Auto Aragon: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

10:35  23 september  2019
10:35  23 september  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Assen: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Assen: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat Warum Maverick Vinales mehr Druck hatte als Fabio Quartararo und Marc Marquez - Der Assen-Sieg ist nur eine Momentaufnahme und nicht das Ende der Yamaha-Krise

2019 ist Millers beste MotoGP-Saison. Das spiegelt sich auch in der Weltmeisterschaft wieder. Obwohl Petrucci in den vergangenen Wochen seiner Form hinterhergefahren ist, ist P.s.: Die Kolumne " Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat " finden Sie auf unserer Schwesterseite Motorsport.com.

Wer letzte nacht am schlechtesten geschlafen hat | Schlagzeilen 247 Es ist ein bisschen wie in der Don't Forget to like, comment, share and subscribe to. Die Silberpfeile legten den besten Saisonstart aller Zeiten hin. P.S.: Warum Ferrari-Teamchef Mattia Binotto nach China nun schon wieder schlecht

Zum dritten Mal fuhr Jack Miller in dieser Saison auf das Podest © LAT Zum dritten Mal fuhr Jack Miller in dieser Saison auf das Podest

Liebe Motorradfreunde,

Jack Miller, Andrea Dovizioso © LAT Jack Miller, Andrea Dovizioso

da stand er nun zum dritten Mal in dieser Saison auf dem Podest und ließ seiner Freude freien Lauf. Jack Miller setzte sich in Aragon in den letzten Runden gegen Maverick Vinales durch und eroberte den dritten Platz. Schon in Austin und in Brünn versprühte "Jackass" als Dritter bei der Siegerehrung Champagner. Miller hatte bestimmt eine gute Nacht, denn er festigt seinen Status in der Ducati-Familie.

Man muss bei Miller das große Gesamtbild betrachten. Im Sommer schien tatsächlich die Möglichkeit bestanden zu haben, dass Jorge Lorenzo im nächsten Jahr seinen Platz im Pramac-Team übernehmen könnte. Wochenlang hielten die Ducati-Bosse Millers unterschriftsreifen Vertrag zurück, bis in Spielberg doch alles geregelt wurde. Und das zu Recht, denn Miller ist langfristig eine Option für das Werksteam.

Sachsenring: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Sachsenring: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat Marc Marquez ist drauf und dran zum sechsten Mal MotoGP-Weltmeister zu werden - Wie er den Unterschied macht und warum er sich den Erfolg zurecht verdient

Wer letzte nacht am schlechtesten geschlafen hat | Schlagzeilen 247 Es ist ein bisschen wie in der Don't Forget Jack Miller fährt seine beste MotoGP-Saison und steht auch in Aragon am Podest - Mit solchen Leistungen steigen seine Doch am besten geschlafen hat mit Sicherheit Toyoharu Tanabe.

P.S.: " Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat " fand jahrelang jeden Montag auf unseren Portalen Formel1.de und Motorsport-Total.com statt. Verwandte Inhalte zu dieser News. Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat . Neueste Kommentare.

Bei Danilo Petrucci zeigt seit dem Frühsommer die Performance-Kurve nach unten. Nach seinem sensationellen Sieg in Mugello stand der Italiener anschließend auch in Barcelona als Dritter auf dem Podest. Seither kam "Petrux" aber nie mehr in die Nähe der Siegerehrung. Zum Glück für ihn wurde sein Vertrag kurz nach dem Mugello-Triumph verlängert. Würden sich die Ducati-Bosse heute anders entscheiden und Miller nehmen?

Das ist schwierig zu beurteilen, wie die Posse vom Sommer gezeigt hat. Überzeugen kann der Australier nur durch Leistung auf der Strecke. Teilweise gelingt ihm das wie zuletzt in Brünn und in Aragon - teilweise aber nicht. Vier Ausfälle sind eindeutig zu viel. Dazu ist Miller ganz ähnlich wie sein Kumpel Cal Crutchlow eine "Wundertüte". An einem Wochenende Top, das nächste Mal geht wieder nicht viel.

