Auto Vielleicht der beste aller Elfer? - Porsche 911 GTS 992 (2021)

02:50  22 september  2021
02:50  22 september  2021 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Elektromobilität: Softwareprobleme beim Taycan: Porsche steht weltweiter Rückruf bevor

  Elektromobilität: Softwareprobleme beim Taycan: Porsche steht weltweiter Rückruf bevor Mehr als 30.000 Sportwagen könnten bald an Porsche zurückgehen. Der Grund dafür dürfte auch für Nervosität bei Audi in Ingolstadt sorgen. © dpa Das erste rein elektrische Fahrzeug von Porsche soll Softwareprobleme haben und steht vor einem weltweiten Rückruf. Dem Sportwagenbauer Porsche steht ein weltweiter Rückruf seines ersten Elektroautos Taycan bevor. Es soll sich nach Informationen aus Branchenkreisen um ein Softwareproblem handeln, bei dem es zu einem plötzlichen Stromausfall kommen kann.

Fährt hier der neue Porsche 911 GT3 RS für 2021 ? Offenbar lässt das Chassis des 992 mehr Spieltrieb zu, ohne an der völligen Geborgenheit, die das Turbo-Setup vermittelt, zu rütteln. Mein Testwagen hatte das neue, aufpreispflichtige und laut Porsche "deutlich dynamischere" PASM-Sportfahrwerk an Bord. Es kommt mit 10 mm Tieferlegung und zusätzlichen Helperfedern an der Hinterachse.

Porsche legt beim 911 der Baureihe 992 den Basis- Carrera nach. Er hat 65 PS weniger, unterscheidet sich sonst aber kaum vom Carrera S. Außer beim Preis. Aber Sie verstehen, wo das hingeht. Wie praktisch, dass man nun mit der Einführung des neuen Basismodells ein wenig beschwichtigen kann. Wobei es weniger basismäßig als bei Carrera Nr. 992 auch noch nie zuging. Aber der Reihe nach

Trompete, Tusch, Fanfare: da isser wieder, der 911 GTS. Diesmal als 992. Und wie immer stärker, schöner, schneller, wertvoller. Wir sind ihn gefahren.

Ob es zwischen Carrera, GT3 und Turbo wirklich noch eine weitere Variante des Porsche-Klassikers braucht, klärt der Fahrbericht des 911 Carrera GTS mit 480 PS. © Rossen Gargolov Ob es zwischen Carrera, GT3 und Turbo wirklich noch eine weitere Variante des Porsche-Klassikers braucht, klärt der Fahrbericht des 911 Carrera GTS mit 480 PS.

Sportlichkeit als Leitgedanke ohne Leidgedanke – so könnte man das GTS-Rezept beim Porsche 911 ganz gut umschreiben. Würziger als so ein Carrera S soll es schon sein, doch die endlose Wucht des Turbo ist schon wieder zuviel. Und das frei saugende Hochdrehzahlkarma des GT3 kann auf Dauer anstrengen – vor allem im Alltag. Wie wohlig dagegen die fein abgestimmte GTS-Mixtur aus 30 PS mehr (jetzt 480 sowie breitschultrige 570 Newtonmeter – sollte reichen, oder StVO?), dem vom Turbo S abgeleiteten Fahrwerk inklusive straffer Abstimmung (jüngst nach Beschweren kommoder kalibriert) samt 10 Millimeter Karosserietieferlegung, Sportabgasanlage, Turbo-Stahlbremsen sowie 20-/21-Zoll-Rädermix.

WEC Monza 2021 - Infos: Livestream, TV-Zeiten, Zeitplan, Starterliste und Co.

  WEC Monza 2021 - Infos: Livestream, TV-Zeiten, Zeitplan, Starterliste und Co. Generalprobe für die 24h Le Mans 2021: Die WEC startet erstmals für ein 6h-Rennen in Monza - Glickenhaus jetzt mit zwei Hypercars dabei - 37 Starter insgesamtDas Rennen gilt durch Terminierung und Streckencharakteristik als echter Gradmesser für die 24h von Le Mans. Der Kurs verfügt über viele lange Geraden, an deren Ende harte Bremsschikanen auf das Feld warten.

Falls Sie einen Porsche 911 kaufen, damit er für Sie fährt: Die Abteilung Assistenzsysteme wurde ebenfalls deutlich aufgewertet. Neu sind der Abstandstempomat mit Stop&Go, der aktive Spurhalteassistent (von 65 bis 250 km/h) sowie ein Nachtsicht-Assi mit Wärmebildkamera, der bei Dunkelheit potenziell gefährdete Lebewesen am Straßenrand anzeigt und sie Auf den kurvigen, teils sehr engen Landstraßen, die Porsche uns zum Fahrtermin kredenzte, wirkte der 992 größtenteils völlig unterfordert. Er fühlt sich immer noch an, wie ein Elfer sich immer angefühlt hat, sich anfühlen muss.

