Auto: VW hat jetzt feststehende Radnabenkappen - Neues Volkswagen-Zubehör - Endlich sind selbstnivellierende VW-Radkörperkappen erhältlich. - PressFrom - Deutschland

AutoVW hat jetzt feststehende Radnabenkappen - Neues Volkswagen-Zubehör

13:00  16 juli  2019
13:00  16 juli  2019 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Viel Zubehör für die neue Boxer-Enduro - Hornig BMW R 1250 GS

Viel Zubehör für die neue Boxer-Enduro - Hornig BMW R 1250 GS BMW-Spezialist Hornig hat sein Zubehörprogramm auf die neue BMW R 1250 GS angepasst. Mit den neuen Anbauteilen sollen Sicherheit, Komfort und Individualität erhöht werden.

Dabei ist jedes Volkswagen Original Zubehör optimal auf die verschiedenen Volkswagen Modelle abgestimmt und wird weltweit exklusiv über die Die britischen Edelmobile bringen ab Werk eine feststehende Radnabenkappe mit. Auch Konzernmutter BMW bietet sie werksseitig als Zubehör an.

Neues Volkswagen - Zubehör . VW hat jetzt feststehende Radnabenkappen . VW verlangt für einen Satz 99 Euro. Allerdings passt das Zubehör nicht für alle Modelle. Ausgeschlossen sind Touareg, Up, Polo, Lupo, T-Cross, Phaeton sowie alle Leichtmetallfelgen mit sternförmiger Nabenkappe oder mit

Ein Hauch von Rolls-Royce am Golf: Selbst wenn sich die Räder drehen, bleibt das Logo immer aufrecht. Allerdings ist das Gimmick nicht für alle Modelle erhältlich – und auch nicht ganz billig.

VW hat jetzt feststehende Radnabenkappen - Neues Volkswagen-Zubehör © BMW Group

Nach Currywurst für zuhause und Blumenvase für den Beetle gibt es nun ein neues Highlight im VW-Zubehörkatalog: Nabenkappen mit Logo und dynamischer Spinner-Funktion. Dahinter verbergen sich feststehende Abdeckungen für die Radnabe, die selbst dann aufrecht stehenbleiben, wenn sich das Rad dreht. Das Markenlogo verbleibt also stets in aufrechter Position und ist so immer klar zu erkennen.

Die VW-Nabenkappen sind teurer als die von BMW

Man kennt dieses Gimmick von Rolls-Royce. Die britischen Edelmobile bringen ab Werk eine feststehende Radnabenkappe mit. Auch Konzernmutter BMW bietet sie werksseitig als Zubehör an. Jeder BMW mit Leichtmetallfelgen, die einen Lochkreisdurchmesser von 112 Millimetern haben, können für 78 Euro damit ausgerüstet werden. Zum Vergleich: Die Rolls-Royce-Variante kostet auf den einschlägigen Internet-Plattformen etwa 200 Euro.

Zubehör für den Bayern-Roadster - Wunderlich BMW R 1250 R

Zubehör für den Bayern-Roadster - Wunderlich BMW R 1250 R BMW hat der R 1250 R den neuen Schaltnockenboxer spendiert. Zubehörspezialist Wunderlich hat sein Zubehörangebot darauf angepasst. 3/9 BILDERN © Wunderlich Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R Wind- und Wetterschutz ohne Turbulenzen soll die Marathon-Verkleidungsscheibe bieten. 4/9 BILDERN © Wunderlich Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R Spezialsitzbänke sollen den Komfort und bei Bedarf auch die Sitzhöhe erhöhen. 5/9 BILDERN © Wunderlich Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R Erhöhen lässt sich auch der Rohrlenker.

Volkswagen R präsentiert neues Markenlogo : VW hat jetzt feststehende Radnabenkappen - Neues Volkswagen - Zubehör Ein Hauch von Rolls-Ro Dahinter verbergen sich feststehende Abdeckungen für die Radnabe, die selbst dann aufrecht stehenbleiben, wenn sich das Rad dreht.

Der VW Caddy (seit 2004) : VW hat jetzt feststehende Radnabenkappen - Neues Volkswagen - Zubehör Ein Hauch von Rolls-Ro © Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn Den Caddy bringt VW seit Jahren in verschiedenen Varianten auf den Markt, unter anderem als rustikal

VW verlangt für einen Satz 99 Euro. Allerdings passt das Zubehör nicht für alle Modelle. Ausgeschlossen sind Touareg, Up, Polo, Lupo, T-Cross, Phaeton sowie alle Leichtmetallfelgen mit sternförmiger Nabenkappe oder mit Nabenabdeckung, welche die Radschrauben abdeckt. Wer dagegen T-Roc, Golf, Touran, Tiguan, Passat, Arteon, Caddy oder T6 der jeweils aktuellen Generation fährt, kann von nun an jedem Beobachter per Radnabe zeigen, von welcher Marke sein Auto stammt.

Früher Tuning-Accessoire, heute Werbemittel

Das Prinzip von auf den Radnaben befestigten Abdeckungen, die anders rotieren als die Räder selbst, kennen die meisten von den Spinner-Radkappen, die in den Nullerjahren vor allem in der US-Tuningszene verbreitet waren. Diese wiederum waren inspiriert von Autos der Fünfzigerjahre. Manche von ihnen kreuzten die für Vorkriegsautos typischen Zentralverschluss-Flügelmuttern mit Spinner-Radkappen, um den Look von Speichenrädern zu imitieren. In den späten Sechzigerjahren wurden diese jedoch von den Verkehrsbehörden aus Sicherheitsgründen verboten.

Heute kommen die feststehenden Radnaben-Kappen jedoch nicht nur zum Einsatz, um das Logo des Autoherstellers optimal zu präsentieren. Sie werden auch als Werbefläche genutzt. Immer mehr Taxen und Busse tragen Radkappen nach diesem Prinzip, wodurch ein Firmenlogo stets in der Waagerechten bleibt und deshalb von Passanten gut wahrnehmbar ist.

Weiterlesen

Gepäcksysteme mit Hecktaschen oder Topcase - Zubehör für die Royal Enfield Interceptor 650.
Hepco & Becker hat für die Royal Enfiled Interceptor 650 verschiedene Gepäcktransportsysteme entwickelt. Auch um den Soziuskomfort hat man sich gekümmert. © Hepco & Becker Royal Enfield hat mit der Interceptor 650 das klassische Roadster-Konzept der 60er-Jahre wieder aufleben lassen. Wer mit dem 47 PS starken Twin aber auf große Tour gehen will, sieht sich im Serientrimm mit einem Gepäcktransportproblem konfrontiert. Die Spezialisten von Hepco & Becker schaffen hier Abhilfe. Für den Gepäcktransport beiderseits des Hecks findet sich im Lieferprogramm der bumerangförmige C-Bow-Halter.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 12
Das ist interessant!