Auto: Vor der ersten Fahrt mit dem E-Scooter üben - - PressFrom - Deutschland

AutoVor der ersten Fahrt mit dem E-Scooter üben

17:45  19 august  2019
17:45  19 august  2019 Quelle:   msn.com

Neuer BMW E-Scooter ab Herbst 2019 - Noch mehr Elektro-BMW

Neuer BMW E-Scooter ab Herbst 2019 - Noch mehr Elektro-BMW BMW erweitert sein Elektroangebot ab Herbst um den neuen E-Scooter. Der fährt bis zu 20 km/h schnell und 12 Kilometer weit. Die Preise starten bei 799 Euro.

"Selbst für geübte Radfahrer ist die Nutzung eines E - Scooters ein ganz neues Gefühl", warnte Rohr. Die bis zu 20 Stundenkilometer schnellen E - Scooter dürfen nur auf Radwegen fahren - ist keiner vorhanden, muss die Straße benutzt werden.

Seit Juni überschwemmen sogenannte E - Scooter die Großstädte in Deutschland und jeder kann sich welche leihen oder kaufen. Die Roller sind sicher, aber viele Neulinge unterschätzen die Gefahren , die meistens von ihnen selbst ausgeht.Seit Juni uberschwemmen sogenannte E - Scooter die Großstadte

Einfach am Hebel Gas geben und sofort losbrausen - die Benutzung der neuen E-Tretroller sieht ganz einfach aus. Doch der TÜV Rheinland bremst die Euphorie ein wenig und rät: Erst mal üben, ehe man sich ins Getümmel stürzt.

Vor der ersten Fahrt mit dem E-Scooter üben © Foto: Uwe Anspach Unter technischen Gesichtspunkten sind die in Deutschland bisher zugelassenen Modelle sicher. Unfälle passieren nahezu ausschließlich durch Fehler des E-Roller-Fahrers oder anderer Verkehrsteilnehmer.

«Man sollte sich nicht sofort in den öffentlichen Verkehr begeben, sondern zunächst auf einem geschützten Platz üben», sagte Thomas Rohr, , am Donnerstag in Köln. Kurvenfahren, Bremsen, Ausweichmanöver und Gas geben sollten in Ruhe ausprobiert werden.

Tretroller für zwei Peronen vorgestellt - BOGO Tandem E-Scooter

Tretroller für zwei Peronen vorgestellt - BOGO Tandem E-Scooter Das US-Startup BOGO will mit einem E-Scooter für zwei Personen den großen Playern des E-Scooter-Sharings Konkurrenz machen. © BOGO Nach Angaben von Allegra Steinberg, BOGO-Mitbegründerin wurde der neue Doppelsteher vor allem aus Sicherheitsgründen entwickelt. Man beobachte viele Unfälle mit E-Scootern, die darauf zurückzuführen seien, dass diese für den Transport von zwei Personen genutzt würden. Der BOGO Scooter soll dieses Problem lösen, indem ein zweiter Lenker hinter dem Fahrer eine sichere Haltemöglichkeit für einen Sozius bietet.

Einfach am Hebel Gas geben und sofort losbrausen - die Benutzung der neuen E -Tretroller sieht ganz einfach aus. Doch der TÜV Rheinland bremst die Euphorie ein wenig und rät: Erst mal üben , ehe man sich ins Getümmel stürzt.

« E - Scooter sind im Straßenverkehr den E -Bikes weitgehend gleichgestellt. Daher sollte auch bei den Scootern auf eine Helmpflicht verzichtet Er appellierte an die Eigenverantwortung - grundsätzliche Verbote seien nicht zielführend, «zumal die Einhaltung nur mit großem Aufwand zu kontrollieren wäre».

«Selbst für geübte Radfahrer ist die Nutzung eines E-Scooters ein ganz neues Gefühl», warnte Rohr. Wegen der kleinen Räder reagierten E-Scooter auf Bordsteinkanten oder Unebenheiten anders als Fahrräder. Auch der schmale Lenker sei gewöhnungsbedürftig.

