AutoElektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8

16:20  08 juli  2019
16:20  08 juli  2019 Quelle:   motorradonline.de

Kommt eine Elektro-Kawa? - Kawasaki-Patent für Elektromotorrad

Kommt eine Elektro-Kawa? - Kawasaki-Patent für Elektromotorrad Grün spielt bei Kawasaki schon immer eine wichtige Rolle. Jüngste Patentanmeldungen zeigen, Kawasaki beschäftigt sich auch mit „grünen“ Elektroantrieben.

Curtiss Zeus V 8 . Elektro - Motorrad meets V 8 . Mit der Zeus hatte Curtiss bereits 2018 seinen ersten Elektro-Prototypen vorgestellt. Nun folgt ein weiterer Prototyp, bei dem die Batterien in Form eines V 8 -Motors am Motorrad angebracht wurden.

Elektrische Motorräder können völlig anders gestaltet werden als konventionelle Motorräder mit Verbrennungsmotor. Das begriff auch Matt Chambers, Boss von Curtiss Motorcycles, und baut jetzt ein radikales Elektro - Motorrad , die Zeus Radial V 8 .

Mit der Zeus hatte Curtiss bereits 2018 seinen ersten Elektro-Prototypen vorgestellt. Nun folgt ein weiterer Prototyp, bei dem die Batterien in Form eines V8-Motors am Motorrad angebracht wurden.

Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8 © Curtiss. Die Curtiss Zeus ist das erste Elektro-Motorrad des neu aufgestellten Unternehmens.

Aufmerksamen Lesern von motorradonline.de dürfte der Hersteller Curtiss ein Begriff sein. Curtiss entstand im Jahr 2017 und war zuvor unter dem Namen Confederate bekannt. Da sich der Hersteller zukünftig voll und ganz auf die Entwicklung von Elektromotorrädern spezialisieren möchte, entschied man sich gleich dazu, den Firmennamen zu ändern. Zuvor war der Hersteller für spektakuläre und benzin-betriebene Motorräder bekannt.

Alle neuen Bikes, Erlkönige und Retuschen - Motorrad-Neuheiten 2020

Alle neuen Bikes, Erlkönige und Retuschen - Motorrad-Neuheiten 2020 Welche neuen Motorräder rollen im Modelljahr 2020 auf die Straßen? Ein Überblick über alle neuen Bikes, Erlkönige, Prototypen und Retuschen.

Curtiss Zeus : Abenteuerliches E- Motorrad mit V 8 -Zylinder als Akku. von Jan Michelsen. 08.07.2019, 11:40 Uhr Das E- Motorrad Zeus Radial Im Mittelpunkt der aktuellen Generation steht ebenfalls der V 8 -Zylinder. Darin befindet sich für die Elektro -Zukunft allerdings ein Akku mit einer Kapazität von 16

Montag, 22. Juli 2019 Nächster Elektro -Prototyp vorgestellt - Curtiss Hades | Sky Schweiz Autos Erst kürzlich hatte Curtiss einen neuen Elektro -Prototypen

Produktionsstart der Zeus V8 bereits 2020?

Nachdem 2018 ein erster Elektro-Prototyp auf die Räder gestellt wurde, folgt nun eine weitere Variante. Das besondere am kürzlich vorgestellten Prototypen ist der Aufbau des Batterienblocks, der an einen V8-Motor erinnert. Bei der Entwicklung orientierten sich die Designer am Bike von Glenn H. Curtiss, der im Jahre 1907 einen Geschwinigkeits-Rekord mit seinem V8-Bike aufstellte.

Beim Motor setzt Curtiss dieses Mal auf die P 400 R Serie von Yasa. Beim ersten Prototypen kam noch ein Antrieb von Zero zum Einsatz. Der neue Motor soll satte 217 PS leisten. Die acht Akku-Blöcke stellen eine Kapazität von 16,8 kWh zur Verfügung. Die Zeus V8, die angeblich bereits im kommenden Jahr produziert werden soll, soll 75.000 US-Dollar kosten. Dafür bekommen Käufer allerdings feinste Bauteile aus Karbon, Aluminium und Titanium.

