Auto Fords größter SUV als Offroad-Camper - Ford Expedition Timberline Off-Grid Concept (2022)

13:45  18 oktober  2021
13:45  18 oktober  2021 Quelle:   caravaning.de

China-Limo im Tourenwagen-Style - Lynk & Co 03+ Cyan Edition

  China-Limo im Tourenwagen-Style - Lynk & Co 03+ Cyan Edition Die Volvo-Schwestermarke Lynk & Co engagiert sich mit dem Modell 03 in der WTCR. Jetzt zeigt Lynk mit der 03+ Cyan Edition eine Sportversion für die Straße. © Lynk & Co Früher war Polestar die Rennabteilung von Volvo. Jetzt bauen die Schweden unter diesem Namen Elektroautos. Die Rennaktivitäten wurden unter Cyan Racing neu formiert. Cyan Racing wiederum greift mit einem Lynk & Co 03 seit 2019 in der WTCR an. Sehr erfolgreich: Seitdem gelangen der Truppe 16 Rennsiege und drei WM-Titel; auch aktuell steht sie an der Spitze sowohl der Fahrer- als auch der Teamwertung.

Mit einer Studie zeigt Ford die Camping-Qualitäten des neuen Expedition. Gebaut wird der brachiale Luxus-SUV bislang vor allem für den US-Markt.

Ein SUV als Campingbegleiter: Der Ford Expedition ist der größte SUV der Marke ... © Ford Ein SUV als Campingbegleiter: Der Ford Expedition ist der größte SUV der Marke ...

Den größten SUV von Ford gibt's teilweise auch in Europa zu kaufen. 2022 geht bereits die vierte Generation des Fahrzeugs mit 3.5-Liter-Motor an den Start.

Die Timberline-Variante des neuen Expedition mit V6 und 440 PS soll sich vor allem durch ihre Offroad-Eignung und Fahrassistenzsysteme auszeichnen, wie Spurhalte- und Brems-Assistent oder Kollisionswarner. Die Plattform teilt sich das Auto übrigens mit dem Pick-up von Ford. Den Raptor haben wir bereits im Zugwagentest als Gespannwagen auf die Prüfung gestellt.

Gemacht für Kids, geeignet für Auto-Umsteiger - BMW Motorrad Concept CE 02

  Gemacht für Kids, geeignet für Auto-Umsteiger - BMW Motorrad Concept CE 02 Mit der Studie CE 02 zeigt BMW auf der IAA, wie man sich einen Elektroroller für die 125er-Klasse vorstellt. Im Fokus stehen Neueinsteiger, aber auch Autofahrer könnten mit dem B196-Schein umsteigen. © BMW BMW ist im Zweiradgeschäft erfolgreich unterwegs – allerdings bislang nur recht hochpreisig und auch hochklassig. Mit der Elektroroller-Studie CE 02 fasst BMW jetzt auch den Zweiradnachwuchs ins Auge. Angesiedelt in der 125er-Klasse, die bereits 16-Jährigen zugänglich ist, sollen die Kids an die Marke herangeführt und im Idealfall auch an die Marke gebunden werden.

SUV mit Offroad-Campingtalent

Auf einigen Fahrzeug-Messen in den Vereinigten Staaten stellt Ford als Anwendungsbeispiel den Expedition in der Timberline-Ausstattung als Off-Grid-Studie vor. Dieses Fahrzeug soll seine Crew auf die Berge, zu abgelegenen Seen und in die Wüste fahren, um dort zu campen. Auffällig bei dem fast 27 Zentimeter höher gelegten SUV sind die 17-Zoll-Felgen, Offroad-Reifen und die aufwändig gestaltete Karosserie mit topografischen Symbolen und markanten Kontrastfarben in Orange und Dunkelgrün.

Beleuchtet werden Schlechtwege-Strecken bei Dämmerung und in der Nacht durch eine 1,27 Meter lange Lichtleiste unterhalb des Grills. Zusätzlich zu den LED-Frontlichtern sorgen D-SS Rigid Würfellichter über der Motorhaube für Helligkeit.

