Auto: Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad - Redblacks brüllen zurück, um Roughriders zu besiegen 33-32 - PressFrom - Deutschland

AutoTextilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad

15:35  11 juni  2019
15:35  11 juni  2019 Quelle:   motorradonline.de

Seat Arona im Praxistest: Das SUVchen ohne Allrad im Winter

Seat Arona im Praxistest: Das SUVchen ohne Allrad im Winter So hat sich der Arona im Praxiseinsatz gehalten – Abschlussbilanz nach 10.000 Kilometern. © Bauer Horst Nach dem sehr positiven Zeugnis über die trockene erste Etappe, wartete dann doch noch der Einsatz im Schnee auf den Kandidaten. Und damit die Beantwortung der Frage, wie weit die Schere zwischen der an Geländewagen erinnernden Optik des Arona und seinen tatsächlichen Fahreigenschaften auf Schnee auseinanderklafft. Der kleine Seat teilt hier sein Schicksal mit allen SUVchen des VW-Konzerns (und einem Gutteil der Konkurrenten). Allradantrieb wird auch gegen Geld und gute Worte nicht angeboten.

Rukka hat mit der Roughroad eine Textilkombi im Angebot, die sich vorwiegend an Reiseenduristen wendet. MOTORRAD hat den Anzug im Alltag Die hochpreisige Rukka Roughroad-Kombination ist eine echte Empfehlung für Fast-Ganzjahresfahrer. Sie ist robust, durchdacht und hat kaum Schwächen.

Rukka Roughroad Textilkombi . Die Innenjacke und -hose mit wasser- und winddichter, aber atmungsaktiver Gore-Tex Membran sowie temperaturregulierendem Futter kann herausgenommen Ähnliches im Netz. Endurofahrer – Zell an der Pram. Geschützt: Download Endurofahrer Logo.

Bekleidungsspezialist Rukka hat mit der Roughroad eine Textilkombi im Angebot, die sich vorwiegend an Reiseenduristen wendet. MOTORRAD hat den Cordura-Gore-Tex-Anzug im Alltag umfassend getestet.

Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad © Andreas Berthel

Mit der Kombination aus Roughroad-Hose und Roughroad-Jacke bietet Rukka einen umfangreich ausgestatteten Cordura-Tourenanzug für Fahrer von Reise-Enduros und Adventure-Bikes an. Durch ihren vielseitigen Aufbau kann die Kombi den unterschiedlichsten Wetterlagen angepasst werden. Eine umfangreiche Protektorenaustattung (Knie, Hüfte, Schultern, Ellbogen, Rücken) sorgt für ein sicheres Gefühl.

Basis-Jacke für sie und ihn - Rukka Textiljacke Herm/Hermia

Basis-Jacke für sie und ihn - Rukka Textiljacke Herm/Hermia Mit den Jacken Herm und Hermia hat Bekleidungsspezialist Rukka zwei neue Cordura-Jacken mit Gore-Tex-Ausstattung im Preissegment unter 500 Euro am Start. 2/5 BILDERN © Rukka Rukka Textiljacke Herm/Hermia Hermia ist die Damen-Variante mit speziellem Schnitt und spezieller Ausrüstung. 3/5 BILDERN © Rukka Rukka Textiljacke Herm/Hermia Die Damenjacke Hermia gibt es in den Größen 34 bis 50 für 459 Euro in Hellgrau mit pinken oder roten Details und in Schwarz mit silbernen, gelben oder grünen Elementen.

Textilkombi für Damen - Rukka Spektria ausprobiert: Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad Bekleidungsspezialist Rukka h Mit der Spektria bietet der finnische Zubehörspezialist Rukka eine Textilkombi für Frauen an. Wie schlägt sie sich im ersten Test?

Geschützt: Download Endurofahrer Logo.

Über weiten Temperaturbereich einsetzbar

Der Kragen aus elastischem Gore-Tex Dreilagenlaminat, der bei Bedarf für einen dichten Halsabschluss sorgt, lässt sich entfernen, Belüftungsreißverschlüsse auf der Brust, den Schultern und den Flanken sowie den Oberschenkeln ermöglichen eine kontrollierte und effiziente Frischluftzufuhr, und machen so auch Temperaturen bis 30 Grad noch gut erträglich. Allerdings erst, wenn die Innenjacke und -hose mit wasser- und winddichter, aber atmungsaktiver Gore-Tex Membran sowie temperaturregulierendem Futter herausgenommen wurden. Mit Futter liegt der Einsatzbereich im Straßenbetrieb breit gestreckt zwischen knapp über Null Grad und bis hin zu fast 25 Grad. Der Umbau ist dank Reißverschlüssen und Druckknöpfen schnell erledigt. Die Roughroad-Jacke lässt sich mit verschiedenen Verstellsystemen an der Hüfte der Taille und den Ärmeln gut und flatterfrei anpassen. Die Weitenverstellung an den Armbündchen per Klettverschluss erlaubt die Jacke über oder unter den Handschuhen zu tragen.

Jethelm mit Kommunikationssystem - Schuberth M1 Pro im Praxistest

Jethelm mit Kommunikationssystem - Schuberth M1 Pro im Praxistest Schuberth hat den Jethelm M1 zur neuen Saison überarbeitet und bringt ihn mit neuer Kopfbelüftung, neuer Innenausstattung und integriertem Kommunikationssystem auf den Markt. MOTORRAD konnte den Pro bereits umfangreich im Praxistest ausprobieren.

Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka TrekkingTester Testbericht -- Xtend Adventure Trekkingzelt im Praxistest . Das Trekkingtester Fazit zum Praxistest findest du auf www.trekkingtester.com.

Rukka Roughroad Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest Bekleidungsspezialist Rukka hat mit der Roughroad eine Textilkombi im Angebot, die sich vorwiegend an Reiseenduristen wendet.

Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad
Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest - Rukka Roughroad

Ebenfalls per Klett weitenverstellbar ist auch der Hosenbund, weitere Sicherheit gegen Verlustängste bieten die abnehmbaren Hosenträger. Auch die Hosenbeine zeigen sich flexibel. Mit den langen Reißverschlüssen lässt sich die Hose bequem selbst über dicken Stiefeln tragen, der Klettverschluss verhindert flattern. Nicht voll überzeugen kann der weite Kniebereich, der zwar für Komfort sorgt, den Protektor aber nur unzureichend fixiert. Unkomfortabel ist auch der Durchstieg durch die Hosenbeine, weil sich die Fußspitzen leicht im Innenfutter verhedern. Jacke und Hose lassen sich problemlos per Reißverschluss miteinander verbinden. Zusätzlich besitzt die Jacke einen Gurt, mit dem selbige durch den Schritt fixiert werden kann. Insgesamt erlauben der weite Schnitt und die vielen Stretcheinsätze an Jacke und Hose aber auch viel Bewegungsfreiheit – nicht unwichtig bei Offroad-Einsätzen.

Adventure-Textilanzug im Praxistest - Held Atacama

Adventure-Textilanzug im Praxistest - Held Atacama Mit dem Textilanzug Atacama legt Bekleidungsspezialist Held ein neues Top-Modell für Adventure-Piloten auf. Wir konnten den Anzug auf einer Runde durch das Allgäu schon fahren. © Tobias Burger Schon der Name Atacama, der sich von der Wüste in Chile ableitet, ist Programm für die neue Textilkombi von Held. Endurofahrer sollen sich on- und offroad und natürlich auch auf der langen Tour gut gerüstet fühlen, denn die Kombi soll wind- und wasserdicht sowie im höchsten Maße atmungsaktiv sein.

Kombis, Jacken & Hosen Rukka Roughroad Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest . Bekleidungsspezialist Rukka hat mit der Roughroad eine Textilkombi im Angebot, die sich vorwiegend an Reiseenduristen wendet.

Kombis, Jacken & Hosen Rukka Roughroad Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest . Bekleidungsspezialist Rukka hat mit der Roughroad eine Textilkombi im Angebot, die sich vorwiegend an Reiseenduristen wendet.

Viel Stauraum

Schluckfähig zeigt sich die Roughroad auch wenn es um Kleinutensilien geht. Zwei große Außentaschen auf der Jacke (nicht wasserdicht) und zwei auf den Hosenbeinen (rechts wasserdicht) sowie zwei normale Hosentaschen (nicht wasserdicht) werden um zwei Innentaschen (wasserdicht) im Jackenrevers sowie zwei Taschen in Innenfutter (und damit auch wasserdicht) ergänzt. Die Frage ist also weniger, „was kann ich alles mitnehmen!, sondern “wo habe ich es hingesteckt?„ Die aufgesetzten Taschen auf Jacke und Hose verfügen über Reißverschlüsse und Druckknöpfe – letztere lassen sich nur fummelig bedienen.

Wasserdicht und robust

Das Prädikat “wasserdicht„ hat sich die Roughroad-Kombination bei mehreren Fahrten in schweren Regenfällen redlich verdient. Bislang keine Feuchtstellen – nirgends. Auch in Sachen Verarbeitung kann die Rukka-Kombination glänzen. Nach rund 5.000 Kilometern und einem extrem schmudeligen Frühjahr zeigen sich keinerlei Auflösungs- oder Abnutzungserscheinungen.

Die Roughroad Jacke gibt es zum Preis von 749 Euro in den Farbkombinationen Hellgrau mit dunkelgrauen und orangefarbenen Applikationen sowie Dunkelgrau mit schwarzen und gelben Graphics in den Größen 46 bis 66. Die Roughroad Hose gibt es für 599 Euro in denselben Farbkombinationen und mit normaler Beinlänge in den C2-Größen 46 bis 62 sowie in den C1-Kurzgrößen 48 bis 66 und in den C3-Langgrößen 48 bis 58. Die von uns gefahrene graue Farbkombination neigt allerdings schnell zum Verschmutzen.

Weiterlesen

Textilkombi für Damen - Rukka Spektria ausprobiert.
Mit der Spektria bietet der finnische Zubehörspezialist Rukka eine Textilkombi für Frauen an. Wie schlägt sie sich im ersten Test? © Beyl Die Spektria ist Rukkas Topmodell unter den Damen-Textilkombis – und das wird auch sofort spürbar: Jacke und Hose fühlen sich nicht nur sehr wertig, sondern auch äußerst geschmeidig an. Dank eines guten Mixes aus abriebfesten Flächen und Stretch-Einsätzen sitzt die Kombi gut und überzeugt mit einem angenehmen und zugleich sicheren Tragegefühl. Dafür sorgen auch die D3O-Protektoren an Schultern, Ellbogen und Rücken.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 51
Das ist interessant!