Auto: Beim Parken von E-Scootern auch an Sehbehinderte denken - Dieser intelligente Koffer wurde entwickelt, um sehbehinderten Reisenden das Navigieren auf stark frequentierten Flughäfen zu erleichtern. - PressFrom - Deutschland

AutoBeim Parken von E-Scootern auch an Sehbehinderte denken

12:15  28 august  2019
12:15  28 august  2019 Quelle:   msn.com

Probleme bei E-Scootern: Bund nimmt bestimmte Software ins Visier

Probleme bei E-Scootern: Bund nimmt bestimmte Software ins Visier Das Thema sei teilweise schon seit Monaten bekannt.

Die Scooter -Welle rollt weiter. Nun drängt Bird – weltweit einer der größten Scooter -Verleiher – auf den deutschen Markt. Wir sprachen mit dem Europa-Chef Patrick Studener über In Paris gibt es sehr viele Scooter und auch Probleme beim Parken . Nun hat die Stadt 4500 Abstellplätze zugewiesen.

Die üblichen Präpositionen sind: denken an etwas = sich an etwas erinnern; seine Gedanken bei etwas haben. nachdenken über etwas = seine Gedanken auf So viel ich weiß, benutzt man " denken an Akk." und das ist grammatikalisch richtig. Aber je mehr verschiedene Texte ich lese, desto öfter treffe

Steht es sicher? Ist es kein Hindernis für andere? Wer das eigene Fahrrad abstellt, macht sich selbstverständlich solche Gedanken - schon im eigenen Interesse.

Beim Parken von E-Scootern auch an Sehbehinderte denken © Foto: Zacharie Scheurer Durchkommen ist Glückssache: So abgestellte Scooter werden leicht zur Stolperfalle - nicht nur für Blinde und Sehbehinderte.

Ganz anders sieht es offenbar bei E-Tretrollern und Rädern zum Leihen aus. Insbesondere für Blinde und Sehbehinderte würden rücksichtslos mitten auf Geh- oder Überwegen abgestellte Scooter und Co. zum Problem,vom Blinden- und Sehbehindertenverband Hamburg.

Bei seinem Verband häufen sich die Beschwerden über die Gefährte, die Gehwege versperren, Stolperfallen darstellen und Blinden sowie Sehbehinderten die Orientierung erschweren. Auf der anderen Seite können wild abgestellte Scooter und Räder aber auch für Kinder, die ihre Umgebung nicht immer so im Blick haben, zur Gefahr werden - genau wie für Tagträumer oder Menschen, die aufs Smartphone starren.

Grundsätzlich ist es erlaubt, E-Tretroller wie auch Fahrräder auf Bürgersteigen, in Fußgängerzonen, am Straßenrand, auf Grünstreifen oder in Fußgängerzonen zu parken. Sie dürfen dabei aber weder andere Verkehrsteilnehmer behindern noch Rettungswege für die Feuerwehr blockieren.

Zur Person: Heiko Kuhnert ist Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehindertenverband (BSVH) Hamburg.

Weiterlesen

54 Unfälle mit E-Scootern und 204 Strafzettel .
Düsseldorf. Seit Mitte Juni dürfen in Deutschland E-Scooter genutzt werden. Jetzt hat das NRW-Innenministerium eine erste Verkehrsbilanz veröffentlicht. Vor allem die Zahl der Strafzettel ist hoch. © Martin Gerten Ein Polizist kontrolliert einen E-Scooter-Fahrer (Archiv). Seit dem Start von E-Scootern in Deutschland Mitte Juni sind in Nordrhein-Westfalen 54 meldepflichtige Unfälle mit den Rollern erfasst worden. Das teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch auf eine Landtags-Anfrage des Abgeordneten Alexander Langguth (fraktionslos) mit.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!