Auto: Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020) - -Hurrikanopfer auf dem Weg zur Obdachlosigkeit - PressFrom - Deutschland

AutoRapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)

15:40  01 september  2019
15:40  01 september  2019 Quelle:   promobil.de

Unsichere Pilotensitze in Roadtrek-Bussen - Rückruf von Sprinter-Bussen in Nordamerika

Unsichere Pilotensitze in Roadtrek-Bussen - Rückruf von Sprinter-Bussen in Nordamerika Ein Ereignis jagt das nächste bei Roadtrek: Nach der Insolvenz-Ankündigung der Marke Roadtrek im Februar 2019 und der Übernahme von Rapido, gibt es nun einen Rückruf aller aktuellen Sprinter-Busse. Mehrere Monate lang war unklar, was mit Roadtrek passiert. Die im kanadischen Kitchener beheimatete Marke war seit 2016 Teil der Erwin Hymer Group North America. Als Anfang 2019 Thor Industries die Erwin-Hymer-Group übernahm, wurde die Marke aus dem Deal herausgenommen. Seit Februar befand sie sich in einem Insolvenzverfahren und war zeitgleich nur noch in Besitz der Familie Hymer, nicht mehr des Konzerns.

Wohnmobil - Neuheiten bei Rapido (2016) Feinjustierung. Rapido agiert - wie der Name schon suggeriert - enorm dynamisch: Das Werk ist noch neu, die Modellpalette der Schon vor der Übernahme von Westfalia hat Rapido darüber hinaus Campingbusse ins Programm aufgenommen.

Rapido - Neuheiten ( 2020 ). Rapido M 66 auf Sprinter und neuer Campingbus V 62. Bei beiden Modellen, den Rapido M 66 und Rapido M 96, stehen gegenüberliegende Längssitzbänke vorne in der Sitzgruppe zur Verfügung und schaffen zusammen mit den klappbaren Tisch eine Wohnzimmer-artige

Achtung, Verwechslungsgefahr: Rapido richtet den Campingbus V 62 so offen ein wie Teilintegrierte. Für Liebhaber von Integrierten wächst die Auswahl durch das Mercedes-Chassis. Der Rapido M66 basiert auf dem neuen Fronttriebkopf-Sprinter.

Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020) © U. Regenscheit Mit der Serie M kehrt der Mercedes Sprinter nach einer längeren Pause ins Rapido-Programm zurück.
  • Rapido M 66
  • Rapido Campingbus V 62
  • weitere Neuheiten

Seit den 1960-Jahren mischt die französische Firma Rapido auf dem Campingfahrzeug-Markt mit. Fürs Modelljahr 2020 belebt der Hersteller seinen großes Integrierten auf Mercedes-Basis wieder – außerdem gibt es einen neuen Campingbus.

Campingbus für fünf Personen - Dreamer Camper Five (2020)

Campingbus für fünf Personen - Dreamer Camper Five (2020) Die französische Marke Dreamer hat sich auf besondere Grundrisse spezialisiert – und bleibt auch im Jahr 2020 ihrem Ruf treu. Ein neuer Grundriss für Familien und für Paare kommen dazu. © Ulrich Kohstall Für eine fünfköpfige Familie ist der Dreamer Camper Five ausgelegt. Eltern mit zwei Kindern finden eine große Auswahl auf dem Campingbusmarkt. Freunden ausgebauter Kastenwagen, die drei Kinder haben, fällt die Suche dagegen deutlich schwerer. Ab sofort könnte für sie die Marke Dreamer in die engere Wahl kommen, denn beim Camper Five ist der Name Programm.

Rapido Distinction i 66 im Test. Einzelbetten-Integrierter mit viel Stauraum. Dass Rapido gleichzeitig den Kompakten Aufmerksamkeit widmet, zeigt der 5,41 Meter lange Campingbus V 43: Hier feilte man noch einmal an der Raumaufteilung und gönnt der Sitzgruppe entscheidende Zentimeter mehr Platz.

Rapido - Neuheiten ( 2020 ) Rapido M 66 auf Sprinter und neuer Campingbus V 62. Rapido agiert - wie der Name schon suggeriert - enorm dynamisch: Das Werk ist noch neu, die Modellpalette der Stamm-Marke Rapido ist es ebenfalls: Zum Modelljahr 2011 erhielten die Integrierten ein gefälliges

Rapido M 66

Das neue Top-Modell von Rapido heißt schlicht Serie M. Es basiert auf dem Mercedes Sprinter mit Frontantrieb und Alko-Chassis. Diese Kombination erlaubt eine verbreiterte hintere Spur und einen Doppelboden mit Stauräumen. Vor einigen Jahres gab es das Modell bereits, nun wird es wieder aufgelegt – Mercedes Triebkopf-Variante sei Dank. Serienmäßig bringt der 3,5-Tonner 143 PS mit.

