Auto: Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan - PressFrom - Deutschland

AutoTesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan

01:30  19 september  2019
01:30  19 september  2019 Quelle:   motor1.com

Porsche Taycan wird heute enthüllt: Sehen Sie sich den Livestream an

Porsche Taycan wird heute enthüllt: Sehen Sie sich den Livestream an Video ab 15 Uhr bei uns abrufbar Heute wird der Porsche Taycan enthüllt. Der erste Elektro-Sportwagen aus Zuffenhausen ist fraglos eine Zäsur, genauso wie das erste SUV, der erste Turbomotor, der erste Vierzylinder. Die vor vier Jahren auf der IAA 2015 gezeigte Studie Mission E geht nun also in Serie. Porsche zeigt die Enthüllung als Livestream, den wir Ihnen an dieser Stelle zeigen. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr.

Tesla Model S offenbar schneller als Porsche Taycan . Und nun könnte sich Musks Ankündigung schneller bewahrheiten, als Porsche lieb sein dürfte.

Auf Taycan -Jagd: Die US-Strecke Laguna Seca hat Tesla schon erobert, bald soll der Nürburgring folgen. Dort stellte Tesla mit 1:36.55 Minuten einen neuen Rundenrekord für Viertürer auf; das Model S war damit fast eine Sekunde schneller als der bisherige viertürige Rekordhalter, ein Tesla Model 3

Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan
Tesla Model S am Nürburgring wohl schon schneller als Porsche Taycan

Tesla unterbietet bereits die 7:42-Minuten-Zeit des Porsche Taycan auf der Nordschleife. Zumindest inoffiziell. Diese Nachricht stammt von den Kollegen von Auto Motor Und Sport. Demnach schlägt die kalifornischen Elektro-Limousine ihren Rivalen aus Zuffenhausen um satte 20 Sekunden. Das passt zu den Aussagen unserer Erlkönig-Fotografen, die von einer - wohlgemerkt handgestoppten und demnach wohl recht ungenauen - Zeit von 7:23 Minuten berichten.

Hier live die Enthüllung sehen - Premiere Porsche Taycan

Hier live die Enthüllung sehen - Premiere Porsche Taycan Porsche präsentiert noch vor der IAA seinen ersten Elektrosportwagen Taycan. Hier können Sie am Mittwoch, den 4.9., um 15:00 Uhr live die Premiere des Taycan miterleben. © Porsche Die Präsentation des neuen Elektro-Modells der Zuffenhausener findet zeitgleich auf drei Kontinenten unter dem Motto „Soul electrified“ statt. Gleichzeitig markieren die Premierenorte auch die wichtigsten Absatzmärkte und stehen stellvertretend für drei Wege der nachhaltigen Energiewirtschaft.

Die „ Tesla vs. Porsche "-Geschichte geht in die nächste Runde, denn Tesla hat den Nürburgring mittlerweile besucht. Es gab erste Testfahren mit Es gab erste Testfahren mit zwei Modellen vom Tesla Model S , welche die Bezeichnung „P100D+“ hatten. Tesla hat eine neue Version vom Model S

(Quelle der Bilder und Videos: Tesla , Porsche AG und Ionity.eu) Erster großer Vergleich zwischen dem Porsche Taycan und dem Tesla Model S ! In diesem Video

Natürlich erreicht Tesla eine solche Rundenzeit nicht mit irgendeinem stinknormalen Model S. Der Name, der sich derzeit wie ein Lauffeuer im Netz verbreitet ist "Plaid". So heißt das Ringmonster in Anlehnung an den Film Spaceballs von 1987. Das neuartige Model S hat einen Breitbau und soll Berichten zufolge über drei Elektromotoren verfügen. Außerdem wurden spezielle Michelin Pilot Sport Cup 2 R Reifen aufgezogen.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Honda Africa Twin: Erste Bilder und Debüt-Termin

Yamaha: Leiter der Rennabteilung wird abberufen

Bugatti Baby II: 2,80 Meter langes Kinder-Auto mit Elektroantrieb

Noch mehr Elektro-Rekorde

  • Porsche Taycan fährt Rekord auf der Nordschleife
  • Neuer Rundenrekord des Nio EP9

Zumindest noch bis vor kurzem. Laut unserem Erlkönig-Fotografen ist der blaue Model S-Plaid-Prototyp (der erste Nürburgring-Versuchsträger, der nicht rot ist) mit Goodyear Eagle F1 SuperSport RS-Pneus ausgestattet, die es noch nicht zu kaufen gibt.

