Auto: Test in Valencia bestätigt: Mitte Juni kehrt die MotoE auf die Strecke zurück - PressFrom - Deutschland

AutoTest in Valencia bestätigt: Mitte Juni kehrt die MotoE auf die Strecke zurück

12:30  23 april  2019
12:30  23 april  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Nach Feuerkatastrophe: MotoE sieht sich für Rennpremiere auf Kurs

Nach Feuerkatastrophe: MotoE sieht sich für Rennpremiere auf Kurs Die MotoE bereitet sich auf die Premiere im Juli auf dem Sachsenring vor - Serienchef Nicolas Goubert gibt Auskunft, wie der weitere Plan aussieht

Was es in Valencia - València zu sehen gibt und mehr im offiziellen spanischen Tourismusportal | spain.info auf deutsch. Valencia begrüßt den Frühling mit den Fallas. Monatelang werden die ebenso monumentalen wie kurzlebigen Statuen aus Pappe vorbereitet, ehe sie dem Feuer geopfert werden.

Nach einigen Kehren bergauf nach dem Zugspitzplatt biegt der Pfad nach Westen ab. Das Skigebiet der Zugspitze ist schon greifbar nah. Im Frühsommer zeichnen sich noch Firnfelder links und rechts vom Weg ab. Das lädt zu Schneeballschlachten oder „Abfahren“ auf dem Schnee ein.

Test in Valencia bestätigt: Mitte Juni kehrt die MotoE auf die Strecke zurück © GP-Fever.de Die MotoE-Bikes müssen bis Mitte Juni einsatzbereit sein

Mitte März ging das komplette Fahrerlager der MotoE in Jerez in Flammen auf. Der Kalender der neuen Elektroserie musste nach dem Feuerinferno angepasst werden. Anstatt Anfang Mai in Jerez zu starten, beginnt die Saison erst Anfang Juli auf dem Sachsenring. Lieferant Energica muss bis Mitte Juni alle 18 Einsatzmaschinen startbereit haben, denn ein neu hinzugefügter Test soll vor dem Debüt alle Unklarheiten beseitigen.

In weniger als drei Monaten müssen die MotoE-Bikes komplett neu aufgebaut werden, damit vom 17. bis zum 19. Juni in Valencia getestet werden kann. Drei Tage lang haben die MotoE-Teams die Chance, ihre Energica-Einheitsmaschinen für den Sachsenring-Grand-Prix vorzubereiten.

Neuer MotoE-Kalender 2019 mit Saisonauftakt in Deutschland

Neuer MotoE-Kalender 2019 mit Saisonauftakt in Deutschland Nach dem Feuer beim MotoE-Test in Jerez gibt es einen neuen Rennkalender für die Premierensaison: Weiterhin sechs Rennen einer neuen Strecke

Rau bezog sich dabei auf die Festnahme von 14 Rechtsextremisten vor zwei Monaten, die unter anderem einen Sprengstoffanschlag zur Grundsteinlegung für das Jüdische Zentrum Als Zeichen der Erinnerung und zugleich der Aussöhnung war die Grundsteinlegung in München bewusst auf den 65.

Ich konnte meine Mutter und Carlo sehen. Im ersten Moment erschrak ich. Statt, dass Carlo auf dem Fußboden lag, lag dieser auf dem Bett von meiner Mutter. Ich sah, wie der Hund mit seinem Kopf zwischen den Beinen meiner Mutter gekrochen war und seinen Kopf unter dem Nachthemd hatte.

Besonders spannend wird es am dritten Testtag. Am 19. Juni soll es Simulationen geben, in denen das Qualifying und das Rennen geprobt werden. Eine komplette Rennsimulation steht auf dem Plan, sollte das Wetter mitspielen. Um die Fahrer zu motivieren, schreibt Energica einen Preis aus: Der Gewinner erhält eine Energica Eva, die straßenverkehrfähige Version der Elektromaschine.

Der MotoE-Kalender 2019:

17. bis 19. Juni: Valencia (Test)

5. bis 7. Juli: Sachsenring (1. Rennen)

9. bis 11. August: Spielberg (2. Rennen)

13. bis 15. September: Misano (3./4. Rennen)

15. bis 17. November: Valencia (5./6. Rennen)

Neue Details zum MotoE-Feuer in Jerez: Kurzschluss war schuld.
Wie die Ermittlungen zur Brandursache in Jerez ergeben haben, löste offenbar ein Kurzschluss das Feuer im MotoE-Paddock aus - Hochleistungsakku entzündet

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!