Auto: Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig - PressFrom - Deutschland

AutoMehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig

14:25  21 august  2019
14:25  21 august  2019 Quelle:   motorradonline.de

Bonsai-Ninja für Indien und China - Kawasaki ZX-25R

Bonsai-Ninja für Indien und China - Kawasaki ZX-25R Der japanische Motorradhersteller Kawasaki arbeitet offensichtlich an einem Viertel-Liter-Supersportler für die asiatischen Massenmärkte in China und Indien. Die ZX-25R soll dabei auf eine Vierzylinder-Konfiguration setzen.

Gerne eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare! Eine Diskussionsrunde! ✌ Modifikationen an meiner KTM Duke 790 - Playlist

KTM 890 Duke , 790 SMC, Husqvarna-Displays. Es tut sich wieder Einiges bei KTM – die Gerüchte über neue KTM -Modelle und Die KTM 790 Duke ist ein voller Erfolg und Kassenschlager für die zielstrebige KTM -Mannschaft in Mattighofen. Wer sich allerdings eine KTM 790 Duke R mit einigen

KTM arbeitet an einem Upgrade für die 790 Duke. Der erwischte Erlkönig erhält mehr Hubraum und als R-Version eine verbesserte Ausstattung.

Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig © Roman Kadicik

Während eines Rennstreckentrainings fiel einem aufmerksamen Streckenfotografen eine vermeintliche KTM 790 Duke auf: ungewöhnlich verkabelt, teils mit schwarzem Tape abgeklebt und mit für Rennstreckenbetrieb auffälligem Gepäck unterwegs. Außerdem schien sie irgendwie dumpfer zu klingen. Der Mann ahnte, dass er hier keine Serien-KTM vor der Linse hatte, und hielt drauf. Er sollte recht behalten.

115 PS könnten drin sein

Denn auf den Bildern ist klar zu erkennen, dass es sich hier offenbar um die nächste Ausbaustufe von KTMs erfolgreicher Mittelklasse handelt, gefahren vom Ex-GP-Piloten und heutigen Entwicklungsfahrer Jeremy McWilliams: Auf die 790 Duke könnte bald, der Logik des Herstellers folgend, die 890 Duke folgen, zwar mit dem gleichen Reihenzweizylinder, aber rund 100 Kubikzentimetern mehr Hubraum. Aufgrund der neuen Euro-5-Norm muss das nicht unbedingt entsprechend mehr Leistung bedeuten als die aktuellen 105 PS. Aber rund 115 plus ein paar PS könnten möglich sein. Ob der 890er den 790er in allen Baureihen ersetzt, oder nur dem R-Modell vorbehalten bleibt, ist nicht bekannt.

Erlkönig erwischt - Ducati Multistrada V4 kommt 2020

Erlkönig erwischt - Ducati Multistrada V4 kommt 2020 Ducati ergänzt die Multistrada-Baureihe ab 2020 um ein V4-Modell mit rund 190 PS und einem innovativen Sicherheitspaket. © Ducati Die Testfahrten rund um das Werk im Bologneser Stadtteil Borgo Panigale dauern schon eineinhalb Jahre an, 2020 soll die Multistrada V4 endlich kommen. Ein jüngst erwischter Erlkönig zeigt, dass durch den schmal bauenden Vierzylindermotor die schlanke Silhouette der Zweizylinder-Bikes erhalten bleibt. Auch sonst sieht der Prototyp der aktuellen V2-Multi sehr ähnlich, welche Design-Updates Ducati der V4-Variante noch spendiert, bleibt abzuwarten.

Alles begann 1994 mit der allersten DUKE – dem ersten KTM -Einzylinder-Straßenmotorrad. Heute können die KTM -Freaks aus einer Palette von 5 Die Fortgeschrittenen KTM -Fahrer wählen den Einzylinder 690 DUKE oder das Zweizylinder -Biest 1290 SUPER DUKE R. 2018 folgt nun auch die

Mit der 790 Duke hat KTM schon ein heißes Eisen bei den Mittelklasse-Naked Bikes im Feuer. Noch mehr Würze liefert aber die kommende R-Version, die wir jetzt als Erlkönig erwischt haben. Die R-Version bekommt Brembo-Stopper für das Vorderrad.

Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig
Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig
Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig
Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig
Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig
Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig
Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig
Mehr Hubraum für den Zweizylinder - KTM 890 Duke Erlkönig

Ein weiteres Indiz für den größeren Motor liefert auch die Rennsport-Manufaktur Krämer Motorcycles. Die hatte ihren GP2-Rennzweizylinder ursprünglich mit dem Twin aus der 790 Duke vorgestellt. Jetzt geht die GP2R aber mit einem 890er KTM-Motor in die Produktion, der im Renntrimm und mit eigener Abstimmung 130 PS und 100 Nm Drehmoment liefern soll.

Aber KTM wäre nicht KTM, wenn nicht doch noch ein bisschen was an Power obendrauf kommt. Ebenfalls auffällig sind die neuen Brembo-Bremszangen, die Radialbremspumpe von Brembo, die hochwertigeren Armaturen und die einstellbare Gabel. Nicht sichtbar, aber wahrscheinlich, ist, dass die neue 890 Duke auch ein einstellbares Federbein haben wird.

Zu erwarten ist die Premiere der KTM 890 Duke (R) auf der EICMA 2019.

Power-Modelle mit alten Motoren - Cadillac CT4-V und CT5-V Blackwing.
Die Cadillac-Modelle CT4-V und CT5-V erhalten zwei potentere Brüder: Den CT4-V Plus und CT5-V Plus aka Blackwing. © Stefan Baldauf Rückblick: Mit dem V-Modellen des neuen Modelljahres 2020 hat sich Cadillac in der Fangemeinde nicht unbedingt Freunde gemacht. Im CT4-V arbeitet ein 320 PS starker 2,7-Liter-Vierzylinder, im CT5-V ein V6-Twinturbo mit drei Litern Hubraum und 355 PS Leistung. Beide Motoren sind mit einem Zehngang-Automaten gekoppelt. Das reicht nicht, die M GmbH oder AMG zu beeindrucken oder die Fans von kräftigen US-Sportlimousinen hinterm Ofen hervorzuholen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 130
Das ist interessant!