AutoUnfallgefahr: Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl wird

18:35  22 mai  2019
18:35  22 mai  2019 Quelle:   stern.de

Stiftung Warentest: Wie gesund sind Veggie-Aufschnitte?

Stiftung Warentest: Wie gesund sind Veggie-Aufschnitte? Stiftung Warentest hat untersucht, wie gesund Veggie-Aufschnitte tatsächlich sind. Was können die Produkte, die an Salami, Mortadella oder Lyoner erinnern, aber komplett fleischlos sind? 20 Produkte hat die Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Darunter sieben vegane und 13 vegetarische Erzeugnisse, die aus Ei, Tofu oder Seitan bestehen und Lyoner, Mortadella, Salami und Co. imitieren sollen. Auffallend dabei: Veggie-Aufschnitte sind besser als ihr Ruf.

wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl wird : Keime im Aufschnitt: Stiftung Warentest prüft Veggie-Wurst - zwei sollten nicht Kindersitzerhöhung Test. Meistens wird die Sitzerhöhung für Kinder im Auto als Ersatz. Unfallgefahr . Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz

Unfallgefahr : Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl wird . Die meisten Kindersitze sind sicher, aber es gibt auch lebensgefährliche Kandidaten. Und es gilt: Teuer muss nicht gut sein. Es gibt dagegen auch sehr günstige Modelle mit guten Ergebnissen.

Unfallgefahr: Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl wird © Getty Images Laien können gute Kindersitze nicht von unsicheren Modellen unterscheiden.

Die meisten Kindersitze sind sicher, aber es gibt auch lebensgefährliche Kandidaten. Und es gilt: Teuer muss nicht gut sein. Es gibt dagegen auch sehr günstige Modelle mit guten Ergebnissen.

Seit 1973 prüft die Stiftung Warentest Kindersitze – im Allgemeinen hat sich sehr viel Positives getan, aber auch im Jahr 2019 gibt es unannehmbare Ausreißer.

Der "Chicco Oasys i-Size" ist sogar lebensgefährlich. Er fiel beim frontalen Aufprall durch. Beim Aufprall löste sich das Gurtschloss aus dem Sitz, der Kinder-Dummy wurde aus der Sitzschale herausgeschleudert. Der Sitz wurde inzwischen zurückgerufen. Beim "Maxi-Cosi TobiFix" war das Flammschutzmittel TCPP in zu hoher Konzentration im Bezugstoff enthalten.

Beliebte Eigenmarke: dm-Kunden müssen sich auf Umstellung gefasst machen

Beliebte Eigenmarke: dm-Kunden müssen sich auf Umstellung gefasst machen Kunden müssen sich in Sachen Eigenmarken auf eine Umstellung gefasst machen.

Online gegen Depressionen : Stiftung Warentest hat acht Programme geprüft und bewertet vier Angebote mit "empfehlenswert". Alkoholprobleme und Depression: Chris Kirk verlässt Unfallgefahr : Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl

Unfallgefahr : Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl wird . Die meisten Kindersitze sind sicher, aber es gibt auch lebensgefährliche Kandidaten. Und es gilt: Teuer muss nicht gut sein. Es gibt dagegen auch sehr günstige Modelle mit guten Ergebnissen.

Aufgrund der unterschiedlichen Gewichtsklassen gibt es mehrere Gewinner. Überzeugend ist unter anderem die Babywanne "Maxi-Cosi Jade + 3wayFix" – sie überzeugt bei der Sicherheit.

Doch diese Schale ist mit 420 Euro sehr teuer. Preistipp der Tester ist die Schale "Cybex Aton 5" (bis zum 15. Monat) für nur 130 Euro.

Die meisten Teilnehmer im Test schnitten mit der Note gut ab, doch es gibt eben auch Ausreißer. Selbst von renommierten Firmen: Die "Britax Römer May – Way Plus" etwa schafft nur ein Ausreichend und kostet stolze 350 Euro.

Ein Sitz, der mit dem Kind mitwächst, konnte bei der Sicherheit nicht überzeugen. "Erhöhtes Verletzungsrisiko beim Frontalcrash" lautete das Urteil über den "Apramo All Stage".

Neue Alarmsysteme

Stiftung Warentest: Warum eine Suchmaschine aus Holland besser als Google sein soll

Stiftung Warentest: Warum eine Suchmaschine aus Holland besser als Google sein soll Startpage holt sich als einziger Anbieter mit der Note Gut (2,3) den Testsieg. Im Gegensatz zu Google bietet das Suchunternehmen aus den Niederlanden auch Apps mit unkritischem Datensendeverhalten und weist keine Mängel in der Datenschutzerklärung auf.