Bei beiden Modellen stehen gegenüberliegende Längssitzbänke vorne in der Sitzgruppe zur Verfügung und schaffen zusammen mit den klappbaren Tisch eine Wohnzimmer-artige Atmopshäre. Die Serie M erhält eigenständige Möbel, mit Anleihen bei der Distinction-Serie. Weiße Möbelklappen treffen auf helle Holzfarben. Die Polster sind in Creme gehalten, auf Wunsch in Leder (Aufpreis 2639 Euro) – insgesamt wirkt das Interieur hell und der Raum weitläufig.

Alle Messe-Highlights mit Stern - Caravan Salon: Neuen Reisemobile auf Sprinter (2020)

Alle Messe-Highlights mit Stern - Caravan Salon: Neuen Reisemobile auf Sprinter (2020) Fürs neue Modelljahr 2020 setzen vermehrt Hersteller auf den neuen Sprinter. Vor allem die Vorderradvariante ist beliebt, aber es gibt auch brandneue Campingbusse. promobil hat alle neuen Reisemobile auf Mercedes zusammengetragen. © P. Heise Bimobil LBX 365 ist eines von zwei Sprinter-Modellen, die auf dem neuen Sprinter basieren und... Die dritte Generation des Sprinter erfreut sich großer Beliebtheit bei immer mehr Reisemobil-Ausbauern. Das zeigen eine Vielzahl an neuen Modellen. „Wir bauen unsere Position im Reisemobilsegment konsequent aus.

Achtung, Verwechslungsgefahr: Rapido richtet den Campingbus V 62 so offen ein wie Teilintegrierte. Für Liebhaber von Integrierten wächst die Auswahl durch das Mercedes-Chassis. Der Rapido M 66 basiert auf dem neuen Fronttriebkopf-Sprinter. © U. Regenscheit Mit der Serie M kehrt der Mercedes

Rapido - Neuheiten ( 2020 ). Rapido M 66 auf Sprinter und neuer Campingbus V 62. Auch die Grundrisse kennt man vom Distinction: Der M 66 hat Einzelbetten, der M 96 ein Queensbett . In fast allen Teilintegrierten und Integrierten von Rapido besteht die Sitzgruppe inzwischen aus.

Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)
Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido-Neuheiten (2020)

Auch die Grundrisse kennt man vom Distinction: Der M 66 hat Einzelbetten, der M 96 ein Queensbett. Beide sind 7,54 Meter lang. Wer die Rapido M-Serie mit „Pack M“ bestellt, bekommt viele moderne Assistenzsysteme in den Sprinter gepackt. Darunter auch die Sprachsteuerung MBUX, eine Rückfahrkamrea, eine halbautomatische Fahrerhausklimaanlage, Seitenwindassistent und eine Fahrertüre mit 2-Punktschloss.

Ungewöhnlicher VW T6-Ausbau - Stylevan Durban Aufstelldach-Campervan (2020)

Ungewöhnlicher VW T6-Ausbau - Stylevan Durban Aufstelldach-Campervan (2020) Auf dem Caravan Salon 2019 schlägt am Stand des französischen Hestellers Fleurette eine in Deutschland bislang eher unbekannte Marke ihre Zelte auf – mit einem mehr als spannenden Campingbus-Grundriss auf VW-Basis. © F. Eppler Bereits in den 80er Jahren begann Stylevan, kompakte Campingbusse „made in France“ anzufertigen. Auf dem Caravan Salon 2019 in Düsseldorf stellt die Marke zwei Campervans aus. Stylevan? Diesen Namen haben viele Messebesucher bislang noch nie gehört. Dabei hat der Campingbus-Ausbauer eine lange Vergangenheit – nur eben nicht in Deutschland. Das soll sich zum neuen Modelljahr ändern.

Bei Rapido überließ man der Tochtermarke den Vortritt: Dreamer bot schon in der vergangenen Saison ein großes Glasdach über dem Fahrerhaus seiner Campingbusse an. Van -Tourer – baut funktionale Campingbusse mit beliebten Grundrissen und mit guten Ideen bei der Stauraumgestaltung.

Rapido Van Campingbus und Rapido M 66 - Rapido - Neuheiten ( 2020 ). Achtung, Verwechslungsgefahr: Rapido richtet den Campingbus V 62 so offen ein wie Teilintegrierte. Für Liebhaber von Integrierten wächst die Auswahl durch das Mercedes-Chassis. Der Rapido M 66

Rapido M 66

Länge/Breite/Höhe: 7,54/2,35/2,89 Meter

Zulässiges Gesamtgewicht: 3,5 Tonnen

Grundpreis: 93.400 Euro

Preis des abgebildeten Fahrzeugs (inkl. Pack M): 103.110 Euro

Rapido Campingbus V 62

Bei Rapido überließ man der Tochtermarke den Vortritt: Dreamer bot schon in der vergangenen Saison ein großes Glasdach über dem Fahrerhaus seiner Campingbusse an. Jetzt folgt Rapido – und macht mit dem V 62 noch mehr daraus.

