Auto Drei neue Farben für 2022 - Kawasaki Z 125 2022

19:10  28 september  2021
19:10  28 september  2021 Quelle:   motorradonline.de

Jonathan Rea unter Druck: "Muss das Paket zu 110 Prozent ausquetschen"

  Jonathan Rea unter Druck: Yamaha und Ducati hatten zuletzt Vorteile: Jonathan Rea kritisiert die Drehzahl-Einstufung seiner Kawasaki ZX-10RR und klagt über Probleme beim FahrverhaltenWar Kawasakis Modellupgrade von 2020 zu 2021 nicht ausreichend? "Die 2021er-Kawasaki ist mit Sicherheit besser. Das bestätigten wir beim Wintertest. Ich fühlte mich gut mit dem Motorrad und hatte ein gutes Gefühl für das Chassis. Doch wir machen nicht die gleichen Fortschritte wie unsere Gegner", stellt Rea kritisch fest.

Kawasaki hüllt seine Nachwuchs-Zett zum Modelljahr 2022 in drei neue Farbkombinationen. Technisch ändert sich nichts.

  Drei neue Farben für 2022 - Kawasaki Z 125 2022 © Kawasaki

Die kleinste Zett im Kawasaki-Modellprogramm ist hierzulande die Z 125. Das kleine Naked Bike tritt mit 15 PS und 11,7 Nm Drehmoment an und liegt damit unverändert am Leistungslimit für die Leichtkraftradklasse. Weil an dieser Schraube nichts zu drehen ist, hat Kawasaki für 2022 in der Farbpalette gewirbelt.

Drei neue Farbkleider

So zeigt sich die 125er zum neuen Modelljahr gleich in drei neuen Farbkombinationen. Die Variante Metallic Flat Spark Black lehnt sich stark an das Vorjahresmodell an, tritt aber mit einem weniger grellen Grün und weniger Design-Aufklebern an. Die neue Farbkombination Pearl Flat Stardust White/Metallic Spark Black dreht quasi das schwarz-weiße Farbschema aus dem Vorjahr um. Neu im Angebot ist auch die Farbvariante Candy Lime Green/Metallic Spark Black. Frontfender und Lampenmaske treten in Grün an, der Rest von Bike nahezu in Schwarz. Der Rahmen hebt sich silberfarben ab.

Aus der guten Z 900 wird die bessere SE - Kawasaki Z 900 SE 2022

  Aus der guten Z 900 wird die bessere SE - Kawasaki Z 900 SE 2022 Kawasaki legt für seinen Bestseller Z 900 eine SE-Version auf. Mit Brembo-Stoppern und Öhlins-Fahrwerk füllt sie jetzt die Lücke, die die Z 1000 R-Edition hinterlassen hat. © Kawasaki Nie waren das Fahrwerk oder die Bremsanlage der Kawasaki Z 900 zu beanstanden. Solide Ware, sauber abgestimmt. Wesentliche Zutaten des Erfolgsrezepts der 900er, die der berühmten Z 1000 würdig nachfolgte. Eben diese war als R-Edition immer mittels Öhlins und Brembo bestellbar und – wie alle Top-Versionen – beliebt. Der Z 900 fehlten diese Assets, bis jetzt.

Der Basispreis für die Kawasaki Z 125 steigt gegenüber dem Vorjahr um 100 Euro auf nun 4.395 Euro. Die aufwändigeren Farbvarianten kosten ab 4.495 Euro. Hinzu kommen jeweils 250 Euro Nebenkosten.

Viele Modelle erhalten nur neuen Lack - Neue Honda-Farben fürs Modelljahr 2022 .
Honda spendiert den Modellen X-ADV, Forza 125 und 300, SH 125i und SH 150i sowie CB 650 R und CBR 650 R zur neuen Saison nur neue Farben. Vorgestellt wurden die alle auf der EICMA 2021 in Mailand. © Honda Man muss das Motorrad oder den Roller nicht jedes Modelljahr neu erfinden. Manchmal reicht es auch, nur ein wenig mit den Farben zu spielen. Nach dieser Vorgabe hat Honda zahlreiche Modelle technisch nicht angetastet, aber mit einem neuen Farbspiel für die Saison 2022 ausgerüstet.

usr: 1
Das ist interessant!