Auto: Crash in Runde 1: Alex Rins entschuldigt sich bei Morbidelli - Racer springt mit 100 Meilen pro Stunde vom Motorrad, um Abstürze zu vermeiden - PressFrom - Deutschland

Auto Crash in Runde 1: Alex Rins entschuldigt sich bei Morbidelli

11:50  23 september  2019
11:50  23 september  2019 Quelle:   motorsport-total.com

"Ein kleiner Fehler": Alex Rins wirft Platz zwei durch Sturz weg

Suzuki-Fahrer Alex Rins ist auf dem Sachsenring auf dem besten Weg zu Platz zwei, bis er stürzt - Joan Mir müht sich mit den drei Ducati-Fahrern

Für den Aufreger des Tages sorgte bereits in Runde 1 Alex Rins . Der 23-jährige Spanier riskierte bei einem Überholmanöver zu viel, berührte dabei Franco Morbidelli , der Italiener stürzte von seinem Bike. Rins bekam dafür eine "Long-Lap-Penalty", wurde am Ende einen Platz hinter Valentino Rossi Neunter.

MotoGP: Rins entschuldigt sich bei Morbidelli . Alex Rins läuft direkt rüber zur Petronas-Box, um sich bei Morbidelli zu entschuldigen . Alex Rins kommt nach den Zwischenfällen als Neunter ins Ziel. Und Takaaki Nakagami rundet die Top 10 ab.

Alex Rins entschuldigte sich bei Franco Morbidelli für den Crash © LAT Alex Rins entschuldigte sich bei Franco Morbidelli für den Crash

Beim MotoGP-Rennen in Aragon kam es in der ersten Runde im Mittelfeld zu einem Unfall. Beim Anbremsen von Kurve 12 verschätzte sich Alex Rins (Suzuki) und krachte dem vor ihm fahrenden Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) in die Seite, als der Italiener in die Linkskurve einlenkte. Morbidelli ging durch diesen Kontakt zu Boden. Rins konnte weiterfahren.

"Ich muss mich bei Franco entschuldigen, weil ich ihm das Rennen zerstört habe", hält Rins fest. "Es war die erste Runde, ich war auf Startplatz zwölf und nervös. Wir haben schon miteinander gesprochen. Durch die Kollision ist das rechte Winglet abgebrochen, wodurch es in Rechtskurven schwieriger wurde."

Alex Rins kritisiert Marc Marquez: "Hat keinen Respekt vor anderen Fahrern"

Alex Rins kritisiert Marc Marquez: Im Q2 kommt es zu einer Berührung: Alex Rins äußert sich sehr kritisch zur Fahrweise von Marc Marquez und verweist auf die Szene im FT1 mit Maverick Vinales

Am Nachmittag schaffte er es nicht an diese Zeit heran, er musste sogar einen Crash in der achten Kurve einstecken und letztlich mit der viertschnellsten FP2-Zeit Vorlieb nehmen. « Es war eine sehr gute Runde und auf der Gegengeraden habe ich noch vom Windschatten von Miguel Oliveira profitiert.

Für mich ist es ein massiver Rückschlag im Titelkampf.“ Vettel hat trotz seiner selbst verschuldeten Rückschläge den Traum vom Gewinn der In dem Gespräch zeigte sich Sebastian Vettel vor allem einsichtig. „In Ungarn habe ich in der Safety-Car-Phase geschlafen und einen Fehler gemacht.

Direkt im Anschluss an das Rennen suchte Rins die Petronas-Box auf und unterhielt sich dort mit Morbidelli, Teammanager Wilco Zeelenberg und Crew-Chief Ramon Forcada. Es gab keine bösen Worte. Morbidelli und sein Team nahmen die Entschuldigung von Rins an. Es wurde als Rennunfall behandelt, wie er vor allem in der Anfangsphase im Pulverdampf des Mittelfeldes vorkommen kann.

Morbidelli nimmt Entschuldigung an

"Was soll ich sagen", meint Morbidelli zu dem Zwischenfall. "Wir machen alle Fehler und ich kann seine Einstellung verstehen. Es war sein Heimrennen und er ist von weit hinten gestartet. Am Samstag hat er im Qualifying einen Fehler gemacht und konnte nicht von einer guten Position starten. Er hat versucht, so schnell wie möglich Plätze gutzumachen. Leider hat er einen Fehler gemacht. Das nennt man schlichtweg Pech."

