AutoNatur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark

09:30  10 august  2019
09:30  10 august  2019 Quelle:   promobil.de

Geister der Natur – Albinos im Tierreich

Geister der Natur – Albinos im Tierreich Sie sind weiß, haben rote Augen und sehen aus wie Geister: Albinos. Der Grund für ihr Aussehen ist ein Gendefekt. Albinos sind eine wahre Seltenheit und bei Tierfreunden sehr beliebt – bei ihren Artgenossen dafür umso weniger. Gerade einmal drei Albino-Buckelwale waren bisher weltweit bekannt – 2014 wurde vor der norwegischen Küste vor Svalbard ein vierter weißer Wal gesichtet. Ursprünglich war Albinismus bei Walen völlig unbekannt. Erst die Entdeckung des weißen Buckelwals „Migaloo“ vor der australischen Küste 1991 zeigte Meeresbiologen, dass der Gendefekt auch bei den riesigen Meeressäugern vorkommt.

Wohnmobil-Tour Hochsteiermark . Natur , Kunst und Geschichte zuhauf . Die schönste Zeit im Jahr in der Hochsteiermarkt verbringen, ist auf jeden Fall eine gute Idee. Die fünf größten Highlights der Region haben wir hier für Ihre nächste Wohnmobil-Tour zusammengefasst – plus die schönsten

G. Natur und Kulturangebot. H. Die beste Stadt. 1. Am liebsten verbringen die Deutschen ihren Urlaub in Bayern. Zu jeder Zeit lockt Deutschlands südlichstes Bundesland mit seinen waldreichen Der Heimaturlaub ist damit beliebter als eine Reise nach Spanien, Italien oder in die Türkei.

Zwischen Semmering und Gesäusebergen im Herzen Österreichs erstreckt sich die Hochsteiermark. Es locken Outdoor-Aktivitäten, die Fahrt über den Erzberg und die weltgrößte Klosterbibliothek.

Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark © Stefan Spath Steilwände, Zacken, Grate und Gipfel en masse. Am Fuß der Gesäuseberge strömt die Enns dahin.

Obwohl zu Österreichs einsameren Ecken gehörend, verblüffen Hochsteiermark und Gesäuse ihre Besucher mit sakralen Kunstschätzen von Weltruf. Mit ihrer dreitürmigen Fassade fängt die gotisch-barocke Wallfahrtskirche von Mariazell den Blick von weitem. Katholiken von nah und fern – über eine Million im Jahr – huldigen der Mariazeller Gottesmutter. Gold, Silber und Edelsteine blitzen aus den Vitrinen im Schatzhaus der Basilika.

Badespaß mit Alpenpanorama in Kärnten - Wohnmobil-Reise zum Millstätter See

Badespaß mit Alpenpanorama in Kärnten - Wohnmobil-Reise zum Millstätter See Milde Wassertemperaturen, schöne Strandbäder, sanfte Berge und Campingplätze für jeden Anspruch – am Millstätter See urlauben Familien und Genießer genau richtig. Morgens um acht, wenn der See noch nicht in die sommerliche Geschäftigkeit übergegangen ist, gehen Gottlieb Strobls Buchtenwanderungen in Szene. „Die Ruder eintauchen, einmal ziehen und einfach laufen lassen“, weist der Bootsverleiher die Frühaufsteher an, die vom Camping Pesenthein hergeradelt sind. Vom Landesteg in Millstatt bewegt sich der Bootskonvoi hinaus auf den blaugrün schillernden Seespiegel am Fuß der Nockberge.

Tipps Wohnmobilurlaub mit Kindern Urlaub mit dem Wohnmobil. Wohnmobil Packliste - Was muss mit als Camping-Erstaustattung? Liebevoll gepflegtes Brauchtum, actionreiche Erlebnisse, atemberaubende Natur oder höchster Genuss: Es gibt unzählige Argumente, die für einen Urlaub im

Während künstlerisch begabte Schüler nach Italien und Frankreich geschickt wurden, gingen Studenten in deutschen Städten an die medizinische, juristische und philosophische Fakultäten: am häufigsten an die Universitäten Göttingen, Königsberg, Leipzig, Strassburg und Leiden.