Startschuss für den Porsche Taycan

Startschuss für den Porsche Taycan Der Porsche Taycan – "lebhaftes junges Pferd" – feiert auf der IAA 2019 seine Messepremiere. >> Mehr zum Thema NeuheitenMit einer Rundenzeit von 7:42 Minuten fuhr der Porsche Taycan in der Klasse viertüriger Elektrosportwagen einen Nürburgring-Nordschleifen-Rekord.Zuletzt wurde ein Vorserienfahrzeug des über 600 PS starken Allradlers wurde bei einem ersten Test 26-mal hintereinander aus dem Stand von null auf 200 km/h beschleunigt.Zum Marktstart kommt der Taycan als Turbo und Turbo S, die sich primär in der maximal abrufbaren Leistung unterscheiden.Der Viertürer besitzt zwei Kofferräume.

Tesla -Fans zeigen sich skeptisch, denn das Model S beschleunigt zwar schneller als der Taycan , hat aber weniger Chancen auf einer Laut Musk soll der Rekordversuch am Nürburgring bereits nächste Woche stattfinden. Laut The Verge weiß man dort hingegen nichts von den Plänen des Tesla -Bosses.

Ist der Porsche Taycan langsamer als das Tesla Model 3 Performance? == Unsere in vielen Videos gezeigten Autos == Mein Tesla Model S 75, BJ 06/17 Glasschiebedach, Premiumsitzpaket, Hochstromladegerät BMW i3 94Ah BJ 04/17.

Abgesehen davon sind auch die Fahrer des elektrischen Rekordjägers nicht auf der Brennsuppe daher geschwommen. Selbst wenn sich offenbar Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg für die Fahrten anbot, setzt Tesla ganz auf Nordschleifen-Routine. Thomas Mutsch und Andreas Simonsen sind langjährige VLN-Fahrer und ausgewiesene Nordschleife-Cracks. Dritter im Bunde ist der Schwede Carl Rydquist.

Gerüchten zufolge will Tesla heute Abend einen Rekord-Lauf wagen. Ein zweiter soll wohl am Samstag folgen. Es ist wahrscheinlich, dass das Model S dann den Rekord des Taycan brechen wird. Allerdings wird Tesla dies mit einem Auto erreichen, das weit weg ist von allem, was der Hersteller aktuell anbietet.

Natürlich gebührt Tesla Respekt für die Entwicklung eines Rekord-fähigen Model S. Allerdings ist die Geschichte aktuell mit viel Vorsicht zu genießen. Solange die Mannen um Elon Musk kein Auto mit dem Antrieb des Plaid (auf dem Heck des besagten Model S sieht man die bisher unbekannte Modellbezeichnung P100D+) und super klebrigen Sportreifen auf den Markt bringen, vergleicht man letztlich Äpfel mit Birnen.

Kampf um die Elektro-Krone - Tesla Model S P100D vs Porsche Taycan Turbo S

Kampf um die Elektro-Krone - Tesla Model S P100D vs Porsche Taycan Turbo S Porsche löst mit dem Taycan das derzeit stärkste Serien-Elektroauto ab. Zwei Prozent mehr Leistung als das Tesla Model S P100D bringt der Neue mit. Reicht das für die Elektro-Krone? © Hersteller / ams Natürlich ist es nicht nur die schiere Power, auf die es bei einem Elektroauto ankommt. Ladezeiten, Reichweite, Infotainment-Funktionen – all das spielt auch eine wichtige Rolle beim E-Auto-Kauf. Pionier der Elektromobilität in gehobener Preisklasse ist nach wie vor Tesla – und mit dem 612 PS starken Model S P100D hatten die Amerikaner auch lange Zeit den stärksten Hochspannungs-Gaul im Gestüt.

Der Porsche Taycan auf dem Nürburgring . Porsche . Diese implizierte Standardmethodik bedeutet, dass Tesla und der Taycan unterschiedliche Allerdings agieren die Autohersteller auf unterschiedlichen Marktebenen: Der Porsche Taycan ist deutlich teurer als das Tesla Model S . Am

Dass Porsche vom Taycan auch eine Turbo-Version anbieten wird, eigentlich ein Markenzeichen für Sportwagen mit Verbrennungsmotor, lässt die Frage aufkommen, ob Das wäre schneller als der Tesla Model S 100D. Die Performance-Version des Model S schafft den Sprint aber in 2,4 Sekunden.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Operation Ring-Rekord – nächste Runde - Tesla Model S Plaid auf dem Nürburgring .
Tesla testet erneut sein für die Rundstrecke optimiertes Model S mit dem P100D+ Plaid-Antrieb – für den Nürburgring-Rekord. © Stefan Baldauf In dieser Testwoche haben die Amerikaner zwei neue Modelle mit in die Eifel gebracht, die sich von den ersten Prototypen unterscheiden. Der rot lackierte Tesla erscheint an der Front mit vergrößerten Lufteinlässen und am Heck mit einem anderen Diffusor. Noch brachialer fällt der Diffusor beim blauen Modell aus. Er präsentiert vier senkrechte Streben und ragt weit aus der Schürze heraus – schon fast wie bei einem GT4-Modell.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 18
Das ist interessant!