Auto Bus für Biker - Southvan Allrounder (2022) Ford Transit Custom

11:15  30 oktober  2021
11:15  30 oktober  2021 Quelle:   promobil.de

Hybrid-Mustang kommt spät - und ist dann allein - Ford Mustang Hybrid kommt 2025

  Hybrid-Mustang kommt spät - und ist dann allein - Ford Mustang Hybrid kommt 2025 Ford bringt 2022 die neue Generation des Mustangs an den Start. Das ikonische Muscle Car ist in der sechsten Generation als S550 seit 2013 am Start und erhielt 2018 ein Facelift. Den S650 bietet Ford dann ab 2022 – Corona-bedingte Verzögerung nicht berücksichtigt – wieder als Cabrio und Coupé an. Und während die direkte Konkurrenz auf reine Elektroantriebe setzt, rüstet Ford seinen Mustang sowohl mit einem Elektroantrieb als auch mit einem Hybridantrieb aus. © Ford Der rein elektrisch angetriebene Ford-SUV Mustang Mach-E kommt sowohl mit Heck- als auch mit Allradantrieb.

Die Allgäuer Marke Southvan setzt auf alles, was Vanlife-Fans dieser Tage suchen: Alltagstaugliche Busse mit vielen Sitzplätzen, eine nachhaltige Produktionsweise und viel Holz statt Plastik im Innenraum. Bereits im vergangenen Jahr präsentierten sie den Southvan Camper mit einem Bulli-typischen Grundriss und Möbelzeile auf Basis des Ford Transit Custom. Jetzt zeigen sie einen Bus, der noch transportfähiger und flexibler sein soll.

Die Allgäuer Bus-Spezialisten von Southvan bieten mit dem Allrounder einen Bus mit vielen Sitzplätzen, eine nachhaltige Produktionsweise und viel Holz statt Plastik im Innenraum. © Southvan/Daniel Leßmann Die Allgäuer Bus-Spezialisten von Southvan bieten mit dem Allrounder einen Bus mit vielen Sitzplätzen, eine nachhaltige Produktionsweise und viel Holz statt Plastik im Innenraum.

Bis zu 9 Sitzplätze und Stauraum für Bikes

Der Southvan Allrounder hat sechs eingetragene Sitzplätze: Vorne einen Pilotensitz und einen drehbaren Beifahrersitz. In der zweiten Reihe finden ein Einzelsitz und daneben eine Dreier-Sitz-und-Schlafbank Platz. Optional kann wiederum dahinter eine zweite Dreiersitzbank eingebaut werden. Die Sitzbänke und der Einzelsitz hinter den Vordersitzen werden in ein System aus Laufschienen eingehakt – was ganz ohne Zuhilfenahme von Werkzeug möglich sein soll.

Ford zeigt Preise für den neuen elektrischen E-Transit van

 Ford zeigt Preise für den neuen elektrischen E-Transit van Ford hat seinen -All-Electric E-Transit -Van auf der Nutzfahrzeugshow von 2021 in Birmingham gestartet. ©, bereitgestellt von Motoring Research Ford E-Transit Pricing mit einer Vielzahl von Optionen, und das Versprechen der klassenführenden Leistung, Ford hofft, hoffnet es, Flotten auf die elektrische Leistung zu machen. Das Unternehmen sagt auch, dass der E-Transit in Großbritannien aufwendig preisgünstig ist. Die Preise beginnen von £ 42.695 ohne MwSt.

Sind alle hinteren Sitzmöglichkeiten entfernt, kommt der Ford Transit Custom als Transporter zum Einsatz. So ist das bei vielen anderen Campervans auch. Dadurch, dass kein Schrankmöbel im Heck eingebaut ist, ist die Ladefläche sogar breit genug für ein Motorrad. Die Schiebetüren auf beiden Seiten erleichtern das Beladen und Verzurren.

Scheiben können wegfliegen - Rückrufaktion Ford Mach-E

  Scheiben können wegfliegen - Rückrufaktion Ford Mach-E In Kanada haben Ford Mach-E-Kunden mit zwei Rückrufen zu kämpfen: Zum einen kann das Panoramadach wegfliegen, zum anderen kann die Windschutzscheibe herausfallen. © Ford Rein elektrisch unterwegs: der neue Ford Mustang Mach-E. Das mit dem Karma (oder in diesem Falle vielleicht sogar Car-Ma) ist schon so eine Sache.