Der neue Porsche 911 2019 ist offiziell enthüllt. Wie sich der neue 992 von seinem Vorgänger 991 unterscheidet, sehen Sie in unserem direkten Vergleich. Nach diversen Teasern in Form von Erlkönigbildern und der unvermeidlichen Journalisten-Mitfahrt hat Porsche heute im Vorfeld der Los Angeles Auto Show endlich offiziell die Laken von seinem neuen 911 Carrera gezogen. Vor allem in puncto Interieur und Digitalisierung hebt sich der neue 992 dabei von seinem Vorgänger 991 ab.

Und erst das beliebte Sport Design Package mit schwarzen Karosserieanbauteilen und Race-Tex. Race-Tex? Gern mal als Alcantara oder Wildleder missdeutet, spannt sich der hier schwarze Microfaserstoff serienmäßig über Sitzmittelbahnen, Türverkleidungen, Lenkrad und das Gepäckabteil.

Ein halber Zentner – weg!

Konsequente Sportsleute können ihr Gepäck optional noch leichter in den Fond werfen, auf Wunsch lässt Porsche beim Lightweight Package nämlich die Rücksitze weg. Und knuspert noch mehr Kilos runter (insgesamt 25 – versuchen Sie das mal bei sich...) Unter anderem mit Dünnglasscheiben, Lithium-Akku und den Karbon-Sportschalensitzen, die wie kaum andere Ästhetik und Dynamik vereinen. Ja und wie fühlt sich der ganze Zauber an? Toll, logo. Gestützt von den Schalen, handgeschmeichelt vom Race-Tex-Lenkradkranz und angebellt vom schärferen Motor mit 1,3 bar Ladedruck samt prägnanteren Sound. Richtig, wir vergaßen die Reduktion des Dämmmaterials zu erwähnen. Ist es nicht genau das, was wir wollen? Spaß ohne Leiden, der kleine Kick ohne Kater, Nachhaltigkeit ohne Verzicht.

Risky Bidding: Tom Cruise Porsche 928 Co-Star trifft den Auktionsblock

 Risky Bidding: Tom Cruise Porsche 928 Co-Star trifft den Auktionsblock © Foots Courtesy Barrett-Jackson Riskant Business Porsche 928 Tom Cruise 5 1/4 Folien © Fotos mit freundlicher Genehmigung Barrett-Jackson Risky-Business- Porsche-928-Tom-Cruise-1.JPEG 2/4 Folien © Fotos Courtesy Barrett-Jackson Risky-Business-Porsche-928-Tom-Cruise-2.jpeg 3/4 Folien © Fotos mit freundlicher Genehmigung Barrett-Jackson Risky-Business-Porsche-928-Tom-Cruise-6.JPEG 4/4 Rutschen © Fotos mit freundlicher Genehmigung Barrett-Jackson Risky-Business-Porsche-928-Tom-Cruise-3.jpeg AUTO

Nachdem wir den neuen 911 ( 992 ) Carrera S bereits gefahren haben und auch das 992 Cabrio offiziell vorgestellt ist, wird es Zeit, unsere Aufmerksamkeit auf die (noch) schnellere Varianten des neuen Elfers zu richten. Eine der wichtigsten ist zweifelsfrei der neue 911 Turbo. Instagram User und Porsche Afficionado Todd Schleicher hat ein Zwei-in-Eins-Bild des neuen Biests veröffentlicht, das optisch kaum noch Fragen offen lässt. Zumindest, was das Heck des Autos betrifft. Es scheint, als wäre der Turbo direkt auf der neu gebauten Zuffenhausener 992 -Produktionslinie fotografiert worden.

Mehr Leistung und komplett neue Vorderachse für den Cup- Elfer . 13 großartige Gadgets, die sich diesen November rasend schnell verkaufen. Anzeige Perfect Gifts. Korrigieren Sie Ihre schlechte Haltung und lindern Sie Rückenschmerzen hiermit. Anzeige TrueFit. Blockieren Sie ALLE lästigen Geräusche und Geplapper - und lassen Sie sich trotzdem hören, was Sie hören wollen! Anzeige Quiet Buds. Folie 1 von 18: 992 Porsche 911 GT3 Pokal. Zurück. Weiter. Vollbild. 1/18 BILDERN © Motor1.com Hersteller. 992 Porsche 911 GT3 Pokal. 2/18 BILDERN © Motor1.com Hersteller.

