Reisen Seit 2008 über 6 Millionen Laubbäume im Harz gepflanzt

17:30  06 dezember  2022
17:30  06 dezember  2022 Quelle:   msn.com

Schluss mit Mittelmeergefühl? Schwarzkiefern leiden

  Schluss mit Mittelmeergefühl? Schwarzkiefern leiden Eigentlich gilt die aus dem Mittelmeerraum stammende Schwarzkiefer als Hoffnungsträger für hiesige Wälder. Dem größten Schwarzkiefernwald in Bayern droht dennoch das Aus. Aber es keimt neue Hoffnung.Dass die Schwarzkiefer so leidet, überrascht laut LWF. Denn die Baumart ist hauptsächlich im Mittelmeerraum beheimatet. Daher gilt sie eigentlich als Hoffnungsträger für hiesige Wälder, in denen viele heimische Baumarten mit dem Klimawandel nicht gut zurechtkommen.

Seit dem Jahr 2008 wurden über 6,4 Millionen junge Laubbäume neu im Nationalpark Harz angepflanzt. Allein in diesem Jahr wurden nach Angaben des Nationalparks 510.200 neue Setzlinge unter anderem durch Freiwillige in die Erde gebracht.

Die Sonne scheint in einem Wald zwischen Bäumen hindurch. © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild Die Sonne scheint in einem Wald zwischen Bäumen hindurch.

Das Saatgut für die Setzlinge stammt komplett aus dem Harz. Es wird in zertifizierten Aufzuchten herangezogen. In den vergangenen Wochen wurden für künftige Neuanpflanzungen wieder Bucheckern im Nationalpark gesammelt, wie ein Sprecher mitteilte. 819 Kilogramm kamen demnach zusammen.

Die Neuanpflanzungen sollen dabei helfen, einen wilden Naturwald im Harz anzulegen. In der Vergangenheit wurden im Harz aufgrund der Bewirtschaftung oft Nadelbäume gepflanzt. Bei den neuen Jungbäumen werde vor allem auf Buchen gesetzt, die ursprünglich von Natur aus im Harz gewachsen sind.

Familie bestätigt - 9000 Mal auf dem Gipfel - Rekordwanderer „Brocken-Benno“ gestorben .
Trauriges Weihnachtsfest für die Familie und Freunde von Benno Schmidt. Der Rekordwanderer, bundesweit bekannt als „Brocken-Benno“, starb im Alter von 90 Jahren. Das bestätigte die Familie.9000 Mal, bei Wind und Wetter, hat er den Brocken bestiegen. Der 1141 Meter hohe, steile Berg war seine große Leidenschaft. Als "Brocken-Benno" wurde der Rekordwanderer Benno Schmidt aus dem Harz bundesweit bekannt. Einen Tag vor Heiligabend ist er am Freitag im Alter von 90 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Witwe der Deutschen Presse-Agentur.

usr: 0
Das ist interessant!