Doch das Konzept des Allrounders geht noch weiter. Unter der Sitzbank gibt es eine Durchladefläche von 3 Metern. Außerdem gibt es neben der Sitzbank genügend Platz für ein Fahrrad, wenn der Einzelsitz ausgebaut ist. So bekommt der Allrounder ein Fahrrad plus bis zu fünf Personen unter.

Die Sitzbank ist 1,14 Meter breit und eignet sich als Schlafplatz für ein bis zwei Personen. Ist der komplette Laderaum voller Equipment oder möchte man mit mehr Leuten auf Tour gehen, hält das Aufstelldach noch eine weitere Liegefläche für zwei Personen bereit (1,25 x 1,95 Meter). Außerdem sorgt es für Stehhöhe.

Herausschwenkbare Küche

Zur fahrenden Wohnung wird der Van mit der Allrounderbox Light. Dieses Küchenmodul wird hinter der Schiebetüre auf der linken Seite eingebaut und lässt sich herausschwenken, damit die Campingbesatzung sowohl im Fahrzeug als auch draußen kochen kann.

Der VW-Caddy-Ableger kommt vorerst elektrofrei - Ford Tourneo Connect (2022)

  Der VW-Caddy-Ableger kommt vorerst elektrofrei - Ford Tourneo Connect (2022) Ford bringt im Mai die dritte Generation seines Hochdachkombis zu den Händlern. Der Tourneo Connect nutzt fortan Volkswagens MQB-Plattform und zeigt sich hochgradig flexibel – nur nicht bei den Antrieben. © Ford Motor Company Hochdachkombis werden wegen ihrer Kombination auf einem flexibel nutzbaren Innenraum und günstigen Preisen geschätzt. Ford hat diesen Trend früh erkannt und bereits in den frühen Nullerjahren eine Pkw-Version seines kleinen Kastenwagens Transit Connect abgeleitet.

Das Küchenmodul kostet 4690 Euro Aufpreis, darin enthalten sind eine Kompressorkühlbox mit 47 Litern Volumen und einflammiger Gaskartuschenkocher. Ein Waschbecken mit je einem 12 Liter Frisch- und Abwasserkanister ergänzen die Kombüse. Mit diesem Bauteil wird das Fahrzeug nicht als Pkw, sondern als Wohnmobil oder Büromobil zugelassen.

Und was ist mit dem Thema Sanitär? In der Allrounderbox Light lässt sich darüber hinaus eine Außendusche installieren (340 Euro). Mit einer zusätzlichen Chemie- oder Trenntoilette wird das Fahrzeug dank mobilem Camping-WC komplett autark. Aufpreis dafür: 130 bzw. 419 Euro.

LED-Beleuchtungssystem, eine Bordbatterie mit verschiedenen Stromanschlüssen sowie eine Fensterverdunkelung sind im Grundpreis schon enthalten. Der liegt für die Standard-Version des Allrounder bei 51.999 Euro, als Allrad-Version bei 54.300 Euro.

Southvan Allrounder (2022)

Basisfahrzeug: Ford Transit Custom, 130 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe, Euro 6d

Länge/Breite/Höhe: 4,97/2,03/2,07 m

max. Gesamtgewicht: 3000 kg

Gurte/Schlafplätze: 6/4

Grundpreis: inkl. Küchenmodul ab 55.499 Euro

Doch kein Ford auf Rivian-Basis - Ford und Rivian beenden Kooperation .
Statt aufs Rivian-E-Skateboard setzt Ford in den USA komplett auf eigene Elektro-Plattformen – bleibt aber weiter mit 12 Prozent am Elektroauto-Start-up beteiligt. Rivian ist nach dem Börsenstart mittlerweile höher bewertet als Ford selbst. © Ford / Rivian ´ Ursprünglich sollten aus der Kooperation komplett neue Elektromodelle für die geplante E-Auto-Offensive von Ford hervorgehen. Die umfasste 2019 lediglich den Mustang Mach E sowie die Elektro-Version des Ford F-150 Pick-ups.

usr: 8
Das ist interessant!