Generationen von Pilgern statteten mit Votivgemälden Dank für Hilfe in höchster Not ab. Weihrauch hängt in der Luft, die Aura ist mystisch. Über Neuberg an der Mürz thront der „Dom im Dorf“, eine mit Gold und Marmor opulent ausgestattete Zisterzienser-Kirche, die heute viele Nummern zu groß für die kleine Gemeinde ist. Und in Admont lässt die größte Klosterbibliothek der Welt staunen. 72 Meter lang und 13 Meter hoch ist der barocke Büchertempel. Weiß-golden leuchten die Bücherschränke, in den Gewölbekuppeln wogt ein Meer von Fresken.

Wandern – gemütlich oder knackig

Es schwingen sich die Alpen in der Hochsteiermark noch einmal über die 2.000-Meter-Marke auf und bieten Wandertouren für jeden Geschmack. Aussichtsreich, aber nicht allzu schwer – dafür steht die Raxalpe. Von der Passhöhe Preiner Gscheid erschließt der Schlangenweg das Hochplateau. Alpenblumen tupfen die Bergwiesen in Rot, Gelb und Blau. Am höchsten Punkt, der Heukuppe, reicht die Fernsicht vom Dachstein bis zum Neusiedler See. Genießer kommen im Karl-Ludwig-Haus, Österreichs erster biozertifizierter Schutzhütte, auf ihre Kosten. Schweinsbraten und Kaiserschmarren lassen den Gaumen jubeln, und Hüttenwirt Gerold Hubmer verwöhnt seine Gäste auch mal mit einem Gams-Curry auf Basmati-Reis. Für knackigere Bergtouren ist der Nationalpark Gesäuse 100 Kilometer westlich die richtige Adresse. Als Ende des 19. Jahrhunderts Kletterpioniere die Steilwände von Hochtor und Co. mit Hanfseilen und genagelten Schuhen attackierten, sprach man vom Gesäuse ehrfurchtsvoll als „Universität des Bergsteigens“. Am Bergsteigerfriedhof in Johnsbach erinnern Dutzende Grabsteine an jene Alpinisten, die ihre große Leidenschaft mit dem Leben bezahlten.

Natur trifft Geschichte - Stellplatz-Tipps in der Nordeifel

Natur trifft Geschichte - Stellplatz-Tipps in der Nordeifel Die Nordeifel mit dem Nationalpark Eifel ist für Naturliebhaber wie Hobby-Historiker ein interessantes Ziel. An Wohnmobil-Stellplätzen verschiedenster Art herrscht kein Mangel. © Günter Ultes Natur trifft Geschichte im Nationalpark Eifel. Vor allem als Wanderparadies ist die Eifel bekannt. Aber nicht nur wegen der reizvollen Landschaft lohnt ein Besuch, sondern auch wegen der vielfältigen, teils ungewöhnlichen Einblicke in die Geschichte. Dies gilt besonders für die Nordeifel, die Gegend um den Nationalpark Eifel. Als zentraler Standort zur Erkundung des Nationalparks bietet sich Schleiden-Gemünd an.

Klimaschutz leicht gemacht. Lesen Sie die weiteren Tipps für den Klimaschutz und ordnen Sie zu. Einkaufen. Zuhause. Die Jutebeutel stationär lagern – in der Fahrradtasche, im Auto, in der Aktentasche, in der Handtasche und auf der Arbeit.

A steht vor Varianten, die man in Österreich sagt CH steht vor Varianten, die man in der Schweiz sagt m maskulin, männlich der Hund f feminin, weiblich die Katze n neutral, sächlich das Pferd Pl Plural, Mehrzahl die Tiere.

Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark
Natur, Kunst und Geschichte zuhauf - Reise-Tipp: Wohnmobilurlaub in der Hochsteiermark

Ein besonderer Tipp: Ein Besuch in Mariazell ohne Souvenir? Undenkbar! Ein Evergreen unter den Mitbringseln ist der Mariazeller Magenlikör. 33 Kräuter fließen in den Wundersaft ein, wie man in der Likörmanufaktur Arzberger erfährt. Eine Wohltat, wenn man bei der Wuchtlwirtin am nahen Hubertussee eine Portion Buchteln zu viel geschlemmt hat.