Während der Verzicht auf die sonst übliche Ablage über den Cockpitsesseln vor allem eine gefühlte Erweiterung der Sitzgruppe mit sich bringt, kommt im V 62 eine tatsächliche Ergänzung in Form eines Seitensitzes dazu. Er beherbergt den Gaskasten. Ganz konsequent setzt Rapido auch im Heck auf eine offene Anordnung: ein französisches Längsbett mit einem seitlichen Bad. So verschwimmen die Grenzen zwischen Campingbussen und Teilintegrierten. Die beim Fahren angenehm schmale Karosserie des Kastenwagens macht sich bei der Einrichtung aber bemerkbar. Ein wirklich breites Bett hat hier keinen Platz. Die Liegefläche beträgt 1,98 x 1,25 Meter. Sie ist im Sinne des Stauraums darunter leicht erhöht angeordnet. Um das Bett dennoch mühelos zu entern, lässt sich am Fußende eine Trittstufe ausziehen.

Der kompakte Teilintegrierte für Vier - Rapido F 666 im Test

Der kompakte Teilintegrierte für Vier - Rapido F 666 im Test Ein komfortables Reisedomizil für vier Reisende möchte der 7,49 Meter lange Teilintegrierte sein – mit schickem Interieur, großer Küche, durchdachtem Raumbad und üppigen Verstaumöglichkeiten. © I. Pompe Rapido Serie 6 F im Test - wie schlagt sich der Integrierte?. Rapido baut Reisemobile der unteren bis oberen Mittelklasse. Die Serie 6 markiert mit Grundpreisen von 57.600 bis 64.000 Euro den Einstieg in die Modellpalette. Der 666 F mit Einzelbetten im Heck und gemütlicher Längsbankdinette ist mit 2,90 Meter Höhe und 7,49 Meter Länge ein stattliches Mobil für zwei oder mit optionalem Hubbett für vier Personen.

Rapido Reisemobile. Produktangebot. NEUHEITEN . RAPIDO im Video. News. Rapido und sie. Weitere Informationen M 66 M 96. Die kollektion 2020 hat jede menge neuheiten IM gepäck!

Rapido Reisemobile. Produktangebot. NEUHEITEN . Rapido und sie. Weitere Informationen M 66 M 96. Serie Vans . 5 Teilintegrierte.

Auf den zweiten Blick fallen dezente Änderungen an der Möbeloptik auf. Das betrifft nicht nur die Campingbusse, sondern vor allem Teilintegrierte und Integrierte. Die hellere, Castello genannte Ausführung verzichtet künftig auf sichtbare Klappengriffe an nun leicht gewölbten Klappen. Diese Rundung übernimmt auch das traditionelle Mobiliar namens Elegance. Eine massive Holzleiste in Höhe der Griffe bleibt.

Weitere Neuheiten auch bei Integrierten und Teilintegrierten

In fast allen Teilintegrierten und Integrierten von Rapido besteht die Sitzgruppe inzwischen aus Längsbänken. Hier verbesserte man die Konstruktion, um die Bänke einfacher zu vollwertigen Gurtplätzen in Fahrtrichtung umbauen zu können. Es werden keine zusätzlichen Teile mehr benötigt. Neu ist zudem ein Zweiflammkocher mit mehr Platz für größere Töpfe und Pfannen. Auf Wunsch kann aber weiterhin ein Kocher mit drei Brennern eingebaut werden.

Ebenfalls durchdacht: die neue Coming-Home-Funktion, die beim Entriegeln der Schlösser über die Fernbedienung auch gleich das Außenlicht einschaltet und die Trittstufe ausfährt. Außerdem ist ab Modelljahr 2020 der Schacht für die WC-Kassette reinigungsfreundlich ausgekleidet.

Sieht man von Detailverbesserungen an den 7,20 Meter langen Modellen mit Queensbett ab, standen die Kompakten bei der Weiterentwicklung der Grundrisse im Vordergrund: 656 F und 856 F ersetzen die 650er-Modelle.

Alle Rapido-Modelle auf einen Blick

Van: Campingbusse, 3 Grundrisse, ab 49.700 Euro

Serie 6 F: Teilintegrierte, 5 Grundrisse, ab 56.600 Euro

Serie 8 F: Integrierte, 6 Grundrisse, ab 67.300 Euro

Serie 80 dF: Integrierte, 5 Grundrisse, ab 79.200 Euro

Distinction: Integrierte, 7 Grundrisse, ab 87.800 Euro

Serie M: Integrierte, 2 Grundrisse, ab 93.400 Euro

Weiterlesen

Queensbett-Integrierter auf Sprinter - Premiere Rapido M 96 (2020) .
Nach einigen Jahren Abstinenz kehrt der Mercedes Sprinter ins Modellprogramm der französischen Marke Rapido zurück. Fortsetzung der Integrierten-Serie M. © Bernd Thissen Nach einigen Jahren Abstinenz kehrt der Mercedes Sprinter ins Modellprogramm der französischen Marke Rapido zurück. Fortsetzung der Serie M. Schon traditionell krönten die Rapido-Integrierten, die oft als Antwort Frankreichs auf die Hymer B-Klasse gehandelt wurden, ein paar edle Modelle auf Basis des Mercedes Sprinter – gekennzeichnet durch ein „M“ im Modellnamen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 36
Das ist interessant!