Auto: Ex-Superbikeweltmeister mit eigenem Bier - Foggy Gold - PressFrom - Deutschland

AutoEx-Superbikeweltmeister mit eigenem Bier - Foggy Gold

13:45  15 april  2019
13:45  15 april  2019 Quelle:   motorradonline.de

No-Go oder geil?: Jetzt kommt das Nutella-Bier – nur einen Haken gibt's...

No-Go oder geil?: Jetzt kommt das Nutella-Bier – nur einen Haken gibt's... No-Go oder geil?: Jetzt kommt das Nutella-Bier – nur einen Haken gibt's

Im Online-Shop erwartet Sie ein exklusives Sortiment aus pfiffigen Geschenkideen, mit denen Sie jedem Gold Ochsen Freund eine wahre Freude bereiten.

Im Restaurant kostet ein Glas Bier gern mal an die 7 Euro. Zudem ist Hochprozentiges außerhalb der Gastronomie nur in speziellen Geschäften (Vinmonopol) erhältlich. In Supermärkten können Sie lediglich ein spezielles Bier mit niedrigem Alkoholgehalt kaufen – das sogenannte „Lettøl“.

Ex-Superbikeweltmeister mit eigenem Bier - Foggy Gold © crankshaftbrewery

Sieben Mal war Carl Fogarty Weltmeister bei den Superbikes. Jetzt ist der Brite im Unruhestand und weiter umtriebig. Zuletzt war er vom Kleinserienhersteller CCM zum Director of Performance berufen worden und hat mit CCM eine Fogarty-Sonderserie aufgelegt.

Auch als der Anruf der Crankshaft Brewery aus Lancashire kam, wollte Foggy nicht nein sagen. Die britische Brauerei hatte Fogarty angeboten ein spezielles Bier mit ihm zu kreieren und es nach ihm zu benennen. Jetzt ist Foggy Gold im Handel. Foggy Gold ist ein Cross-Bier als Mischung aus Lager und echtem Ale mit einem Spritzer Zitrone. Bei einem Alkoholgehalt von nur vier Prozent soll es gut trinkbar und leicht bekömmlich sein. Das Gold im Namen bezieht sich auf die goldene Farbe und natürlich auf den Gold-Jungen Fogarty.

Premiere feierte Foggy Gold natürlich in der Kneipe von Carl Fogarty, dem Spread Eagle in Mellor. Gezapft wurde von Carl Fogarty höchstpersönlich. Verfügbar ist Foggy Gold eben in dieser Kneipe vom Fass oder direkt ab Brauerei in der Flasche.

60-Jährige in Hamburg von eigenem Wagen überrollt und getötet.
Bei einem tragischen Unfall ist eine 60-jährige Frau in Hamburg von ihrem eigenen Auto überrollt und getötet worden. Die Fahrerin hatte ihren Wagen auf einer abschüssigen Tiefgaragenzufahrt abgestellt und war zum Öffnen des Garagentors ausgestiegen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dabei setzte sich nach ersten Erkenntnissen das ungesicherte Fahrzeug selbstständig in Bewegung und rollte die Zufahrt hinab. Das interessiert MSN-Leser heute auch: Furchtbares Drama: Mädchen stirbt bei Reit-Turnier Italien: Baby stirbt bei Beschneidung Attacke in Australien: Hai verletzt Schwimmer schwer Die Frau versuchte demnach noch vergeblich, das Auto von außen zu s

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!