Entlang des Oslo-Fjord nach Kristiansand - Wohnmobil-Reise nach Südnorwegen

Entlang des Oslo-Fjord nach Kristiansand - Wohnmobil-Reise nach Südnorwegen Bummeln zwischen den Welten: Von der modernen Hafencity in Oslo zum Ende der Welt und weiter zu den idyllischen Städtchen, in denen die Ruhe lebt. Eine einmalige Wohnmobil-Tour entlang des Oslo-Fjord. © Joachim Negwer Mal aufs Dach steigen? Das Opernhaus in Oslo ist zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Auf den weißen Marmordächern kann man spazieren gehen. Ah, so fühlt sich also ein Sommertag in Oslo an: 25 Grad, leichter Wind, Sonne, blauer Himmel und diese unglaublichen dreidimensionalen weißen Wolken. Da liegt Leichtigkeit in der Luft. Wir bummeln durch den Stadtteil Aker Brygge, Oslos moderne Hafencity.

Kunst und Kulturszene Schweiz. Basel, Theater Basel. List von Links die direkt zu Ankerpunkten auf dieser Seite führen. Von einer typisch schweizerischen Kunst kann man nicht sprechen. Die wiederholte Beschäftigung mit dem Lebensraum Alpen lässt sich erkennen.

1. … ist ein richtiges Mosaikland. Die Schweiz Österreich Deutschland 2. Die Menschen sprechen in der Schweiz … Sprachen: … drei, Deutsch, Französisch, Italienisch vier, Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch zwei, Deutsch und Französisch.

Vielerlei Wasserschätze

Es stürzt von den Bergen und aus Wäldern, es sprudelt allerorts: Kein anderes Element prägt die Hochsteiermark so stark wie das Wasser. Südlich von Mariazell lädt die Salza zum Tanz auf den Wellen. In den Neoprenanzug geschlüpft, Helm auf, Sicherheitsinstruktion – und los geht’s auf einem der letzten naturbelassenen Wildflüsse der Ostalpen. Auch auf der Enns, die die Salza aufnimmt, gibt es geführte Rafting-Touren. Viele Veranstalter bieten auch gleich Quartier auf malerischen Campingplätzen am Fluss. Für Erholung und Auszeit an heißen Sommertagen steht der Erlaufsee bei Mariazell. Sein hellblaues Wasser kontrastiert mit dem Dunkelgrün der Wälder ringsum, auf einer Lichtung versteckt sich ein idyllischer Campingplatz. Dass von den steirischen Wasserschätzen auch die Wiener profitieren, erfährt man im Museum „HochQuellenWasser“ im einsamen Wildalpen. Hier nimmt die II. Wiener Hochquellenleitung ihren Ausgang, die Österreichs Hauptstadt seit 1910 mit köstlichem reinem Gebirgswasser versorgt.

FC Bayern tritt USA-Reise ohne zwei Bosse an

FC Bayern tritt USA-Reise ohne zwei Bosse an Ohne Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic brach der deutsche Rekordmeister Bayern München am Montagmorgen zu seiner US-Tour auf. Hoeneß habe anderweitige Verpflichtungen, teilte der FC Bayern auf SID-Nachfrage mit. Salihamidzic wird sich weiter in Europa um die geplanten Transfers kümmern, damit bestätigten die Münchner entsprechende SPORT1-Informationen. (Alles zur USA-Reise des FC Bayern) Die Münchner, angeführt von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, fliegen zunächst nach Los Angeles. Am Dienstagabend soll "Terminator" Arnold Schwarzenegger die Bayern laut Bild in sein Anwesen geladen haben.

„Glück auf!“ – das Bergbau-Gegenwart-Schauspiel

Mit „Glück auf!“ werden die Besucher am Erzberg empfangen. Der traditionelle Bergmannsgruß ist der Auftakt zu einer spektakulären Tour über den größten Eisenerz-Tagbau Mitteleuropas. Gut 900 PS bewegen den Monster-Lkw „Hauly“, der als Vehikel für die Offroad-Tour adaptiert worden ist und 62 Besuchern Platz bietet. Über haushohe Terrassen arbeitet sich der Truck empor. Dem Auge präsentiert sich eine gigantische Stufenpyramide in Rot-, Braun- und Ockertönen. Seit Jahrhunderten liefert der Erzberg den Rohstoff für Österreichs Schwerindustrie. Diese Tradition rufen zwar auch Schaustollen und Museen in Erinnerung, etwa im Städtchen Eisenerz am Fuß des 1465 Meter hohen Berges. Doch erlebnisreicher als mit dem „größten Taxi der Welt“ gestaltet sich die Erkundung nirgendwo. Am Donnerstag kann man auf der Hauly-Tour sogar eine Sprengung mitverfolgen. „Drei, zwei, eins, brenna tuat’s!“: Dem Countdown folgt ein dumpfer Knall, der Boden erzittert, dann geraten riesige Gesteinsmassen ins Rutschen und verschwinden hinter einer Staubwolke.

