Auto: Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper - Ferran Adriàs neues El Bulli-Unternehmen verspricht noch experimenteller zu werden - PressFrom - Deutschland

AutoElektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper

13:25  17 september  2019
13:25  17 september  2019 Quelle:   promobil.de

Facelift für den Camping-Bulli - Neuer VW California 6.1

Facelift für den Camping-Bulli - Neuer VW California 6.1 Wie die Basis, der T6.1, bekommt der kompakte Campingbus neue Assistenzsysteme. Der Camper-Ausbau erfährt ein kleines Facelift. Eine Elektrovariante des California soll es vorerst nicht geben. © VW Der VW California 6.1 bringt einen optimierten Innenraum, neue Assistenzsysteme und ein Infotainmentsystem mit Sprachsteuerung und Online-Diensten. Das Außendesign des VW California ist wie beim T6.1 geprägt von einem größeren Kühlergrill und etwas flacheren Scheinwerfern. Dazu verleiht ein neuer Frontspoiler dem Campingbus eine etwas sportlichere Note. Die Heckleuchten erhalten eine neue Grafik.

Der Barkas B 1000 wurde schon vor über 40 Jahren elektrifiziert , konnte aber damals nicht mit dem Verbrennungsantrieb mithalten. Alles mit dem Elektro - DDR - Bulli . Konstantin hat ihn übrigens ganz bewusst ausgewählt: Er selbst stammt wie der Barkas aus der Region um Chemnitz.

Barkas B 1000 -1 Höchstgeschwindigkeit Top Speed - Продолжительность: 2:09 Mark Geld 31 742 просмотра. [ DDR WAIL HORN] LF16 TS Freiwillige Feuerwehr Rostock Stadtmitte - Продолжительность: 0:48 Rescue Rostock 911- emergency response 15 468 просмотров.

Der Barkas B 1000 wird auch Bulli der DDR genannt. Für eine Reise durch Eurasien verwandelt ein junges Pärchen den Bus aus Chemnitz gerade in einen Camper mit Elektroantrieb.

Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper © Fabian Dresler Der Barkas B 1000 wird auch Bulli der DDR genannt. Mit der Nachrüstung eines Aufstelldachs soll dieses Exemplar für eine Campingtour fit gemacht werden.

Gründer Konstantin Neumann und seine Verlobte Marina haben eine ausgefallene Idee. Mit ihrem Barkas B 1000 von 1986 wollen die beiden 50.000 Kilometer durch Eurasien reisen. Warum? Vor allem, weil sie gerne reisen.

Doch einfach mit dem alten Zweitakter drauflosfahren, war Konstantin zu plump. Ihm liegt das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen. Deshalb musste der Verbrenner einem Elektromotor weichen. Und weil das noch nicht genügt, um sich mit einem reinen Gewissen auf den Weg zu machen, rief Konstantin das Projekt „The Way We Go“ (thewaywego.org) ins Leben. Er und Marina wollen auf der Reise durch Eurasien die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz über die Grenzen Europas hinaus transportieren. Unterwegs sammeln sie Plastikmüll, halten an Schulen und Universitäten Vorträge über Nachhaltigkeit und wollen durch Begegnungen ein Netzwerk für Startups mit innovativen Ideen in diesem Bereich aufbauen.

Der Bulli für Outdoor- und Campingfreunde

Der Bulli für Outdoor- und Campingfreunde Erste Fotos zeigen den VW T6.1 California, der Camping-Ausführung des Bullis, der ebenfalls in Genuss der Modellpflege kommt. Die Premiere steht auf dem Caravan Salon 2019 an! Der VW T6.1 California macht

Der Barkas B 1000 war ein Kleintransporter, der in den Jahren 1961–1990 im VEB Barkas -Werke Karl-Marx-Stadt hergestellt wurde. Der Eintonner mit Zweitaktmotor war im Fertigungsprogramm der DDR oberhalb des Multicar und unterhalb des Robur LO angesiedelt.

Eine Fahrt mit dem Barkas Stromer, Projekt E zeigt die Fahrdynamik und das Verhalten des Elektro - Barkas im täglichen Einsatz. Infos zum Projekt

Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper
Elektrifizierter DDR-Bulli - Barkas B 1000 Elektro Camper

So wird aus dem Barkas ein Elektro-Campingbus

Ungefähr ein Jahr lang wollen die beiden unterwegs sein und in dieser Zeit meist im Auto leben. Der Umbau des Barkas ist daher auch über die Elektrifizierung beim Unternehmen MSG Austria hinaus umfangreich. Konstantin und Marina legen aktuell selbst Hand an, um alles Lebensnotwendige im kompakten Barkas B 1000 unterzubringen.

VW T1 als Elektrobus: Legendärer Bulli ist als Type-20-Konzept zurück

VW T1 als Elektrobus: Legendärer Bulli ist als Type-20-Konzept zurück Zum 20-jährigen Jubiläum der VW-Niederlassung in Kalifornien hat der deutsche Autobauer den legendären Typ 2 T1 als Elektrobus gezeigt. Der E-Bulli ist aber bisher nur ein Konzept. Seit 20 Jahren forscht und entwickelt Volkswagen in Kalifornien. Zum Jubiläum hat der deutsche Autobauer seine Niederlassung umbenannt und den legendären Bulli-Bus in einer elektrifizierten Version gezeigt – Type 20. Der E-Bulli ist am Dienstag im neuen Innovation and Engineering Center California (IECC) des Konzerns enthüllt worden. Bei dem VW Type 20 handelt es sich aber nur um ein Konzept.

