Auto: Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019 - PressFrom - Deutschland

AutoKraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019

01:25  10 september  2019
01:25  10 september  2019 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Der Q3 wird zum SUV-Coupé

Der Q3 wird zum SUV-Coupé Mit dem Audi Q3 Sportback kommt im Herbst 2019 die Coupé-Variante des Audi Q3. >> Mehr zum Thema CrossoverIn der Seitenansicht setzt der Sportback mit seiner coupéhaft abfallenden Dachlinie ganz eigene Akzente.Die stark ausgestellten hinteren Radhäuser sollen den bei einigen Motorisierungen obligatorischen quattro-Allradantrieb betonen.Bekanntes Q3-Cockpit: digitale Instrumente, großer Touchscreen und herkömmliche Klimabedienelemente.Das Laderaumvolumen fällt mit 530 bis 1400 Litern beim Audi Q3 Sportback knapper aus als beim normalen Q3 (675 bis 1525 Liter).

Audis potenter Sportkombi RS 6 Avant hat's vorgemacht, jetzt kann es auch das elegante Nobel- Coupé RS 7 Sportback : fliegen. Denn die Ingolstädter haben ihre

Erlkönig Audi RS 7 ( 2019 ). Mit 600 PS aus einem Biturbo- V 8 . Der neue Audi A7 und der S7 wurden bereits präsentiert. Das künftige Top-Modell der Baureihe, der neue RS 7 , dreht noch als Prototyp seine Runden. Unser Erlkönigjäger hat ihn jetzt auf dem Nürburgring erwischt.

Auf der IAA stellt Audi den neuen RS7 mit Mildhybrid-Biturbo-V8 vor. Der Extremsportler spurtet in 3,6 Sekunden auf Tempo 100.

Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019 © Audi

Nach der Präsentation des neuen Audi RS6 Avant, den die Ingolstädter bereits drei Wochen vor der IAA enthüllten, kommt die Premiere des neuen RS7 Sportback nur wenig überraschend. Spannender ist jedoch das „Wie“, denn der neue Audi RS7 Sportback ist optisch erheblich weiter von der Basis entfernt als noch der Vorgänger.

Audi RS7 Sportback auf der IAA 2019

Vorne wird der Singleframe-Grill mit in Glanzschwarz lackierter Wabenstruktur von großen seitlichen Kühlluftöffnungen flankiert, seitlich fallen die um 20 Millimeter weiter ausgestellten Radhäuser und die RS-typischen Schweller ins Auge, das Heck zeigt die vorne lauernde Power mit dramatisch geschwungener Diffusor-Verkleidung und üppigen ovalen Endrohren. Sind diese schwarz eingefärbt hat der Besitzer in die RS-Sportauspuffanlage mit gesteigertem klanglichen Alarm investiert. Ab 120 km/h fährt ein Spoiler aus der Heckklappe.

Sechs RS-Modelle in diesem Jahr - Audi-Plan 2019

Sechs RS-Modelle in diesem Jahr - Audi-Plan 2019 Nachdem die Ingolstädter die S-Modelle an den Start gebracht haben, folgt die Krönung mit der RS-Label. Noch in diesem Jahr sehen wir sechs RS-Modelle – zwei davon gab es noch nie: Den RS Q8 und den RS Q3 als Sportback. © Audi Nummer 1: Das Top-Modell des kompakten SUV Q3 ist der RS Q3 mit dem 2,5 Liter großen Turbo-Fünfzylinder. Das Aggregat leitet 400 PS und 480 Nm auf alle vier permanent angetriebenen Räder leiten – per Siebengang-Automatik. Top-Speed: 250 km/h, vermutlich gegen Extra-Euros mehr. Nummer 2: Auf der IAA 2019 zeigen die Ingolstädter den Q3 als Sportback, also als viertüriges SUV-Coupé.

