Auto: Porsche 911 kommt auch wieder als Carrera4 - PressFrom - Deutschland

AutoPorsche 911 kommt auch wieder als Carrera4

13:25  11 september  2019
13:25  11 september  2019 Quelle:   msn.com

Der 718 Boxster Spyder ist der Purist unter den Porsche

Der 718 Boxster Spyder ist der Purist unter den Porsche Der abgespeckte Porsche 718 Boxster Spyder (2019) soll die Puristen unter den Sportwagenfahrern ansprechen. Für den Antrieb sorgt ein 420 PS starker Vierliter-Sechszylinder-Saugmotor! Mit dem Porsche

Ein 993 und ein 996 Porsche 911 Carrera 4 S auf EINMAL? Ich glaube besser als an diesem Tag konnte es für uns nicht kommen . Mithilfe des Porsche 993 wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, ob ein 911 er für unsere #thepluses Roadtrips in Frage kommt - natürlich dann ein

911 Carrera 4 GTS Cabriolet. Ab EUR 150.393,00 inkl. Mit dem optionalen Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und aktivierter Launch Control sprintet der 911 Dabei kommen 2 Abgasturbolader zum Einsatz, die optimal an Hubraum und Leistung des Motors angepasst sind.

Porsche treibt den Ausbau seiner 911-Familie voran und verkauft nun auch das Basis-Modell des Sportwagens wieder mit Allradantrieb. Der Carrera4 feiert seine Premiere auf der(Publikumstage: 12. bis 22. September) und kommt noch in diesem Herbst in den Handel.

Porsche 911 kommt auch wieder als Carrera4 © Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn Der Carrera4 ist der neueste Zugang in der 911er-Familie von Porsche. Als Cabrio kostet er ab 126 789 Euro.

Die Preise für das Coupé beginnen bei 112 509 Euro, das Cabrio startet bei 126 789 Euro, teilte der Hersteller mit.

Wie der kürzlich vorgestellte 911 Carrera nutzt auch der Allradler einen drei Liter großen Sechszylinder-Boxer-Motor, der 283 kW/385 PS leistet. Kombiniert mit einer achtstufigen Doppelkupplung leitet er seine Kraft allerdings nicht nur an die Hinterachse weiter, sondern bei Bedarf und mit variabler Kraftverteilung auch an alle vier Räder.

Der Carrera4 beschleunigt mit einem maximalen Drehmoment von 450 Nm im besten Fall binnen 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 289 km/h (Cabrio) oder 291 km/h (Coupé). Den Normverbrauch gibt Porsche mit mindestens 9,2 Litern und den CO2-Ausstoß mit 210 g/km an.

Porsche stattet Taycan mit bis zu 761 PS aus.
Porsche bricht ins vollelektrische Zeitalter auf und bringt dafür den Taycan an den Start. Der viertürige Sportwagen zwischen 911 und Panamera wurde am Mittwoch (4. September) zeitgleich in Berlin, in Nordamerika und in China enthüllt. © Foto: Porsche AG/dpa-tmn Unter Strom: Der elektrische Porsche Taycan kann bis zu 260 km/h schnell werden. Er feiert sein Publikumsdebüt auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) und kommt Anfang nächsten Jahres auf die Straße, teilte der Hersteller mit. Die Preise beginnen bei 152.136 Euro für das vorläufige Einstiegsmodell und bei 185.456 Euro für die aktuelle Top-Variante.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 5
Das ist interessant!