MotoGP in Brünn 2019: Dovizioso-Bestzeit im Warm-up, Rossi nur 19.

MotoGP in Brünn 2019: Dovizioso-Bestzeit im Warm-up, Rossi nur 19. Ducati sichert sich im Warm-up die Bestzeit - Marc Marquez reiht sich auf Position sechs ein - Valentino Rossi steht deutlich im Schatten des Teamkollegen

Runde für Runde zeigt Fernandez die besten Rundenzeiten und wird kontinuierlich schneller. Das Ergebnis ist natürlich für das Gesamtbild relativ zu sehen. Abgesehen von Rins waren zum Schluss auch Morbidelli und Hafizh Syahrin mit Slicks auf der Strecke.

Álex Rins (* 8. Dezember 1995 in Barcelona) ist ein spanischer Motorradrennfahrer. Mit sechs Jahren begann Rins auf Supermotos in den Hubraumklassen bis 50, bis 65, bis 70 und bis 85 cm³ mit dem Rennen fahren. Seinen ersten Titel holte er in der Klasse bis 70 cm³ bei der Catalunya-MiniGP.

Morbidelli hat das Qualifying von Rins angesprochen. Dort passierte schon der erste Fehler, denn in Q1 am Samstag rückte Rins für seinen zweiten Versuch mit dem harten Hinterreifen aus. Während Morbidelli in Q1 die Bestzeit aufstellte, verpasste Rins als Dritter den Einzug ins Q2. "Wir müssen für das Qualifying etwas ändern, damit wir besser werden", blickt der Suzuki-Pilot voraus.

Long-Lap-Penalty für Rins

Für die Kollision mit Morbidelli erhielt Rins eine Strafe und musste durch die Long-Lap-Penalty fahren. "Die habe ich natürlich vollkommen akzeptiert", so der Spanier. Interessantes Detail: Weil Darryn Binder im vorangegangenen Moto3-Rennen einen Kollegen angerempelt hat, wird der Südafrikaner beim nächsten Rennen um sechs Startplätze zurückversetzt. Ein ähnliches Vergehen wurde unterschiedlich behandelt.

Was meint Morbidelli zur Strafe gegen Rins? "Für mich war die Long-Lap-Penalty in Ordnung. Man muss für einen Fehler bezahlen." Die erste Runde beendete Rins an der 19. Position. Dank seiner guten Pace arbeitete er sich rasch nach durch das Feld. In der sechsten Runde absolvierte Rins auf Position zwölf liegend die Long-Lap-Penalty, aber er verlor dadurch keine Position, sondern nur ein paar Sekunden. Große Auswirkungen hatte das nicht.

Den Anschluss an die Gruppe vor ihm hatte er rasch wieder geschafft. Dann entwickelte sich ein rundenlanges Duell mit Ducati-Werksfahrer Danilo Perucci. Rins setzte sich schließlich durch und fuhr als Neunter ins Ziel. "Platz neun ist trotz der Umstände nicht so schlecht." In der Weltmeisterschaft ist Rins dadurch wieder an Petrucci vorbeigezogen und ist wieder WM-Dritter. Der Vorsprung auf den Ducati-Piloten beträgt aber nur einen Punkt.

Top 5 beim Honda-Heimrennen: Cal Crutchlow bezwingt Rins und Morbidelli .
Erfolgserlebnis in Japan: Cal Crutchlow feiert in Motegi das beste Ergebnis seit Brünn - Bei der Neuauflage des Duells mit Alex Rins setzt sich der LCR-Honda-Pilot durch"Ein Teil von mir ist ein bisschen enttäuscht, dass ich es nicht aufs Podium schaffte", gesteht Crutchlow. "Ich hatte im ersten Teil des Rennens aber kein gutes Gefühl. Ich musste die Situation managen, um sicherzustellen, dass ich das Rennen beenden kann. Für zehn oder zwölf Runden war es ziemlich schwierig, doch wir leisteten tolle Arbeit.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 2
Das ist interessant!