Auto: Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador - PressFrom - Deutschland

AutoPhysiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador

16:50  10 juli  2019
16:50  10 juli  2019 Quelle:   motor1.com

Dieses Unternehmen baut Modelle von Ferrari und Lamborghini zu E-Autos um — und verpasst ihnen Tesla-Batterien

Dieses Unternehmen baut Modelle von Ferrari und Lamborghini zu E-Autos um — und verpasst ihnen Tesla-Batterien „Geschichte neu geschrieben“ — so präsentiert das irische Unternehmen Electrifi sich und sein ausgefallenes Geschäftsmodell auf seiner Webseite. Wie der Firmenname vermuten lässt, geht es um E-Autos, jedoch steckt noch mehr dahinter. Zum Produktportfolio der Iren sollen überarbeitete Modelle verschiedener Luxusmarken zählen, darunter Oldtimer von Ferrari, Aston Martin und Lamborghini. Die Fahrzeuge werden in der irischen Manufaktur in Wicklow mit Tesla-Batterien und -Elektromotoren umgerüstet. Die ersten Modelle sollen bei Preisen von 750.000 Euro beginnen, auf längere Sicht will Electrifi aber auch weniger luxuriöse Modelle für rund 30.

Man nehme einen Physiker , einen 3 D -Drucker und 20.000 Dollar: herauskommt ein neuer Supersportwagen. Der US-Amerikaner Sterling Backus bastelt seit rund eineinhalb Jahren gemeinsam mit seinem Sohn an einem gedruckten Nachbau eines Lamborghini Aventador SV.

Um seinem Sohn und anderen Kindern die Möglichkeiten der Technik und Naturwissenschaften zu zeigen, entschied sich ein Physiker , ein Auto in seiner Garage zu drucken .

Der Motor ist allerdings kein heroischer Italo-V12

Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador
Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador

Obwohl er bereits seit gut acht Jahren auf dem Markt ist, taugt der Lamborghini Aventador nach wie vor hervorragend als Köpfeverdreher. Beim Physiker Sterling Backus scheint die Bewunderung aber noch ein wenig weiter zu gehen. Er mag das gewaltige Mittelmotor-Biest so sehr, dass er beschlossen hat es nachzubauen. Mit einem 3D-Drucker. Und der Hilfe seines Sohnes. Seit etwa eineinhalb Jahren arbeiten die beiden jetzt schon an dem Projekt. Ungefähr eine Stunde am Tag. Dabei haben sie sich ein striktes Kostenlimit gesetzt. Es soll nicht mehr als 20.000 US-Dollar (circa 17.800 Euro) kosten, um den "AXAS Interceptor" zum Leben zu erwecken. Ein wahres Schnäppchen, wenn man den Preis des echten Fahrzeugs (ab 335.000 Euro) bedenkt.

Ein deutscher Physiker hat eine ungewöhnliche Erklärung, warum wir noch kein außerirdisches Leben gefunden haben

Ein deutscher Physiker hat eine ungewöhnliche Erklärung, warum wir noch kein außerirdisches Leben gefunden haben Unzählige Filme befassen sich mit dem Moment, in dem wir Menschen zum ersten Mal Kontakt mit einer außerirdischen Spezies aufnehmen. In den Filmen geht es für uns mal weniger gut aus (wie in der „Alien“-Reihe), mal doch recht friedlich (wie in „Arrival“). Die Frage, wer da noch im Universum lebt, beschäftigt uns schon seit Jahrhunderten, wenn nicht gar seit Jahrtausenden. Deshalb fragen sie auch viele Menschen, warum es uns bisher nicht gelungen ist, Spuren einer außerirdischen Spezies zu entdecken.

Lamborghini Aventador SVJ Roadster. Der Lamborghini Urus ist das erste Super Sport Utility Vehicle der Welt, bei dem Luxus, sportlicher Charakter und Leistung auf Komfort Bei der Entwicklung des Aventador war es unser Ziel, die Zukunft in die Gegenwart zu holen, was sich auch in der

Lamborghini Aventador Coupé: online verfügbare technische Daten, Leistungsmerkmale (Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung) Ein Lamborghini muss stets auf den ersten Blick als solcher erkennbar sein. Aus genau diesem Grund spiegelt jedes Detail eines Aventador die DNA des

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

VW: Muskel-Arteon kommt

Jaguar Land Rover: Gemütslage des Fahrers erkennnen

Elektro Mini Cooper: So viel müssen Sie für ihn berappen

Physiker und sein Sohn 3D-drucken einen Lamborghini Aventador © Motor1.com/Hersteller 3D-printed Lamborghini Aventador

