Auto: Analyse der Umfrage-Ergebnisse - Beliebtheit von Elektro-Motorrädern - PressFrom - Deutschland

AutoAnalyse der Umfrage-Ergebnisse - Beliebtheit von Elektro-Motorrädern

17:05  15 mai  2019
17:05  15 mai  2019 Quelle:   motorradonline.de

Italien fördert kleine Elektro-Zweiräder

Italien fördert kleine Elektro-Zweiräder Der italienische Staat fördert Elektromobilität und schießt Käufern von Elektro-Rollern und -Motorrädern bis zu 3.000 Euro zu – allerdings nur bei Fahrzeugen bis zu 15 PS.

Beliebtheit von Elektro - Motorrädern . Analyse der Umfrage - Ergebnisse . Wie beliebt oder anerkannt sind Elektro - Motorräder ? Zwar kann hier nicht von einer ausgereiften empirischen Studie gesprochen werden, trotzdem gewähren uns die Umfrage - Ergebnisse einige interessante Einblicke

Elektro Beliebtheit von Elektro - Motorrädern Analyse der Umfrage - Ergebnisse . Wie beliebt oder anerkannt sind Elektro - Motorräder ? Wie viel dürfen sie maximal kosten und wie hoch muss die Reichweite mindestens sein, damit ein Kauf in Frage kommt?

Analyse der Umfrage-Ergebnisse - Beliebtheit von Elektro-Motorrädern © Zero Motorcycles

Viele Motorradfahrer sind auf das Thema Elektromotorrad eher nicht so gut zu sprechen. Zumindest haben wir bislang diese Erfahrung gemacht. Um herauszufinden, wie die Meinung zu dem Thema tatsächlich aussieht, haben wir eine Umfrage auf unseren Social-Media-Kanälen, in diesem Fall Instagram, gestartet. Zwar kann hier nicht von einer ausgereiften empirischen Studie gesprochen werden, trotzdem gewähren uns die Umfrage-Ergebnisse einige interessante Einblicke und Tendenzen.

Interesse grundsätzlich vorhanden

Grundsätzlich scheint das Interesse am Kauf eines Elektromotorrads, zumindest bei unseren Instagram-Followern, vorhanden zu sein. 50 % der Umfrage-Teilnehmer haben angegeben, sich den Kauf eines Elektromotorrads vorstellen zu können. Die andere Hälfte hat sich allerdings gegen den Kauf eines elektrisch angetriebenen Bikes ausgesprochen. Insgesamt haben übrigens 703 Personen bei dieser Umfrage abgestimmt.

Elektro-Prototypen - Fuell Flow-1 und Fuell Fluid-1

Elektro-Prototypen - Fuell Flow-1 und Fuell Fluid-1 Wer hätte das gedacht: Erik Buell kehrt zurück. Unter der neuen Marke Fuell sollen in naher Zukunft neue Bikes mit Elektroantrieb auf die Räder gestellt werden. Die beiden Prototypen Fuell Flow-1 und Fuell Fluid-1 machen den Anfang.

Das ist das überraschende Ergebnis einer Studie in Bayern. In dem Versuch hatten Grundschullehrer in Kunst, Sport und Heimatkunde mit den Schülern Die Unterhaltszahlungen für Kinder sind so hoch, wie man in der Familie nie verbraucht. In der Analyse der Wir brauchen also mehr und qualitativ

Elektro Beliebtheit von Elektro - Motorrädern Analyse der Umfrage - Ergebnisse . Wie beliebt oder anerkannt sind Elektro - Motorräder ? Wie viel dürfen sie maximal kosten und wie hoch muss die Reichweite mindestens sein, damit ein Kauf in Frage kommt?

Zusätzlich wollten wir von unseren Instagram-Followern wissen, wie viel ein Elektromotorrad maximal kosten darf. Und siehe da: der Großteil der Teilnehmer kann sich durchaus vorstellen, höhere Beträge zu investieren. 125 von insgesamt 161 teilnehmenden Instagram-Nutzern würden mindestens 10.000 Euro für ein Elektromotorrad ausgeben. Neun Personen gaben an, sogar mehr als 20.000 Euro zu investieren, wenn das Bike denn alle gewünschten Voraussetzungen erfüllt.