Allrad-Campingbus für Abenteuer-Urlaub - Rocket Camper Mountain (2022)

  Allrad-Campingbus für Abenteuer-Urlaub - Rocket Camper Mountain (2022) Der Campingbus auf MAN TGE mit 4x4-Antrieb will Offroad-Fans eine passende Plattform bieten und individuelle Wünsche erfüllen. Das hat seinen Preis. Mehr als 80.000 Euro kostet der Van in der Grundausstattung.Als Basis für den Rocket Mountain dient der MAN TGE. Der 2,0 Liter große Motor leistet 177 PS und ist ein Vierzylinder. Ein 8-Gang-Automatikgetriebe ist bei dem allradgetriebenen Van verbaut. Der Kastenwagen ist 5,97 Meter lang, hat eine Breite von 1,83 Meter, ist 2,54 Meter hoch und wiegt leer 3.005 Kilogramm. Der Grundriss des Rocket Camper ist an den Rocket One angelehnt.

Im Inneren des Timberland Off-Grid entsteht anstelle der Rückbank eine Liegefläche für zwei Personen. Die Luno-Campingmatratzen thronen auf einem Schubladenset aus Aluminium. Der Bereich unter dem Bett lässt sich also zum Verstauen von Gepäck nutzen. Von der Firma Luno stammen außerdem noch Fensterverdunklungen und ein tragbarer USB-Ventilator. Letzterer speist sich aus einer zusätzlichen AMG-Batterie.

Sollten zwei Schlafplätze nicht ausreichen, zeigt der SUV eine weitere Campingmöglichkeit auf. Das Thule Tepui Explorer-Dachzeit bietet Platz für zwei weitere Personen und wird auf dem Dachträger angebracht. Ebenfalls außen installiert ist eine Markise von Overland Vehicle Systems, die vor Sonne und Regen schützt.

Ford Expedition eignet sich als Zugwagen

Zusätzlich zeigt der Ford Expedition Timberline Off-Grid seine Qualitäten als Zugwagen. Angehängt an dem Studienfahrzeug ist ein kleiner Anhänger von Turtleback Expedition, der ebenfalls mit offroad-fähigen Pneus bereift ist, um in der Wildnis zu bestehen. Darin bzw. daran lässt sich zusätzliches Equipment transportieren, Fahrräder verstauen oder der Ersatzreifen lagern. Dabei könnte der Ford Expedition auch größere Caravans ziehen. Seine Anhängelast beträgt serienmäßig 4,2 Tonnen.

Erster Look: 2022 Ford Expedition

 Erster Look: 2022 Ford Expedition Denken Sie daran, wenn Automobilhersteller alles getan hätten, um Babyboomer an ihre Waren anzuziehen? Nun, Boomer ätzen sich langsam aus, und es ist jetzt Millennials, die im Mittelpunkt der Fokusgruppen sind. Es scheint, dass Millennials viel mit Boomern tätig ist, wenn es um den Kauf von Autos geht, obwohl sie vielleicht mehr Betonung auf die Technologie setzen. ©, das von Driving.ca zur Verfügung gestellt wurde, und nach Ford zeigen sie auch ein zunehmendes Interesse an der Außenstraße.

Der kleine Anhänger an dem gezeigten Off-Grid-SUV soll allerdings keine Schlafplätze bieten, sondern eine Offroad-Küchenzeile fürs Kochen draußen. Diese besteht aus einem Zweiflammkocher, einem Spülbecken und einem knapp 160 Liter fassenden Wassertank.

Doch damit nicht genug: Der Anhänger bietet auch einen Boiler mit etwa 23 Litern Fassungsvermögen, sodass man auch fernab der Zivilisation über Warmwasser verfügt, beispielsweise, um die Außendusche zu nutzen. Ein Gastank und optional ein Kühlschrank oder ein 100-Watt-Solarpanel sind ebenfalls erhältlich. Ein WC ist weder an Bord des Fahrzeugs noch im Anhängers zu finden. Allerdings könnte man, so der Vorschlag der Studie, noch ein weiteres Sanitärzelt einpacken.

Die Anhänger von Turtleback starten bei 26.995 US-Dollar, das sind umgerechnet etwa 23.263 Euro. Der Preis des Ford Expedition wurde bislang noch nicht bekannt gegeben.

Doch kein Ford auf Rivian-Basis - Ford und Rivian beenden Kooperation .
Statt aufs Rivian-E-Skateboard setzt Ford in den USA komplett auf eigene Elektro-Plattformen – bleibt aber weiter mit 12 Prozent am Elektroauto-Start-up beteiligt. Rivian ist nach dem Börsenstart mittlerweile höher bewertet als Ford selbst. © Ford / Rivian ´ Ursprünglich sollten aus der Kooperation komplett neue Elektromodelle für die geplante E-Auto-Offensive von Ford hervorgehen. Die umfasste 2019 lediglich den Mustang Mach E sowie die Elektro-Version des Ford F-150 Pick-ups.

usr: 1
Das ist interessant!