Der Audi RS 5 Sportback feiert aktuell auf der New York International Auto Show, zunächst als Version für den US-amerikanischen und kanadischen Markt, seine

Audi Q3 Sportback ; Marktstart: 2019 . Das Q3 Coupé kommt – und heißt Sportback statt Q4. Nach A7 und S7 bringt Audi natürlich auch einen neuen RS 7 auf den Markt. Der Audi RS 4 bekommt ein Facelift. Das war keine Überraschung, denn schließlich überarbeiten die Ingolstädter momentan die

Wie beim Audi RS6 Avant ist der neue Audi RS7 Sportback mit einem 48-Volt-Bordnetz ausgestattet, um mit dem neuen Mildhybrid-V8 kooperieren zu können. Der Riemen-Startergenerator (RSG) kann im Schiebebetrieb mit bis zu 12 kW in die separate Hochvolt-Batterie rekuperieren. Die Bordelektronik und die Drive-Select-Einstellung entscheiden dabei darüber, ob der Audi RS7 bei Geschwindigkeiten zwischen 55 und 160 km/h rekuperiert oder mit abgeschaltetem Motor segelt. Bei niedriger und mittlerer Last läuft der V8 dank Zylinderabschaltung als Vierzylinder, was ebenfalls Kraftstoff sparen soll.

Audi RS7 Sportback mit 600 PS und 800 Newtonmeter

Der Vierliter-Motor mit 600 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment wird serienmäßig von der Achstufen-Tiptronic verwaltet, die für den Einsatz im RS7 im Hinblick auf die Schaltzeiten überarbeitet und zusätzlich mit einer Launch-Control-Funktion ausgestattet wurde. Der permanente Qquattro-Allrad ist natürlich ebenfalls Standard-Ausrüstung des RS7 Sportback. Statt der serienmäßigen RS Adaptive Air Suspension (Luftfederung) kann der Kunde auch ein Stahlfederfahrwerk (RS Sportfahrwerk plus) mit den dreifach verstellbaren Dynamic-Ride-Dämpfern ordern. Deren Einstellung kann über Drive-Select vorgenommen werden.

Der Audi A5 im Gebrauchtwagen-Check

Der Audi A5 im Gebrauchtwagen-Check Coupé und Cabrio genießen in Audis Mittelklasse seit einigen Jahren ein namentliches Upgrade: Das Typenschild lautet auf A5 statt A4, obwohl die Fahrzeuge die gleiche Plattform nutzen und technisch nahezu identisch sind. © Foto: Audi AG/dpa-tmn Elegante Erscheinung: Experten bescheinigen der A5-Baureihe zudem gute Eigenschaften als Gebrauchtwagen. Man mag es für einen Marketingtrick halten, der den A5 (seit 2007) eine Klasse höher hieven soll. Fakt ist: Die Verwandtschaft ist von Vorteil, denn der A5 ist wie der A4 bei der Hauptuntersuchung ein Musterschüler.

Erlkönig Audi RS 7 ( 2019 ) Mit 600 PS aus einem Biturbo- V 8 mehr lesen. Optisch wird der Audi S 7 Sportback sich vom zivilen A7 und dem aggressiven RS 7 unterscheiden. Frontschürze, Schweller und Heckschürze wurden modifiziert, zwei doppelflutige Auspuffendrohre ragen aus dem neuen Heck.

Eleganter Auftritt gepaart mit sportlicher Power: Das ist der Audi RS 7 Sportback . Das neue Topmodell der A7-Reihe geht mit kräftigen 560 PS an den Start.

Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019
Kraft-Coupé bekommt 600-PS-V8 - Audi RS7 Sportback Weltpremiere auf der IAA 2019

Das RS7-Cockpit wird mit einem unten abgeflachten RS-Sportlederlenkrad mit Schaltwippen und Multifunktionstasten ergänzt, über die auch die RS-spezifischen Anzeigen aufgerufen werden können. Dazu gesellen sich RS-Sportsitze in Nappaleder/Alcantara mit Rautensteppung oder optional wählbare klimatisierbare Sportsitze mit extrageschmeidigem Valcona-Leder.

Bei den Fahrleistungen muss der Audi RS7-Fahrer nur wenig Konkurrenz fürchten. Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 ist in 3,6 Sekunden abgehandelt, statt der serienmäßigen Höchstgeschwindigkeit von elektronisch begrenzten 250 km/h lässt sich das Maximaltempo mit zwei optionalen Dynamik-Paketen auf 280 oder 305 km/h steigern.

In Deutschland und weiteren europäischen Ländern kommt der neue Audi RS 7 Sportback im Laufe des ersten Quartals 2020 in den Handel. Preise wurden noch nicht genannt.

Weiterlesen

e-tron Sportback-Premiere im November.
Neue Fotos zeigen die Serienversion des Sportback im mittlerweile klassischen e-tron-Erlkönig-Design. >> Mehr zum Thema New MobilityDie Grundzüge des Designs kennt man vom klassischen e-tron.Der Unterschied

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 51
Das ist interessant!