Wohnen Johannisbeeren schneiden: Die besten Tipps

08:15  23 mai  2018
08:15  23 mai  2018 Quelle:   brigitte.de

Feldsalat und Radicchio mit Kiwi und Earl-Grey-Dressing

  Feldsalat und Radicchio mit Kiwi und Earl-Grey-Dressing Feldsalat und Radicchio mit Kiwi und Earl-Grey-Dressing Eine leckere Vorspeise mit raffiniertem Schwarztee-Dressing. Den Tee sollten Sie am besten schon ein paar Stunden vorher kochen und vollständig abkühlen lassen.Nährwerte pro PersonKcal: 150Eiweiss: 3 gFett: 8 gKohlenhydrate: 10 gZubereitungszeit: geringZutaten für 4 PersonenEarl Grey1 kleiner Kopf Radicchio1 Chicorée100 g Feldsalat1 Fenchelknolle0,5 rote Chillischote2 Kiwis1 BiozitroneMeersalz, Pfeffer2 TL Honig3 EL OlivenölZubereitungEine Tasse (75 ml) Earl Grey kochen, erkalten lassen.Salate putzen, waschen, ver­lesen.

Johannisbeeren schneiden: Die besten Tipps © Shutterstock/Grezova Olga Johannisbeeren schneiden: Die besten Tipps

Johannisbeeren schneiden ist wichtig, damit sie nach der Ernte weiterhin Erträge bringen. Wie das funktioniert, erfahrt ihr hier.

Johannisbeeren schneiden: Der beste Zeitpunkt

Egal, ob Hochstämmchen oder Johannisbeerenstrauch: Johannisbeeren mögen ein sonniges und windgeschütztes Plätzchen. Der Boden sollte feucht, humusreich und leicht sauer sein. Ein Rückschnitt der Johannisbeersträucher ist nach jeder Ernte im Sommer erforderlich. Das Anpflanzen kann das ganze Jahr über vorgenommen werden, tatsächlich empfiehlt sich vor allem das Frühjahr dafür. Zu der richten Pflege gehört nicht nur das Mulchen, sondern auch regelmäßiges Beschneiden.

Bügeleisen entkalken: Die besten Tipps

  Bügeleisen entkalken: Die besten Tipps Bügeleisen entkalken: Die besten Tipps Damit unsere Wäsche auch richtig glatt wird und beim Bügeln sauber bleibt, müssen wir das Bügeleisen entkalken. Wie das funktioniert, erfahrt ihr hier. Ihr reinigt euer Bügeleisen einmal im Jahr zum Frühjahrsputz? Ein fataler Fehler! Damit das Bügeleisen auch lange funktionstüchtig bleibt und es vor allem beim Bügeln keine Kalkspuren auf der Wäsche hinterlässt, ist regelmäßiges Entkalken wichtig.Moderne Geräte geben sogar Signaltöne von sich, wenn eine Reinigung notwenig ist. Ansonsten ist das Entkalken nach etwa 15 Bügeleinsätzen sinnvoll.

Johannisbeeren schneiden: Unterschiede beim Schneiden von roten und schwarzen Beeren

Wer die Sträucher richtig zurückschneidet, kann sich im nächsten Sommer auf viele Früchte freuen. Während bei roten und weißen Johannisbeersträuchern die meisten Beeren an zwei- dreijährigen Trieben wachsen, bilden schwarze Beerensträucher an den langen einjährigen Seitentrieben die meisten Früchte. Daher werden die Sträucher auch unterschiedlich zurückgeschnitten.

Johannisbeeren schneiden: So funktioniert der Sommerschnitt bei weißen und roten Beeren

  • Alte Haupttriebe wegschneiden: Die meisten Früchte bilden sich an den Seitentrieben an den zwei- bis dreijährigen Hauptästen. Generell sollten höchstens acht Leittriebe stehen bleiben, der Rest der ältesten Haupttriebe müssen nach der Ernte komplett entfernt werden. Hierfür eignet sich eine Astschere oder eine Säge.
  • Beerensträucher auslichten: Bei dem Auslichtungsschnitt werden überzählige Zweige entfernt, damit junge Triebe nachwachsen können und die Beeren im nächsten Jahr einer guten Belichtung ausgesetzt sind. Die Anzahl der neuen Ruten, die stehen bleiben, kann sich mit den herausgerissenen Haupttrieben decken (meistens um die drei bis vier Stück).
  • Seitentriebe entfernen: Einjährige Seitentriebe sollten wir nicht anfassen, während ältere, bodennahe Verzweigungen (Bodentriebe) komplett entfernt werden müssen, da sie sowieso nicht genügend Licht abbekommen. Auch die anderen Seitentriebe, die bereits Früchte getragen haben, können wir auf einen Zentimeter zurückschneiden und fördern damit die Fruchttriebe.
  • Generell gilt bei Fruchttrieben: Lieber mehr abschneiden als zu wenig, denn je mehr Fruchtholz vorhanden ist, desto weniger bilden sich neue Bodentriebe aus – und das wollen wir natürlich nicht.

