit ihrem Tierarzt über Optionen sprechen oder sich an ihren örtlichen Tierheim oder ihre RSPCA Victoria wenden.

Sie sollten auch vermutete Fälle von Tierquälerei gegen RSPCA Victoria melden.

Wyndham in Melbourne's Outer Southwest belegte den dritten Platz für Tierquälereiberichte. Hume im Nordwesten war Vierter und Whittlesea im äußeren Nordosten der Stadt wurde Fünfter.

RSPCA Victoria's Inspectorate hat mehr als 280 Mitteilungen ausgedacht, um 74 Strafverfolgungsmaßnahmen im Jahr 2021/22 - 68 zu erfüllen, von denen zu schuldigen Befunden führte.

Corona: Impfpflicht für Personal in Kliniken und Pflege soll auslaufen .
Alle Entwicklungen und die neusten Nachrichten rund um das Coronavirus in Deutschland, Europa und Weltweit.Die Corona-Impfpflicht für Personal in Kliniken und Pflegeheimen soll voraussichtlich Ende des Jahres auslaufen. Grund sei die Dominanz sogenannter immunevasiver Corona-Varianten, wie es am Montag aus dem Bundesgesundheitsministerium hieß. Diese Erreger können der Immunantwort von Menschen, die geimpft und/oder genesen sind, besser entgehen als ihre Vorgänger. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte zuletzt offen gelassen, ob die einrichtungsbezogenen Impfpflicht im Gesundheits- und Pflegebereich zum Jahresende ausläuft oder verlängert wird.

usr: 1
Das ist interessant!