Auto: Der Corsa-e stromert in die Zukunft - PressFrom - Deutschland

AutoDer Corsa-e stromert in die Zukunft

14:36  26 juni  2019
14:36  26 juni  2019 Quelle:   msn.com

Erster Blick auf den neuen Franzosen - Opel Corsa Erlkönig (2019)

Erster Blick auf den neuen Franzosen - Opel Corsa Erlkönig (2019) Opel arbeitet an der nächsten Generation des Kleinwagens Corsa, der auf einer Plattform des französischen Mutterkonzerns PSA entsteht. Ein erstes Teaserfoto gibt einen Eindruck vom neuen Design. Außerdem hat unser Erlkönig-Jäger den Corsa bereits erwischt.

Messen Autos der Zukunft Wirtschaft Verkehr Rückrufe Neuzulassungen Umfragen Nutzfahrzeuge Motorrad. Bis Tempo 70 stromert der Prius überwiegend elektrisch und begnügte sich auf laut Bordcomputer mit 3,3 Liter Super. Als Kontrast lotsten die Japaner einen Power-Knopf durch den.

Der Corsa - e stromert in die Zukunft . Doch zu Beginn sah es für Kia gar nicht nach einem Siegeszug am Markt in Deutschland aus. In den 1990 er -Jahren kamen die Verkäufe nicht über 20.000 Autos pro Jahr hinaus, der Marktanteil stagnierte bei 0,5 Prozent.

Der Corsa-e stromert in die Zukunft © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Opel Corsa-e (2019) Der Opel Corsa-e (2019) ist die batterie-elektrische Version des kleinen Rüsselsheimers. Opel zeigt erste Fotos und gibt Details zu Ausstattung und E-Motor bekannt. Bei der Entwicklung des Opel Corsa-e (2019), trägt die Übernahme durch PSA erste Früchte. Nach Information von Opel-Chef Michael Lohscheller werde der neue Kleinwagen zur Hälfte der Kosten des Vorgängers entwickelt, da er sich französischer Technik bedient. Dieses Vorgehen ist nichts Neues, schließlich wurden schon Modelle wie Crossland X und Citroën C3 Aircross auf einer gemeinsamen Basis entwickelt. Der Corsa nutzt die so genannte CMP-Plattform (Common Modular Platform) der Franzosen, auf der auch der DS3 Crossback fußt. Der Blick zum kleinen Crossover lohnt umso mehr, da es zeigt, was auf dieser Basis möglich ist. Der Crossback wird nicht nur mit klassischen Verbrennern, sondern ab Ende 2019 auch mit Elektroantrieb ausgeliefert. Und auch der Bestseller der Rüsselsheimer wird als erstes Modell der Marke als rein elektrische Variante angeboten: 136 PS, 260 Newtonmeter maximales Drehmoment und 50-kWh-Akkus sollen im ersten E-Corsa für eine Reichweite von 330 Kilometern nach dem neuen Messverfahren WLTP sorgen. Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 50 soll in 2,8 Sekunden erledigt sein. Bis der Opel Corsa-e (2019) 100 km/h erreicht, sollen 8,1 Sekunden genügen. Die Batterien sollen sich Innerhalb von 30 Minuten per Schnellladung zu 80 Prozent geladen werden können. Mit der myOpel-App lässt sich der Ladestatus zudem von überall kontrollieren. Der Opel Corsa-e wird als erstes Modell zum Start im Herbst 2019 für 29.900 Euro verfügbar sein. Mehr zum Thema: Opel-Corsa-Prototyp im FahrberichtAls erster Opel überhaupt wird der Opel Corsa F auch als rein elektrisch betriebene Variante angeboten. >> Mehr zum Thema Neuheiten136 PS Leistung, ein maximales Drehmoment von 260 Newtonmeter und 330 Kilometer Reichweite (WLTP) versprechen die Rüsselsheimer für ihren elektrifizierten Bestseller.Für den Sprint von 0 auf 50 km/h soll der neue Opel Corsa-e 2,8 Sekunden benötigen, bis Tempo 100 sollen 8,1 Sekunden vergehen.Moderne Assistenzsysteme, ein Headup-Display und digitale Instrumente liegen bereits im Konzernregal des PSA-Konzerns und kommen auch im Corsa zum Einsatz.Innerhalb von 30 Minuten sollen die 50 kWh-Batterien per Schnellladung zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden können.Mit der myOpel-App soll der Fahrer von überall aus den Ladestatus kontrollieren können.Der Corsa nutzt die so genannte CMP-Plattform (Common Modular Platform) der Franzosen, die für Kleinwagen ausgelegt ist.
Weiterlesen

Neue Elektro-Kleinwagen im ersten Vergleich - Opel Corsa-e vs Mini Cooper SE.
Zwei etablierte Kleinwagen gibt es jetzt mit Elektroantrieb. Den Mini Cooper und den Opel Corsa. Welcher kann im ersten Check mehr überzeugen? © SB Medien / ams Was die kleinen Elektro-Flitzer äußerlich gemeinsam haben? Beide übernehmen Proportionen und Design von den Verbrenner-Modellen. Lediglich einige kleine Stil-Elemente kennzeichnen Corsa und Mini als Elektroauto. Beim Briten sticht die grellgelbe Akzentfarbe ins Auge, dazu kommt ein abstraktes Stecker-Symbol an Front sowie Heck und der Kühlergrill ist geschlossen. Der Corsa orientiert sich noch stärker an den kraftstoffbetriebenen Modell-Geschwistern.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 7
Das ist interessant!