AutoDie Honda ein reines Marquez-Bike? Das sagt der Weltmeister

10:35  08 juni  2019
10:35  08 juni  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Danilo Petrucci glaubt: Marc Marquez in Austin "noch konkurrenzfähiger"

Danilo Petrucci glaubt: Marc Marquez in Austin Ducati-Pilot Danilo Petrucci rechnet mit Fortsetzung und sogar Ausbau von Marc Marquez' Austin-Dominanz - Fragezeichen für beide und andere sind die Bodenwellen

Honda -Neuzugang Lorenzo hingegen kam in dieser Saison noch nicht in die Nähe der Top 5 und reiste am Montag nach Japan ins Herstellerwerk, um Auf Lorenzos Kritik angesprochen, erklärt Márquez : " Honda folgt in der Entwicklung immer dem schnellsten Fahrer. Ja, es ist ein schwieriges Motorrad

Marquez' Markenkollege Cal Crutchlow (LCR- Honda ) wurde in Barcelona auf diese Sichtweise angesprochen. Die Honda ein reines Marquez - Bike ? Das sagt der Weltmeister . Seitenhieb gegen Honda : "Ducati gibt jedem die Chance zu gewinnen".

Die Honda ein reines Marquez-Bike? Das sagt der Weltmeister © LAT Jorge Lorenzo fährt auf der Honda hinterher und hat eine Erklärung dafür

Am Rande des MotoGP-Wochenendes in Italien sorgte neben dem Premierensieg von Danilo Petrucci (Ducati) ein Fahrer für Gesprächsstoff, der nur an Position 13 ins Ziel kam: Jorge Lorenzo. Der Honda-Pilot hatte sich nach anhaltenden Problemen über sein Motorrad beschwert, das einseitig für Marc Marquez entwickelt worden sei.

Der Spanier hat mit der RC213V in dieser Saison drei von sechs Rennen gewonnen, zweimal verpasste er den Sieg nur knapp. Eine Quote, von der die anderen Honda-Fahrer weit entfernt sind. Einzig Cal Crutchlow (LCR-Honda) gelang es, mit dem aktuellen Prototypen beim Saisonauftakt in Katar aufs Podest zu fahren.

Crutchlow: "Wir wollen oder können nicht das tun, was Marquez macht"

Crutchlow: Um das Beste aus seiner Honda herauszuholen, geht Marc Marquez oft ein hohes Risiko ein - Cal Crutchlow erklärt, warum nur der Spanier so fahren kann

Der Honda -Testpilot und ServusTV-Experte steigt auf die Maschine des verletzten Spaniers Jorge Lorenzo (32, Wirbelbruch). Der siebenfache Weltmeister fühlt sich auf dem 3,7 Kilometern langen Kurs pudelwohl – auch auf der schwer zu fahrenden Honda !

In Mugello hatte sich Jorge Lorenzo offenkundig darüber beschwert, dass die Honda RC213V auf Marc Márquez zugeschnitten und für andere Fahrer derzeit kaum zu Vor zwei Jahren wechselte er von Yamaha zu dem italienischen Hersteller und hatte zu Beginn ähnliche Probleme, mit dem neuen Bike

Zuletzt gelang seinem Teamkollegen Takaaki Nakagami mit dem Vorjahresbike in Mugello ein fünfter Platz. Honda-Neuzugang Lorenzo hingegen kam in dieser Saison noch nicht in die Nähe der Top 5 und reiste am Montag nach Japan ins Herstellerwerk, um mit den Ingenieuren vor Ort über mögliche Anpassungen an seiner Honda zu diskutieren.

Auf Lorenzos Kritik angesprochen, erklärt Marquez: "Honda folgt in der Entwicklung immer dem schnellsten Fahrer. Ja, es ist ein schwieriges Motorrad, aber am Samstag waren drei Honda-Fahrer in Q2 und das bedeutet, dass das Bike nicht so schlecht ist." Gewinnen kann damit unter normalen Umständen derzeit aber nur Marquez.

Lorenzo will das ändern. "Ich weiß, dass es schwierig ist, ein Motorrad zu ändern, das fünf der letzten sechs Titel gewonnen hat. Aber ich denke, ich kann Honda helfen, ein Motorrad zu bauen, das für alle Fahrer besser geeignet ist. Ein Motorrad, das für mich und den Rest bequemer ist. Davon kann auch Marc profitieren", sagt der Spanier.

Weiterlesen

Psychospielchen bei Marc Marquez? Das sagt Cal Crutchlow.
LCR-Pilot Cal Crutchlow analysiert die Situation zwischen Marc Marquez und dem Ducati-Duo und spricht über die Möglichkeit, selbst Schützenhilfe zu leisten

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!