Noch mehr verrückte Lambos

Lambor-gaga: Lamborghini Espada wird zum irren Hot Rod

Lamborghini Urus wird in wildem Rendering zum Pickup

Die extravagante Idee, einen Aventador in der eigenen Garage 3D zu drucken, kam ausgerechnet beim Videospielen. Sterling und sein Spross spielten Forza Horizon 3 als der Sohn fragte, ob sie sein Lieblingsauto aus dem Spiel nicht selbst nachbauen könnten. Nun, offensichtlich konnten sie. Mit Ausnahme des Chassis, des Antriebsstrangs und einiger struktureller Teile kommen die Zutaten aus dem 3D-Printer. Alleine für die Karosserie waren 220 Rollen Thermoplast nötig. Auch die Scheinwerfer, Rückleuchten und große Teile des Interieurs wurden gedruckt. Die meisten Teile hüllte Sterling jedoch in mühevoller Kleinstarbeit in Carbon oder Kevlar. Die Fertigkeiten dazu erlangte er durch das Ansehen von Youtube-Videos.

Huracán Evo Spyder stürmt auf die Straße

Huracán Evo Spyder stürmt auf die Straße Mit dem Lamborghini Huracán Evo Spyder stürmt die Roadster-Variante des V10-Sportwagens 2019 5,2-Liter-V10-Saug-Motor und 640 PS auf die Straße. Wir stellen den aufregenden Sportwagen vor! Der Lamborghini

Offizielle Webseite von Lamborghini : alle von Lamborghini verkauften Modelle online, Neuzugänge, aktuelle Nachrichten, Events und Händler auf der Welt.

Lamborghini -Zubehör: der vollständige Onlinekatalog des Lamborghini -Originalzubehörs, unterteilt nach Kategorien. Jedes einzelne Zubehörteil bietet erstklassige Qualität, Spitzentechnologie, Lamborghini Design und ist bis ins kleinste Detail mit Sorgfalt realisiert.

Was den Antrieb betrifft, muss der Aventador aus dem Drucker allerdings komplett ohne Lambo auskommen. Der frei saugende 6,5-Liter-V12 des echten Autos wäre sehr schwer aufzutreiben und letztlich auch einfach zu teuer gewesen. Stattdessen kommt nun ein 5,7-Liter-LS1-V8 aus einer Corvette von 2003 zum Einsatz. Inklusive zweier Turbolader. An Leistung sollte es also trotzdem nicht mangeln. Das Getriebe nahm Sterling aus einem Porsche 996.

Das Chassis des gedruckten Lambos besteht aus einem selbstgebauten Stahlrahmen und einem Cantilever-Fahrwerk, das zumindest in Grundzügen dem Original-Pushrod-Fahrwerk des Aventador entspricht. Komplett Lamborghini-frei ist dieses Auto allerdings nicht. Günstiger zu erwerbende Teile wie die Seitenfenster, die Spiegel-Gläser, die Scheibenwischer oder den Rückspiegel kaufte Sterling online. Einige Schalter sowie das Lenkrad kommen von Audi.

350 km/h im Lambo ohne Dach

350 km/h im Lambo ohne Dach Der Lamborghini Aventador SVJ Roadster bringen die Italiener eines der schnellsten Cabriolets der Welt auf den Markt. Es soll aber "nur" 800 Modelle geben! Wer sich für die besonders schnelle Fahrt ohne Dach interessiert, düfte beim Lamborghini Aventador SVJ Roadster (2019) genau richtig sein. Ein 770 PS starker Allradler, der bis zu 350 km/h schnell ist. Der Sprint aus dem Stand soll laut Lamborghini in 2,9 Sekunden erledigt sein – also eine Zehntelsekunde mehr als beim 50 Kilogramm leichteren Coupé. Auch ansonsten gleicht die Technik der der jüngst vorgestellten geschlossenen Version.

Lamborghini weiß genau, wie man sich Herausforderungen stellt, und hierfür wurde der neue Aventador SVJ geschaffen. Um Spitzentechnologie auf kompromisslose Weise mit außergewöhnlichem Design zu verschmelzen. Wenn wir in einer von Technologie getriebenen

Lamborghini Aventador Coupé: Entdecken Sie die technischen Daten mit den Fotos, Leistungsmerkmalen und technischen Eigenschaften Ein Lamborghini muss stets auf den ersten Blick als solcher erkennbar sein. Aus genau diesem Grund wurde bei jedem Detail des Aventador

In einem Interview mit dem australischen Magazin Which Car sagte Backus: "Bis zur Fertigstellung des Autos haben wir noch einen langen Weg vor uns. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber die Reise hat riesigen Spaß gemacht."

Quelle: lasersterling / YouTube, lasersterling / Facebook via Which Car, 3D Printing Media Network

BMW M4 Cabrio (2021) Erlkönig zeigt sich zum ersten Mal.
Auch beim M4 Cabrio hält das Stoffdach Einzug. Es gibt aber wohl noch einiges zu tun

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 15
Das ist interessant!