Unter technischen Gesichtspunkten seien die in Deutschland bisher zugelassenen Modelle sicher. Unfälle passieren laut TÜV nahezu ausschließlich durch Fehler des E-Roller-Fahrers oder anderer Verkehrsteilnehmer. Die bis zu 20 Stundenkilometer schnellen E-Scooter dürfen nur auf Radwegen fahren - ist keiner vorhanden, muss die Straße benutzt werden. Hier liegt nach Ansicht der Fachleute die größte Gefahr - Auto- und Lastwagenfahrer seien oft noch nicht darauf eingestellt, dass E-Roller auf der Fahrbahn unterwegs sein könnten.

Regenmantel für Rollerfahrer - Proof Scooter bei Louis

Regenmantel für Rollerfahrer - Proof Scooter bei Louis Louis bringt einen Regenmantel für Rollerfahrer. Die werden sich freuen, sind sie doch mit ihren motorisierten Zweirädern meist zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter unterwegs. © Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH Wenn sich jemand mit Mistwetter auskennt, dann die Hamburger. Und genau von da kommt das neue Kleidungsstück, der Proof Scooter Regenmantel für die Scooter-Fraktion. Und die kennen sich mit unfreundlichem Wetter wahrscheinlich ähnlich gut aus wie die Hamburger – zumindest besser als so mancher Motorradfahrer.

"Selbst für geübte Radfahrer ist die Nutzung eines E - Scooters ein ganz neues Gefühl", warnte Rohr. Wegen der kleinen Räder reagierten E - Scooter auf Die bis zu 20 Stundenkilometer schnellen E - Scooter dürfen nur auf Radwegen fahren - ist keiner vorhanden, muss die Straße benutzt werden.

"Selbst für geübte Radfahrer ist die Nutzung eines E - Scooters ein ganz neues Gefühl", warnte Rohr. Wegen der kleinen Räder reagierten E - Scooter auf Die bis zu 20 Stundenkilometer schnellen E - Scooter dürfen nur auf Radwegen fahren - ist keiner vorhanden, muss die Straße benutzt werden.

Ein Risiko sehen die TÜV-Experten darin, dass die E-Scooter keine Blinker zum Abbiegen besitzen. «Wir hätten uns bei den Vorgaben Blinker als verbindliches Element gewünscht», sagte Sprecher Ralf Diekmann. TÜV-Experte Rohr empfahl E-Scooter-Nutzern, einen Helm zu tragen. Dazu rät auch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Eine Helmpflicht besteht jedoch nicht. Seit der Zulassung von E-Tretrollern Mitte Juni gab es in Deutschland schon einige Unfälle.

Die Kommunen stellen sich gegen Forderungen nach einer Helmpflicht für E-Tretroller-Fahrer. «E-Scooter sind im Straßenverkehr den E-Bikes weitgehend gleichgestellt. Daher sollte auch bei den Scootern auf eine Helmpflicht verzichtet werden», sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Freitag). Er appellierte an die Eigenverantwortung - grundsätzliche Verbote seien nicht zielführend, «zumal die Einhaltung nur mit großem Aufwand zu kontrollieren wäre».

Weiterlesen

54 Unfälle mit E-Scootern und 204 Strafzettel .
Düsseldorf. Seit Mitte Juni dürfen in Deutschland E-Scooter genutzt werden. Jetzt hat das NRW-Innenministerium eine erste Verkehrsbilanz veröffentlicht. Vor allem die Zahl der Strafzettel ist hoch. © Martin Gerten Ein Polizist kontrolliert einen E-Scooter-Fahrer (Archiv). Seit dem Start von E-Scootern in Deutschland Mitte Juni sind in Nordrhein-Westfalen 54 meldepflichtige Unfälle mit den Rollern erfasst worden. Das teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch auf eine Landtags-Anfrage des Abgeordneten Alexander Langguth (fraktionslos) mit.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!