Lange Ladezeiten und kurze Reichweiten großes Hinderniss

Last but not least wollten wir von unseren Nutzern wissen, wie hoch die Reichweite eines Elektromotorrads mindestens sein muss, um ein Kaufinteresse zu erzeugen. Für die allermeisten Teilnehmer bieten derzeitig angebotene Elektromotorräder allerdings eine viel zu geringere Reichweite. Der Großteil besteht auf mindestens 150 Kilometer und am liebsten sogar noch deutlich mehr. Auch die deutlich zu langen Ladezeiten lassen bei potentiellen Käufern Zweifel aufkommen. So fordert ein User beispielsweise ein Reichweite von 200 bis 250 Kilometern, wobei auch die Ladezeit wichtig sei. Ein anderer Nutzer äußerte sich wie folgt auf die Umfrage: „Reichweite egal. Das Laden muss schnell gehen“. Einige wenige Teilnehmer haben sich zudem generell gegen Elektromotorräder ausgesprochen.

KTM Elektro-Großradroller erwischt

KTM Elektro-Großradroller erwischt Auch bei KTM ist Elektromobilität ein Thema, nicht für Motorräder, aber für den urbanen Verkehr. Jetzt wurde ein erster Prototyp eines elektrisch angetriebenen Großradrollers gesichtet

Beliebtheit von Elektro - Motorrädern Analyse der Umfrage - Ergebnisse . Lito Motorcycles Sora Generation 2 Elektro-Superbike-Update zum Jubiläum. Bekleidung Rukka Frosto Handschuhe für den Winter ausprobiert Bogotto Brooklyn Klassische Lederjacke ausprobiert. Fahrpraxis E-Scooter Yorks

Die Befragung ist abgeschlossen, die Antworten gesammelt. Jetzt haben Sie die Ergebnisse vor Wahrscheinlich ist es schon eine Weile her, dass Sie die Umfrage erstellt haben, und es empfiehlt Dieser Teil der Analyse ist oft sehr interessant und bietet eine gute Gelegenheit, die Gründe für die

Abschließend sei noch zu erwähnen, dass auch auf dem Facebook-Kanal von MOTORRAD eine ähnliche Umfrage gestartet wurde, bei der sich die User ziemlich deutlich gegen Elektromotorräder aussprachen. Zudem ist davon auszugehen, dass Instagram-Nutzer, die sich generell nicht für Elektromotorräder interessieren, eher einfach nicht an der Umfrage teilgenommen haben, obwohl sie darauf aufmerksam geworden sind. Zumindest lässt sich diese Aussage durch die deutlich höhere Anzahl der Follower vom MOTORRAD-Instagram-Account erklären. Mittlerweile folgen mehr als 11.000 Personen dem Kanal. Knapp 2.000 Nutzer sind auf die in der weiter oben dargestellten Umfrage (Interesse am Kauf eines Elektromotorrads) aufmerksam geworden. Abgestimmt haben letztlich dann aber nur etwas mehr als 700 Follower.

Weiterlesen

Nächster Elektro-Prototyp vorgestellt - Curtiss Hades.
Erst kürzlich hatte Curtiss einen neuen Elektro-Prototypen vorgestellt, bei dem die Akkus wie ein V8-Motor angeordnet waren. Jetzt folgt mit der Curtiss Hades ein weiteres Concept-Bike. © Curtiss Nach der sogenannten Zeus, bei der die Batterienblöcke in Form eines V8-Motors angeordnet sind, hat Curtiss nun einen weiteren Prototypen vorgestellt. Optisch muss sich die Hades keineswegs vor der Zeus verstecken. Der Akku ist dieses Mal in Zylinderform quasi freischwebend unter dem Fahrer platziert. Ansonsten erinnert die Hades in ihren Grundzügen an das Schwestermodell.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!