Auto: Wo ist der sicherste Platz für Kinder im Auto? - - PressFrom - Deutschland

Auto Wo ist der sicherste Platz für Kinder im Auto?

06:45  24 september  2019
06:45  24 september  2019 Quelle:   msn.com

Vater geht normal zur Arbeit: Einjährige Zwillinge sterben in geparktem Auto

Vater geht normal zur Arbeit: Einjährige Zwillinge sterben in geparktem Auto In der New Yorker Bronx hat sich ein schreckliches Unglück ereignet.

Dass die Kinder hinten in einem speziellen Kindersitz reisen, ist klar. Aber wo ist es am sichersten , rechts, links oder in der Mitte? In der Mitte sehen die Kinder am meisten und somit ist der Platz bei den Kindern am beliebtesten.

Hier erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Babyschale und Kindersitz: 00:20 Wo ist der sicherste Platz für Kinder im Auto ? 00:24 Was ist Isofix und wo finde

Wo Kinder am sichersten im Auto mitfahren, lässt sich gar nicht so einfach beantworten. «Das hängt davon ab, (...) welches Unfallszenario vorliegt, um was für ein Fahrzeug es sich handelt und wie groß, alt und schwer das Kind ist», äußert sich Dekra-Unfallforscher Markus Egelhaaf.

Das Kind sollte immer dem Alter und der Größe entsprechend in einem geeigneten Kindersitz sitzen. © Foto: Nicolas Armer/dpa Das Kind sollte immer dem Alter und der Größe entsprechend in einem geeigneten Kindersitz sitzen.

Tendenziell sei die Rückbank hinter dem Beifahrer noch die sicherste Option von allen, erläutert Dekra. Die rechte Seite habe zudem den großen Vorteil, dass sie weg vom Verkehr zum Gehweg gerichtet ist.

Sowohl beim Ein- und Aussteigen als auch beim Sichern werden die Gefahren durch den fließenden Verkehr so minimiert, ein korrektes Sichern ist auf den außen liegenden Sitzplätzen ohne große Verrenkungen möglich. Auf diesen Plätzen sind zudem in aller Regel die Isofix-Halterungen montiert, die eine richtige Montage der Kindersitze deutlich vereinfachen, erläutern die Experten.

Kinder im Auto immer sichern

Kinder im Auto immer sichern Nicht nur kurz oder mal ausnahmsweise, weil man langsam innerorts fährt: Niemals dürfen Kinder ohne entsprechenden Kindersitz oder falsch gesichert im Auto mitfahren. Daran appelliert die Prüforganisation Dekra und warnt vor schweren bis tödlichen Verletzungen. © Foto: Nicolas Armer Kinder, die kleiner als 150 Zentimeter sind, gehören bis zum vollendeten 12. Lebensjahr in einen Kindersitz. Liegt etwa der Gurt nicht richtig an, könne das Kind an den Himmel des Daches prallen und sich schwer verletzen.

Das Anschnallen ist für alle im Auto Pflicht, doch wo sind Kinder am sichersten ? Auf welchem Platz sollte der Kindersitz angebracht werden? Ist der Sitz hinter dem Beifahrer wirklich der sicherste ? Hier gibt es alle Antworten.

Die Kindersitzpflicht ist in Deutschland seit 1993 in der Straßenverkehrsordnung (StVO) verankert. Sichern Sie Ihr Kind im Auto nicht, so kann ein Bußgeld gegen Sie verhängt werden. Aber bis wann braucht Ihr Sprössling eine solche Sicherung genau? Lesen Sie im folgenden Ratgeber mehr dazu!

Es gibt weitere wichtigere Aspekte für die Sicherheit

«Am allerwichtigsten ist auf jeden Fall, dass das Kind dem Alter und der Größe entsprechend in einem geeigneten Kindersitz oder auf einer Sitzerhöhung sitzt und richtig gesichert ist», so Egelhaaf. Dies gelte für jede Fahrt - und zwar unabhängig von Fahrstrecke oder Zeitdruck. Mindestens genauso wichtig sei aber auch ein verantwortungsbewusstes und defensives Verhalten der fahrenden Person. «Das trägt noch mehr zur Sicherheit bei als die Wahl des Sitzplatzes», so der Unfallforscher.

Das Problem: Ist das Kind nicht richtig gesichert, kann es bereits beim starken Bremsen und erst recht bei einer Kollision im Auto herumgeschleudert werden. Dann drohen schwere Verletzungen wie etwa die Stauchung der Wirbelsäule oder schwere Schädel-Hirn-Traumata.

Ist das Kind zu locker im Sitz gesichert oder hat dieser nicht die richtige Größe, entstehen bei einem Unfall unter Umständen massive Beugungen und Überstreckungen der Halswirbelsäule.

Mercedes GLB startet bei 37.747 Euro .
Mercedes beginnt in diesen Wochen mit der Auslieferung des GLB. Der kompakte Geländewagen auf Basis der A-Klasse ist der erste Siebensitzer von Mercedes in dieser Liga. © Foto: Daimler AG/dpa-tmn Der neue GLB von Mercedes bietet Platz für Eltern, Großeltern und drei Kinder. Das SUV geht zu Preisen ab 37.747 Euro in den Handel, teilte der Hersteller mit. Dafür gibt es einen Kompakten, der mit einer Länge von 4,63 Metern deutlich über die Grenzen seiner Klasse hinausgewachsen ist.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!