Auto: Mehr Sicherheit für Ganzjahresfahrer - Harley-Assistenzpaket RDRS für Touring-Modelle - Der Milwaukee-Eight V-twin von Harley-Davidson ist der erste neue Motor seit 15 Jahren. - PressFrom - Deutschland

Auto Mehr Sicherheit für Ganzjahresfahrer - Harley-Assistenzpaket RDRS für Touring-Modelle

15:15  26 september  2019
15:15  26 september  2019 Quelle:   motorradonline.de

Bausatz mit 1.023 Teilen - Lego Harley-Davidson Fat Boy

Bausatz mit 1.023 Teilen - Lego Harley-Davidson Fat Boy Ab August 2019 wird ein Lego-Bausatz für 89,99 Euro (UVP) erhältlich sein, mit dem Hobby-Bastler eine Harley-Davidson Fat Boy im Miniaturformat nachbauen können. © Harley-Davidson / Lego Bei der Entwicklung des Miniaturmodells der Fat Boy konzentrierten sich Harley-Davidson und Lego, laut eigenen Aussagen, vor allem auf die Liebe zum Detail. Der Bausatz umfasst 1.023 Teile. Einige der Teile, wie beispielsweise Lenker, Schalt- und Bremshebel, Hinterreifen und die Kolben des Motors sind sogar beweglich.

Die 2020er Harley -Davidson Touring-Motorräder. Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie die weite Welt auf die beste Art und Weise. Defensives Reflex™-Fahrsystem ( RDRS ). Sie können jedes Harley -Davidson® Touring - Modell ganz nach Ihrem Geschmack individuell anpassen.

Die 2020er Harley -Davidson Touring -Motorräder. TOURING . Erkunden Sie die Welt auf die bestmögliche Art. Unsere hungrigsten Kilometerfresser. Defensives Reflex™-Fahrsystem ( RDRS ).

Traktionskontrolle, Brems-Assistent, Halte-Assistent, Defensiv-Assistenz, Reifenluftdruck-Kontrollsystem – selbst bei Harley ist man in der elektronischen Gegenwart angekommen. Mehr noch: Die Amis gehen mit ihren Systemen sogar weiter als andere.

  Mehr Sicherheit für Ganzjahresfahrer - Harley-Assistenzpaket RDRS für Touring-Modelle © Harley-Davidson

Harley macht es seinen Ganzjahresfahrern jetzt leichter. Das neue, RDRS genannte Assistenzpaket ist bis auf zwei Ausnahmen in den 2020er-Touringmodellen verbaut und soll sichereres Fahren in allen Situationen gewährleisten. Es beinhaltet ein Kurven-ABS, das Bremskräfte über eine Schräglagenerkennung an die jeweilige Fahrsituation anpasst und kombiniert verteilt (C-ELB). Egal ob die vordere oder hintere Bremse betätigt wird, es werden stets beide Bremsen angesteuert. Das System koppelt die Vorder- und Hinterradbremsen dynamisch umso stärker miteinander, je mehr Bremsdruck der Fahrer aufbaut.

Fahren wie der King für 2 Millionen Dollar - Elvis Presley's 1976 Harley Davidson

Fahren wie der King für 2 Millionen Dollar - Elvis Presley's 1976 Harley Davidson Das US-Auktionshaus GW Auctions versteigert eine 1976er-Harley Davidson FLH 1200 Electra Glide aus dem Vorbesitz von Elvis Presley. Erwartet werden bis zu 2 Millionen Dollar. © Kruse GWS Auctions Die bei GW Auctions angebotene Harley Davidson FLH 1200 Electra Glide ist laut Beschreibung das letzte Motorrad, das Elvis vor seinem Tod gekauft hatte. Der Kauf ist auf den 11. August 1976 datiert. Bis heute steht Elvis Presley als erster und einziger Halter in den Fahrzeugpapieren. Bis zu 2 Mio.

Alle original Harley -Davidson Modelle jetzt beim offiziellen Vertragshändler Thunderbike in Überführungskosten und Aufbaupauschale von 450€ für Sportster, 560€ für Softail und Touring Du hast Fragen zu den aktuellen Harley -Davidson Neufahrzeug Modellen oder möchtest einen

Neues Touring Fahrwerk für die neuen Harley -Davidson Modelle 2017 Neu entwickelte Fahrwerkskomponenten an Front und Heck erhöhen den Komfort, die

Ähnlich verhält es sich auch mit der neuen Traktionskontrolle (C-TCS), die sich nicht nur deaktivieren lässt, sondern ihre Intensität ebenfalls schräglagenabhängig anpasst. Zusätzlich können zwei Fahrmodi gewählt werden: Standard und Rain. Die Traktionskontrolle ist mit einer Schlupfregelung für den Schiebebetrieb gekoppelt (DSCS), die verhindern soll, dass das Hinterrad beim starken Herunterschalten rutscht. Die genannten Systeme sind im normalen Fahrbetrieb tatsächlich nicht wahrnehmbar.

Für leichteres Anhalten und Anfahren an Steigungen steht der Fahrzeughalte-Assistent (VHC) zur Verfügung. Das System funktioniert wie eine Handbremse und verhindert das Wegrollen des Motorrads, allerdings nur wenn der Motor läuft. Es ist nicht als Feststellbremse gedacht und deaktiviert sich, sobald der Fahrer wieder Gas gibt oder den Handbremshebel kurz betätigt. Das System löst die Bremse ebenfalls automatisch wieder beim Ausklappen des Seitenständers, beim Einlegen des Leerlaufs oder Abstellen des Motors. VHC ist eine reine Anfahrhilfe.

Letztlich ist auch ein Reifenluftdruck-Kontrollsystem (TPMS) an Bord, das den Fahrer vor zu geringem Luftdruck warnt. Last but not least bieten die Amis mit H-D Connect eine App an, die über ein im Motorrad integriertes LTE-Modem korrespondiert. Aktuelle Statusmeldungen wie Ladezustand der Batterie, Benzinstand, Restreichweite oder Statistiken der Motorradnutzung werden in Echtzeit angezeigt. Ebenso kann der Fahrer jederzeit und von jedem Ort der Welt dank GPS-Ortung überprüfen, wo sein Bike steht oder ob es geklaut wurde. Sollten Unbefugte sich daran zu schaffen machen, erhält er einen Hinweis auf sein Smartphone.

Offenbar Ladeprobleme - Harley-Davidson stoppt LiveWire-Produktion .
Probleme mit weltweit erstem Großserien-Elektro-Motorrad. Wann Harley-Davidson den Bau der LiveWire wieder startet, ist unklar. © Hersteller Harley-Davidson LiveWire: ab 32.995 Euro, 160 - 240 km Reichweite, 77 kW (105 PS) Leistung, 114 Nm max. Drehmoment, k.A. zur Höchstgeschwindigkeit, 249 Kilogramm, k.A. zur Sitzhöhe. Heftiger Rückschlag für die US-Company: Harley-Davidson hat gegenüber US-Medien bestätigt, die eben erst gestartete Serienfertigung und Auslieferung des Modells LiveWire vorübergehend gestoppt zu haben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!