AutoDie Grünen verdoppeln - Kawasaki-Inspektionsintervalle

09:50  12 september  2019
09:50  12 september  2019 Quelle:   motorradonline.de

Näher an die Z1 900 geht kaum - RF Biketech Kawasaki Z 900 RS Classic Edition

Näher an die Z1 900 geht kaum - RF Biketech Kawasaki Z 900 RS Classic Edition RF Biketech aus Nüdingen bei Bad Kissingen ist Kawasaki-Händler und begnadeter Umbauer. Auf Basis der Kawasaki Z 900 RS entstand die Classic Edition, die sich optisch stark an der legendären Z1 900 anlehnt.

Kawasaki - Inspektionsintervalle . Die Grünen verdoppeln . Kawasaki hebt die Inspektionsintervalle für seine Modelle deutlich an. Statt der bisherigen 6.000 km gelten jetzt 12.000 km.

Inspektionsintervalle sind vom Fahrzeughersteller fest vorgegebene Kilometerleistungen oder Zeiträume nach denen ein Service oder eine Inspektion erfolgen sollte. Beispielsweise bedeutet die Aussage: "Service alle 15.000 Kilometer oder einmal im Jahr", dass ein Auto mindestens jährlich zur

Kawasaki hebt die Inspektionsintervalle für seine Modelle deutlich an. Statt der bisherigen 6.000 km gelten jetzt 12.000 km. Diese neue Regelung betrifft die Neufahrzeuge des Modelljahrgangs 2020.

Die Grünen verdoppeln - Kawasaki-Inspektionsintervalle © Kawasaki

Kawasaki-Besitzer können sich auf weniger Wartungskosten einstellen, denn die Grünen passen ab sofort die Serviceintervalle für viele Motorräder an: Statt der bisherigen 6.000 km gelten jetzt 12.000 km. Das teilte der deutsche Importeur jetzt mit.

Die Neuregelung greift für Neufahrzeuge des 2020er Modelljahrgangs 2020. Auch verschiedene 2020er-Modelle, die bereits im Handelverfügbar sind, profitieren von dieser Änderung. Dazu gehören: Vulcan S, Z900RS, Z900RS Cafe, Ninja 400, Z400, Versys 650, Z1000, Z1000R Edition, ZZR1400 und Ninja ZX-10R. Für diese Modelle gilt die neue Regelung sogar rückwirkend, also auch für Fahrzeuge der Modelljahre 2019 und gegebenenfalls älter.

Weitere Modelle sollen folgen

Weitere Modelle mit Serviceintervallen von 12.000 km folgen in den nächsten Wochen und Monaten. Im Zweifelsfall kann jeder Kawasaki-Vertragspartner Auskunft über den nächsten fälligen Inspektionstermin eines Motorrads von Kawasaki geben.

Kawasaki weist allerdings darauf hin, dass die Jahresinspektion weiterhin Pflicht ist.

Weiterlesen

kommt im Jahr 2020, ein neuer Kawasaki Z1000 H2 mit Kompressor .
1/1 SLIDES © RideApart.com/Hersteller Kawasaki Z1000 H2 Teaser Etwas Z auf diese Weise kommt. Die Kawasaki Ninja H2 -Familie ist eines der lächerlichsten Serienräder, die es gibt. Der H2-Moniker hat seinen rechtmäßigen Platz an der Spitze der Liste der verrücktesten Sportbikes erlangt, vergleichbar mit einigen der legendärsten Namen in Sachen Geschwindigkeit wie Hayabusa , R1 und 1098. Kawasaki scheint nun zu expandieren seine H2-Aufstellung und dieses Mal könnten die Dinge nackt werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!