Nachhaltigkeit? Was zum Teufel ist am 911 nachhaltig? Alles. Jeder Meter hallt nach. Dazu kommt enorme Werthaltigkeit und eine Benutzerliebe, die ihm ein langes Leben garantiert. Außerdem muss man den Kerl nicht ausquetschen, um zufrieden zu sein. Feinsinnige Lenkung, spontan ansprechender, lebendiger Biturbo mit hervorragend appliziertem Achtgang-Doppelkuppler. Oder: Siebengang-Handschaltung – mit verkürztem Knauf. Das wäre doch nicht nötig gewesen... Yeah, danke dafür! Wie gesagt, schon im Alltagmodus kommt die große Freude aus diesem tollen Stück Maschinenbau mit Optik-Kirsche obendrauf.

Porsche-Sinneswandel nach DTM-Auftritt? "Gibt keinen mehr, der nicht Lust hätte"

  Porsche-Sinneswandel nach DTM-Auftritt? Hat der SSR-Gaststart Porsches DTM-Lust geweckt? Wie Teambesitzer Stefan Schlund die Lage einschätzt und warum der neue 911 GT3 R erst 2023 ein Thema istAuch bei Porsche, wo man sich bislang in Hinblick auf die DTM reserviert zeigte, scheint man Gefallen an der DTM gefunden zu haben. "Nach diesem Gaststart und auch der medialen Präsenz, die Porsche bekommen hat, gibt es glaube ich keinen mehr, der nicht Lust auf das Projekt hätte", sagt SSR-Performance-Teambesitzer Stefan Schlund im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.

Klar der 911 ( 992 ) Targa 4S ist sehr schön anzusehen, aber er fährt sich auch extrem gut . Und in der 4S Variante mit 450 PS ist er auch noch extrem schnell

Bei den Modellen Carrera , Carrera S und Carrera GTS besteht die klassische Wahl zwischen Hinterrad- oder Allradantrieb. Porsche bleibt auch beim Porsche 992 der historischen Linie des 911 ers treu. Wieder legen sie ein gute Portion Moderne drauf und wieder bleibt der Porsche 911 sportlich wie eh und je. Fans der 911 er-Reihe können auch mit dem vorerst modernsten Modell ihre Freude haben und es sich für viel Kleingeld auch noch bequemer und luxuriöser einrichten.

Piste? Wird erobert. Schnell und easy

Und abseits des Alltags? Porsche ohne Piste ist wie – ach, denken Sie sich selbst was Schönes aus, wir raspeln jetzt die Pirellis auf dem Porsche-Experience Center bei Verona. Auf der Straße kommst du legal ja nicht mehr in den Speckgürtel der Fähigkeiten dieses Heckmotor-Hexers. Im PEC Franciacorta sogar ins Zentrum. Ob man die beim Leuchtbau-Paket optimierte Hinterachslenkung, die Luftkanäle im Unterboden zur Reduktion des Auftriebs und den passend dazu rekalibrierten aktiven Heckflügel oder die per Helperfedern unter allen Bedingungen leicht gespannten Hinterachsfedern spürt – egal. Sofort zu spüren: das Zuhausesein, das Schnellsein, das Glücklichsein. Denn der GTS umrundet den Kurs nicht einfach als kaltes Ingenieursding, sondern erobert ihn als lebendiger, flammiger Elfer, dessen Herz ein Verbrennungsmotor ist. Und nur ein Verbrennungsmotor.

Den es als GTS mit Hinterrad und Allradantrieb in Coupé und Cabrio sowie als Targa (nur Allrad, kein Sportfahrwerk) gibt. Der so oder so (beim Hinterradantrieb mit speziellem mechanischen Sperrdiff) genug Leben im Heck mitbringt, um seine einzigartige Konstruktion zu rechtfertigen. Eben, weil er ohne den irren Punch des Turbos auskommt und nicht mit der Kompromisslosigkeit des GT3 fordert. Überdies profitiert er vom aktuellen Infotainment, das gekonnter navigiert, besser mit Apple und Android kann sowie frei formulierte Sprachkommandos auch in diversen Idiomen versteht. Kommunikation ist schließlich alles in einer guten Beziehung. Die ab 140.981 Euro losgehen kann.

Dita von Teeses Packard Limousine unterm Hammer - Benefiz-Auktion .
Noch bis zum 24.10. stehen Dita von Teeses Packard von 1939 sowie zwei Porsche aus den 1980er Jahren und ein 1969er MG MGC GT Coupé in der Motorworld Köln zur Auktion. Der Erlös soll mitunter den Flutopfern im Ahrtal zugutekommen. © MyCarmunity.com Das hybride Auktionshaus MyCarmunity, die Motorworld Köln und der Ahr-Automobil-Club 1924 versteigern eine Reihe automobiler Schätze für einen guten Zweck. Mit dem Erlös sollen mitunter Flutopfer im Ahrtal unterstützt werden. Highlight der Auktion ist dieser Packard 1703 Super Eight von 1939.

usr: 32
Das ist interessant!