ADAC-Kindersitztest 2019: Zwei Modelle Unfallgefahr : Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Der KIDUKU Auto - Kindersitz versteht sich als mitwachsender Kindersitz , der sich mit seiner Schalensitzform (für sicheren Seitenhalt) am Motorsport orientiert.

Unfallgefahr : Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl wird . Die meisten Kindersitze sind sicher, aber es gibt auch lebensgefährliche Kandidaten. Und es gilt: Teuer muss nicht gut sein. Es gibt dagegen auch sehr günstige Modelle mit guten Ergebnissen.

Vier der Modelle besitzen ein Alarmsystem gegen "Kinder-Vergessen". So soll verhindert werden, dass Eltern ihre Kinder allein im Auto lassen. In Italien gehört dieses Feature inzwischen zur Pflichtausstattung. Die Tester wünschen aber ein weiteres Warnsystem, nämlich eines, das die Eltern alarmiert, sollte sich das Kind während der Fahrt selbst abschnallen. Sobald die Schnalle des Gurtes offen ist, bieten die Sitze keinen Schutz, da das Kind im Falle eines Unfalls aus dem Sitz herauskatapultiert wird.

Das höhere Sicherheitsniveau der Sitze geht generell mit hohen Preisen einher. Unter 200 Euro ist kaum ein Sitz zu bekommen, die Topmodelle kosten mehr als 500 Euro. Viel Geld bedeutet aber nicht viel Sicherheit, das gefährlichste Modell kostet immerhin auch 400 Euro. Doch es gibt auch günstige und gute Sitze von Nania für 50 Euro und von Britax Römer für 80 Euro. Der Test hilft daher, die guten und günstigen Modelle zu finden.

Stiftung Warentest: Nur zwei Bikesharing-Anbieter haben sichere Räder

Stiftung Warentest: Nur zwei Bikesharing-Anbieter haben sichere Räder Per Smartphone-App buchbare Leihfahrräder, die in vielen Städten inzwischen zum Straßenbild gehören, sind laut Stiftung Warentest oft unsicher. Von sechs untersuchten Anbietern fielen vier durch, wie die Tester am Dienstag mitteilten. Überzeugen konnten demnach nur Nextbike und Call a Bike der Deutschen Bahn, die jeweils die Note "gut" erhielten. Vor allem die oft deutlich zu schwachen Bremsen könnten im Ernstfall gefährlich werden, warnten die Tester. "Die Wartungen sollten nur so weit auseinanderliegen, dass die Räder sicher bleiben", forderte Anke Scheiber, Projektleiterin bei der Stiftung Warentest.

Stiftung Warentest und Auto Motor Sport testen regelmäßig Autokindersitze und Babyschalen. Nicht der teuerste Auto Kindersitz ist der Beste! Stiftung Warentest und der ADAC haben im Sicherheitssitz lässt sich einfach von 5-Punkt zu 3-Punkt-Gurtsystem umwandeln, wenn das Kind

Unfallgefahr . Warentest prüft Autokindersitze – wenn der Sicherheitssitz zum Schleuderstuhl wird .

Den ganzen Test können Sie gegen Gebühr hier einsehen.

Erfahren Sie mehr:

Viele gute Modelle: Stiftung Warentest: Drei Autokindersitze sind "Mangelhaft"

Gutes muss nicht teuer sein: Stiftung Warentest und ADAC prüfen Autokindersitze

Viermal "Mangelhaft": Vor diesen Autokindersitzen warnt die Stiftung Warentest

Weiterlesen

Gericht prüft Klage gegen BKA auf Herausgabe rechtsextremer "Feindeslisten".
Das Verwaltungsgericht Wiesbaden prüft heute (10.00 Uhr), ob das Bundeskriminalamt (BKA) sogenannte Feindeslisten der mutmaßlich rechtsextremen Gruppe Nordkreuz aus Mecklenburg-Vorpommern herausgeben muss. Hintergrund ist die Klage des Journalisten und Aktivisten Arne Semsrott. Der Projektleiter des Blogs FragDenStaat sieht das BKA nach eigenen Angaben in der Pflicht, "über die Inhalte der Listen" zu informieren. Laut Semsrott sind die 25.000 Betroffenen zum großen Teil nicht darüber informiert worden, dass ihre Namen auf der Liste stehen. Das BKA lehnte demnach die Herausgabe der Liste aus Datenschutzgründen ab.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!