Barkas B 1000 - Anfänge und Technik. Der Automobilbauer Barkas war voll in die planwirtschaftliche Produktion der DDR integriert. Als eine Studie des Forschungs- und Entwicklungswerkes Karl-Marx-Stadt bereits 1951 das Vorgängermodell Barkas V 901/2 als technisch überholt auswies, begann ab

Der Barkas B 1000 war der einzige in der DDR hergestellte Transporter. Das gab ihm im Sozialistenstaat reichlich zu tun. Mit seinen Wartburg-Dreizylinder-Zweitaktmotor und 43 PS hatte der Barkas B 1000 in den frühen 60er-Jahren sogar mehr Leistung unter der Haube als der VW-T1 Bulli

Im ersten Schritt wurde der DDR-Bulli innen „komplett nackig gemacht“, wie Konstantin lachend sagt. Auf Empfehlung des Umbauers wurde im Anschluss eine gut zehn Zentimeter dicke Schicht PU-Schaum als Rundumisolierung aufgetragen und geglättet. Leerrohre für die Stromleitungen wurden schon vorher integriert. Den Boden isolieren Hammerflex-Matten.

Als Verkleidung kamen vier Millimeter Holzplatten darüber, die in den Ecken in einem Stück über viele kleine Schnitte auf der Rückseite der Form des Barkas angepasst wurden.

Aufstelldach kommt vom T2

Eine besondere Herausforderung stellte der Dachaufbau dar. Konstantin erinnert sich: „Wir haben drei Tage und Nächte gearbeitet, um das Dach draufzubekommen.“ Das für den VW T2 konstruierte Dach musste an allen Seiten angepasst und insgesamt gekürzt werden. Stahlprofile verstärken nun die Seiten, damit die Karosserie das Dach sicher tragen kann. Das anbringen des Zelts war dann unproblematisch.

Showcar: Digitaler T1-Elektro-Bulli - Volkswagen Type 20 Concept (2020)

Showcar: Digitaler T1-Elektro-Bulli - Volkswagen Type 20 Concept (2020) Diese Bulli-Studie kann elektro und digital: Neben E-Motor bietet das Showcar beispielsweise eine biometrische Fahrer-Identifikation und ein holografisches Infotainmentsystem. © Volkswagen USA Volkswagen USA hat ein neues Showcar aufgebaut. Das Type 20 genannte Auto basiert auf einem 1962er Typ 2-Bulli mit elf Fenstern. Gleich mal vorweg: Der VW Type 20 Concept ist ein Kalifornier – Wie viele Welt-Konzerne hat auch Volkswagen einen Ableger im Silicon Valley, um dort am Puls der Digitalzeit zukunftsweisende Dinge zu entwickeln.

Der Barkas B 1000 Sattelschlepper, eines von 10 produzierten Fahrzeugen: Ein echter Sattelschlepper auf Barkas -Basis. Ein IFA-Fahrzeug aus der DDR .

Barkas B 1000 HP Pritschenwagen - IFA, DDR Bildergebnis für Barkas . ddr barkas | Barkas B 1000 HP Pritschenwagen - IFA, DDR - fotografiert am Wolfsburg Wohnmobil Sammlung Oldtimer Fahrzeuge Bus Camper Volkswagen Westfalia Camper Volkswagen Transporter Hippie-lebensstil.

Kücheneinbau erst nach der Batterie

Nun wartet der Einbau der Küche darauf, dass die Batteriebox mit Tesla-Akkus, die dem Barkas eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern ermöglichen sollen, installiert ist. Dann wird die Holzkonstruktion für Einbauschränke und Küchengeräte angepasst.

Bis dahin vertreiben sich Konstantin und Marina die Zeit damit, die Fahrerkabine zu isolieren, den Türöffner zu reparieren und den Außenlack an einigen Stellen auszubessern.

Wie der fertig ausgebaute Barkas-Elektro-Camper aussieht und wann Konstantins und Marinas Reise startet, wird bald hier zu lesen sein. Fest steht, dass der Barkas bis Ende September aus der Halle bei MSG Austria rollen muss. Dann könnte es eigentlich direkt losgehen.

Weiterlesen

Elektro-Käfer ab Werk - VW E-Käfer (2019).
VW präsentiert auf der IAA ein neues Elektromodell – und zwar neben dem ID. 3. Die Wolfsburger elektrifizieren nun hochoffiziell ihren Klassiker schlechthin und verpassen ihm den Antriebsstrang des E-Up. © Volkswagen AG Auf der IAA präsentiert VW die Serienversion des ID. 3. Nicht nur wegen dieses Autos fällt in den Frankfurter Messehallen der endgültige Startschuss für Volkswagens riesige Elektro-Offensive.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 79
Das ist interessant!