Johannisbeeren schneiden: So funktioniert der Sommerschnitt bei schwarzen Beeren

Spargelsalat mit gefüllten Tomaten

  Spargelsalat mit gefüllten Tomaten Spargelsalat mit gefüllten Tomaten Die Kombination aus Spargel und Tomate passt einfach super. Das Gericht macht satt und regt den Stoffwechsel an.Nährwerte pro PersonKcal: 320Eiweiss: 14 gFett: 24 gKohlenhydrate: 12 gZubereitungszeit: geringZutaten für 4 Personen1 kg grüner Spargel2 Bund Rucola1 Kopf Römersalat4 EL Pinienkerne0,5 Bund Schnittlauch100 g fettarmer Frischkäse (?Balance?)250 g Kirschtomaten2 EL Olivenöl2 EL frischer Zitronensaft1 TL Zucker1 kleine ZwiebelSalz, PfefferZubereitungSpargel von holzigen Enden befreien, waschen und in Salzwasser blanchieren.

  • Ein schwarzer Johannisbeerstrauch muss einen radikalen Rundum-Schnitt bekommen, da dieser einen höheren Wasserbedarf hat und Nähstoffe nicht an unnütze Zweige abgegeben werden sollten. Vorteil: Das Zurückschneiden ist einfacher und wir können die Sträucher gut in Form halten. Schon im ersten Jahr können die Triebe gekürzt werden.
  • Haupttriebe einkürzen: Bei den schwarzen Beeren sollten generell maximal sechs bis zehn Hauptäste stehen bleiben und davon sollten jährlich drei bis vier für neue Triebe ausgewählt und die anderen dementsprechend nach der Ernte abgeschnitten werden. Die Zweige sollten nie älter als drei Jahre sein.
  • Komplettschnitt: Nach der Ernte sollten alle alten und schwachen Triebe im Ansatz abgeschnitten werden und die Haupttriebe über dem dritten Seitentrieb. Zu dicht stehende junge Triebe und kranke Triebe müssen entfernt werden.

Johannisbeeren schneiden: Winterschnitt für weiße, rote und schwarze Beeren

Haare schneiden nach Mondkalender: Was ist dran an dem Trend?

  Haare schneiden nach Mondkalender: Was ist dran an dem Trend? Haare schneiden nach Mondkalender: Was ist dran an dem Trend?Nach dem Mondkalender Haare schneiden - viele Frauen schwören darauf. Doch wann ist der beste Zeitpunkt zum Haareschneiden? Und wann sollte man einen Termin zum Färben ausmachen? Außerdem findet ihr hier die nach den Mondphasen besten Termine für euren nächsten Friseurbesuch.

Der Sommerschnitt nach der Beerenernte ist sinnvoller, da ersichtlich ist, an welchen Trieben etwas wächst und welche entfernt werden können. Alternativ kann auch zwischen Februar und März (wie oben erklärt) geschnitten werden, hier sind die Zweige besser erkennbar. Nichtsdestotrotz sollte die Johannisbeere vor dem Winter kontrolliert werden:

  • Vertrocknete und kranke Zweige sollten weggeschnitten werden.
  • Zu alte Triebe, die nicht mehr fruchtbar sind, werden mit dem Winterschnitt verjüngt und bodennah abgeschnitten.
  • Fruchttriebe, an denen sich Säulenrost gebildet hat, sollten komplett entfernt werden.

Beliebte Johannisbeer-Sorten:

  • Rote Johannisbeeren (Ribes rubrum): 'Johnkeer van Tets' lassen sich leicht ernten, sind ertragreich und geeignet zur Weiterverarbeitung. Sogenannte 'Rovada' hängen an einer langen Traube und haben einen süßsäuerlichen Geschmack.
  • Weiße Johannisbeere (Ribes sativa): Die 'Weiße Versailler' hat ein mild säuerliches Aroma, ist robust und wunderbar zur Weiterverarbeitung.
  • Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum): Besonders die Sorte 'Titania' eignet sich für den heimischen Anbau, da sie wenig anfällig für Krankheiten ist und sich vor allem für Säfte eignet.

Erfahren Sie mehr:

Das Beste aus sommerlichen Beeren

Erdbeeren pflanzen: Die besten Tipps

Obst: So gesund sind Beeren

Der Fan-Smoothie in Schwarz-Rot-Gold darf auf keiner WM-Party fehlen .
Der Fan-Smoothie in Schwarz-Rot-Gold darf auf keiner WM-Party fehlen Bratwurst, Bier und Chips – das sind die Klassiker auf dem Fußball-Buffet. Doch diese Snacks sind wahre Kalorienbomben, die oft noch stundenlang schwer im Magen liegen. Für Abwechslung sorgt der WM-Smoothie in Schwarz-Rot-Gold. Mit diesem Rezept kommt Stimmung auf, denn der leckere Drink ist nicht nur super gesund, sondern auch ein echter Hingucker auf jeder Fan-Party.Der fruchtige Erfrischer besteht aus viel frischem Obst und ist im Handumdrehen zubereitet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!