Style Micro-Fringe: Dieser Haartrend setzt sich 2018 durch

11:05  23 januar  2018
11:05  23 januar  2018 Quelle:   elle.de

Stärkt den Darm und lässt die Kilos purzeln: So wirkt die Candida-Diät

  Stärkt den Darm und lässt die Kilos purzeln: So wirkt die Candida-Diät Diäten sind nicht immer nur zum schnellen Abnehmen da. Das beweist unter anderem die Candida-Diät, die vor allem die Gesundheit der sensiblen Darmflora in den Fokus stellt. 

Haartrend 2018 : der Micro-Pony. Kurz und gut: Man nennt diesen Cut unter anderem Micro - Fringe , Baby Bangs oder auch Mini-Pony – gemeint ist immer dasselbe: ein Während uns in den letzten Jahren der Messy Bun gerettet hat, setzt sich jetzt ein neuer Haartrend durch: Der Ditzy Ponytail.

Haartrend 2018 : der Micro-Pony. Kurz und gut: Man nennt diesen Cut unter anderem Micro - Fringe , Baby Bangs oder auch Mini-Pony – gemeint ist immer dasselbe: ein raspelkurzer Mittellange Frisuren überzeugen auch durch farbliche Akzente. Micro - Fringe : Dieser Haartrend setzt sich 2018 durch .

Micro Fringe © Bereitgestellt von Burda Hearst Publishing GmbH Micro Fringe

Nachdem der Curtain Fringe der große Pony-Trend im Jahr 2017 war, haben viele Promis und Influencer über den Jahreswechsel auch im Hinblick auf ihren Style einen ordentlichen Cut gemacht. Statt den Pony weiterhin lang zu tragen und ihn durch den Mittelscheitel in zwei Partien zu teilen, die seitlich das Gesicht umrahmen, gibt's jetzt kurzen Prozess: Weg mit dem Vorhang, die Baby Bangs sind wieder da!

Haartrend 2018: der Micro-Pony

Kurz und gut: Man nennt diesen Cut unter anderem Micro-Fringe, Baby Bangs oder auch Mini-Pony – gemeint ist immer dasselbe: ein raspelkurzer Schnitt, genau so, wie ihn Audrey Hepburn berühmt gemacht hat.

Hairstyles: Der Messy Bun hat ausgesorgt – jetzt kommt der Pferdeschwanz im Undone-Look

  Hairstyles: Der Messy Bun hat ausgesorgt – jetzt kommt der Pferdeschwanz im Undone-Look Undone-Look ist einfach ein unheimlich praktischer Style für Bad-Hair-Days. Während uns in den letzten Jahren der Messy Bun gerettet hat, setzt sich jetzt ein neuer Haartrend durch: Der Ditzy Ponytail. Du wachst morgens auf und weißt eigentlich schon beim Blick in den Spiegel: Heute wird das nichts, mit der perfekten Frisur. Die Haare sind verlegen und strähnig und du bist viel zu sehr in Eile um dich um das Malheur vernünftig zu kümmern. In solchen Situationen konnten Frauen mit langen Haaren in den letzten Jahren zum „Messy Bun“ greifen.

Haartrend 2018 : der Micro-Pony. Kurz und gut: Man nennt diesen Cut unter anderem Micro - Fringe , Baby Bangs oder auch Mini-Pony – gemeint ist immer dasselbe: ein raspelkurzer Schnitt, genau so, wie ihn Audrey Hepburn berühmt gemacht hat.

Micro - Fringe : Dieser Haartrend setzt sich 2018 durch . Stil - Regeln der Französinnen : Das gehört in Ihren. Natürlich setzen die Französinnen nicht nur bei ihrer Kleidung auf Unangestrengtheit, auch Haare und Make-up wirken meist, als wären sie gerade so aus dem Bett gestiegen.

Baby Bangs sind edgy und elegant

Der Look ist ein wenig retro, aber gleichzeitig auch ultra-modern, verleiht er jeder Frisur doch sofort einen coolen, edgy Touch, bleibt dabei aber immer soft und gibt einen Blick auf das Gesicht frei. Influencer lieben diesen Cut, weil er sich so vielseitig stylen lässt und dadurch immer anders aussehen kann: Mal von einem Glätteisen geglättet, mal mit Mousse geknetet, was die Haare frech und leicht wellig werden lässt. Welcher Schnitt optimal zu deiner individuellen Gesichtsform passt, verrät dir dein Friseur im professionellen Beratungsgespräch.

Trick: der Micro-Fringe als Clip-in

Auch Schauspielerinnen wie Emma Watson oder Emma Roberts lieben den angesagten Micro-Fringe und präsentierten ihre neuen Looks kürzlich bei den Golden Globes und den Critic’s Choice Awards. Pssst: Um ihre Haare nicht radikal schneiden zu müssen, trickste Letztere mit einem Clip-in-Pony, wie ihre Stylistin Nikki Lee verriet. Auch eine Möglichkeit.

Weiße Blusen - ein Stil-Klassiker mit Twist .
Hört man sich in der Modebranche um, wird eines klar: Klassiker verkaufen sich immer – manchmal sogar besser als Trendteile. Bestes Beispiel ist da vielleicht das Newcomerlabel MaisonCléo, das erst kürzlich durch die Social Media-Plattform Instagram groß geworden ist. Der Beststeller? Eine schlichte, reinweiße Baumwollbluse namens „Agnès“ mit feinen, horizontalen Schnürdetails. Doch wie kann es sein, dass ein Klassiker wie dieser dafür so begehrt ist, dass Labels kurzzeitig sogar ihren Onlineshop aufgrund von Server-Überlastung offline nehmen müssen? So der Fall mit genau jener Bluse.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!