Brünn: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Brünn: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat In Brünn zeigt Alex Marquez, dass er ein echter Marquez ist und empfiehlt sich mit seinem fünften Saisonsieg in der Moto2 für den Aufstieg in die Königsklasse

Wer letzte nacht am schlechtesten geschlafen hat | Schlagzeilen 247 Es ist ein bisschen wie in der Don't Forget to like, comment, share and subscribe to

Liebe Leser, eins gleich vorweg: Der Schwesternbeitrag " Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat ", der normalerweise parallel zu dieser Nach einem Wochenende, das den Tod eines Menschen in einem Autorennen gefordert hat, glauben wir nicht, dass irgendjemand gut schlafen konnte.

2019 ist Millers beste MotoGP-Saison

Das spiegelt sich auch in der Weltmeisterschaft wieder. Obwohl Petrucci in den vergangenen Wochen seiner Form hinterhergefahren ist, ist der Italiener mit 155 WM-Punkten immer noch Vierter. Miller hat 117 Zähler auf dem Konto und ist WM-Achter. Andererseits fehlen ihm nur noch sechs Punkte auf Shootingstar Fabio Quartararo. Es geht dabei um die Ehre, der beste Fahrer eines Kundenteams zu sein - wobei Miller eigentlich das aktuelle Werksmotorrad von Ducati hat.

Miller befindet sich zwar schon in seiner fünften MotoGP-Saison, weil er damals die Moto2 übersprungen hat, aber mit 24 Jahren zählt er immer noch zur neuen Generation. Und im Vergleich zu Alex Rins, Joan Mir, Franco Morbidelli, Pecco Bagnaia und Quartararo verfügt er über mehr Erfahrung und hat auch schon ein MotoGP-Rennen gewonnen. Wir erinnern uns an seine fabelhafte Show im verregneten Assen 2016.

Spielberg: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Spielberg: Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat MotoGP-Superparty in der Steiermark mit Herzschlag-Finale: Ducati-Pilot Andrea Dovizioso lässt alle Kritiker verstummen und zeigt, dass er ein richtiger Kämpfer ist

Damals hatte man ganz sicher das mit Abstand beste Paket im Feld. Doch spätestens ab 2017 hatte man mit Ferrari wieder einen echten Herausforderer. P.S.: " Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat " fand jahrelang jeden Montag auf unseren Portalen Formel1.de und

- Sebastian Vettel schlecht schlafen zu lassen. Das, was ihm gestern in Monza passiert ist, "passiert mir normalerweise nicht", hat er selbst gesagt. Auf unseren Schwesterportalen erfahren Sie stattdessen, " Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat ". Und das kann nach Monza natürlich nur

Den Speed und das Talent hat Miller zweifellos. 2019 ist auch seine insgesamt beste Saison, denn er war im Ziel immer in den Top 10 zu finden. Der nächste Schritt muss für ihn lauten, die Fehlerquote zu minimieren und noch konstantere Top-4-Ergebnisse abzuliefern. Dann wird er für 2021 eine realistische Option für das Ducati-Werksteam. Denn ob Petrucci noch einen Vertrag bekommt, ist fraglich.

Auch ist derzeit ungewiss, ob nicht Andrea Dovizioso Ende der kommenden Saison seinen Helm an den Nagel hängt. Sollte ein Platz im Werksteam frei werden, dann ist eigentlich Miller der logische Kandidat. Und ein Australier im Ducati-Werksteam, noch dazu so ein cooler Typ wie Miller, wäre natürlich eine interessante Geschichte. Aber damit es soweit kommt, muss der 24-Jährige weiter Leistungen wie in Aragon zeigen und auch Dovizioso im Rennen die Stirn bieten. Die Chance dazu besteht durchaus.

Ihr,

#w33#

P.s.: Die Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat" finden Sie auf unserer Schwesterseite Motorsport.com. Dieses Mal dreht sich alles um die derzeitige Form von Valentino Rossi.

Puig: Marquez-Show in Aragon "für die Zuschauer nicht besonders spannend" .
Honda-Teammanager Alberto Puig ist sich bewusst, dass Marc Marquez' dominanter Sieg beim Grand Prix in Aragon aus Zuschauersicht kein Highlight war"Es scheint, als ob Aragon für Marc eine ähnliche Strecke wie Austin oder der Sachsenring ist. Er ist stärker als die anderen Fahrer und die Kombination Marquez/Honda funktioniert perfekt", kommentiert HRC-Teammanager Alberto Puig den Erfolg seines Schützlings.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!