Der märchenhafte Grüne-See

Eine der schönsten Sackgassen der Steiermark bildet der Grüne See bei Tragöss am Südfuß des Hochschwab-Massivs. Im Frühjahr sickert Schmelzwasser durch den löchrigen Karst. Wenn die unterirdischen Speicher voll sind, tritt der See über die Ufer, überflutet Wiesen, Wege, Bänke und die Wurzeln der knorrigen Nadelbäume ringsum. Fünf Grad beträgt die Wassertemperatur – zum Baden viel zu kalt! Doch auf einem Spaziergang lassen sich die Details dieses „alpinen Mini-Atlantis“ gut ausmachen. Wie flüssiges Grün schillert der See in seinem Bett. Im Mai und Juni ist das Naturschauspiel am bezauberndsten. Dann geht die Sturm-und-Drang-Phase allmählich zu Ende, der See ruht – bis zur nächsten Schneeschmelze.

Elektroroller: Das dreckige Schnurren

Elektroroller: Das dreckige Schnurren Seit Juni fahren E-Scooter durch deutsche Städte. Spaßig, leise, ohne Abgase. Doch mehr Nachhaltigkeit im Verkehr bringen sie nicht. Erste Ökobilanzen sind ernüchternd. © Marek Rucinski/​unsplash.com So schön unangestrengt: Unterwegs mit dem E-Scooter Beinahe geräuschlos surren sie durch Deutschland: Mehr als 10.000 E-Scooter sind seit Juni auf den Straßen unterwegs. Sie könnten dabei helfen, den Autoverkehr in den Städten zu reduzieren, hatten Anbieter wie Lime, Voi oder Tier vorab geworben. Das wäre prima fürs Klima.

Hochsteiermark kompakt

Anreise: Von München über Salzburg und die A 1 bzw. von Passau via A 8 zum Knoten Voralpenkreuz, dann nach Süden (A 9). Abfahrten Ardning, Trieben, Traboch oder St. Michael. Die Täler der Hochsteiermark erschließt von Süden aus auch die Semmering-Schnellstraße (S 6).

Sehenswertes/Info:

Rax-Wanderungen: www.karlludwighaus.at

Naturpark Mürzer Oberland mit Neuberg/ „Dom im Dorf“: www.muerzeroberland.at

Wallfahrtskirche Mariazell: www.basilika-mariazell.at

Museum „HochQuellenWasser“ in Wildalpen: geöffnet Mai–Okt., www.wildalpen.gv.at

Klettern und Wandern im Nationalpark Gesäuse: www.nationalpark.co.at

Klosterbibliothek und Sammlungen Admont: www.stiftadmont.at

Auskunft: Tourismusregionalverband Hochsteiermark, Wiener Straße 46, A-8600 Bruck an der Mur, Telefon 00 43/3 86 25 50 20,

E-Mail tourismus@hochsteiermark.at, www.hochsteiermark.at. Tourismusverband Gesäuse: www.gesaeuse.at

Weiterlesen

Sonnenreichste Gegend in Dänemark - Wohnwagenreise auf die Insel Bornholm .
Malerische Hafenstädtchen, weite, feine Sandstrände und so viel Sonne wie sonst nirgendwo in Dänemark: Bornholm ist eine Insel zum Verlieben. Eine Reise zu idyllischen Augenblicken und zu Menschen, die hier neu durchstarten. © Joachim Negwer Ein alter Schiffsrumpf begrenzt die Terrasse des Outdoor-Restaurants Svanereden in Svaneke. Lust auf einen Sanddorn-Smoothie? Hier gibt’s den besten und wahrscheinlich einzigen auf der Insel. Nexø ist ein kleines Städtchen im ruhigen Südosten von Bornholm – und weit draußen liegt der Hofladen von Camilla und Mads Meisner.

usr: 3
Das ist interessant!