Crowdfundig-Kampagne gestartet - ARC Vector Elektro-Motorrad

Crowdfundig-Kampagne gestartet - ARC Vector Elektro-Motorrad Der neue britische Motorradhersteller ARC Vehicle Ltd hat auf der EICMA ein Elektro-Motorrad vorgestellt. Besonders spektakulär: Die ARC Vector soll mit ihrem Fahrer interagieren. Um den Marktstart voranzutreiben, wurde nun eine Crowdfundig-Kampagne gestartet.

Elektrische Motorräder können völlig anders gestaltet werden als konventionelle Motorräder mit Verbrennungsmotor. Das begriff auch Matt Chambers, Boss von Curtiss Motorcycles, und baut jetzt ein radikales Elektro - Motorrad , die Zeus Radial V 8 .

3/6 Erst kürzlich hatte Curtiss mit der Zeus einen weiteren Prototypen vorgestellt, bei dem die Batterieblöcke wie ein V 8 -Motor angeordnet sind. Im Vergleich zu anderen Elektro - Motorrädern setzt Curtiss bei seinen extrovertierten Entwürfen auf unkonventionelle, extrovertierte und

Elektro-Motor von Zero beim ersten Prototypen

Bereits 2018 hatte Curtiss einen ersten Elektro-Prototypen auf die Räder gestellt. Beim Antrieb setzte Curtiss damals auf zwei kombinierte Elektromotoren von Zero, die im Zusammenspiel um die 175 PS bereitstellen sollen. Das maximale Drehmoment liegt laut Hersteller bei 393 Newtonmeter. Betrachtet man den ersten Prototypen von vorne, erinnert er aufgrund der beiden abstehenden Blöcke, in denen sich die Batterien befinden, ein wenig an Bikes mit einem Boxer-Motor. Curtiss hat angekündigt, auch zukünftige Modelle mit Batterieblöcken auszustatten, die optisch an klassische Motorformen erinnern. Dass es sich dabei nicht um leere Versprechungen handelt, zeigt der V8-Prototyp.

Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8
Elektro-Motorrad meets V8 - Curtiss Zeus V8

Es sollen zudem auch Modelle folgen, die der Hersteller mit nur einem Elektromotor ausstatten möchte. Ansonsten spendiert Curtiss dem Prototypen jede Menge Bauteile aus Aluminium und eine LED-Beleuchtung. Die Räder wurden dagegen aus Karbon gefertigt. Ebenfalls ungewöhnlich: Im Armaturenbrett findet ein iPad Platz.

Ansonsten sind beim Design einige Parellen zu bereits bekannten Confederate-Modellen erkennbar. Im Vergleich mit dem zuletzt präsentierten Sondermodell Curtiss Warhawk (Bild unten) wirkt die Zeus allerdings doch etwas friedlicher. Das Serienmodell soll 2020 erscheinen. Ob sich der Hersteller erneut für eine limtierte Stückzahl entscheidet, ist bislang nicht bekannt. Betrachtet man die Vorgehensweise in der Vergangenheit, ist davon allerdings auszugehen.

Weiterlesen

Elektro-Mountainbike für 6.250 Euro - Ducati MIG-RR ausprobiert.
Ein Fahrrad von Ducati? Richtig gehört. Unsere Kollegen vom MOUNTAINBIKE-Magazin hatten die Gelegenheit dazu, das Ducati MIG-RR auszuprobieren und schildern ihre Eindrücke. © Hersteller. Während salonfähige E-Motorräder bis auf wenige Ausnahmen auf sich warten lassen, boomt der Elektro-Markt bei Mountainbikes gewaltig. Kein Wunder, dass auch so mancher Motorradhersteller hier gerne mitspielt: Das Ducati MIG-RR basiert auf dem MIG des E-Bike-Herstellers Thok. Ein waschechtes, erfahrenes E-Bike also, nur eben im Duc-Gewand.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!