Auto Neigungstechnik statt Lenker - Kawasaki-Patent macht Lenker überflüssig

16:15  30 september  2019
16:15  30 september  2019 Quelle:   motorradonline.de

Kawasaki Z900RS im 70er-Tuning-Look - PMC Monster Cafe Racer

Kawasaki Z900RS im 70er-Tuning-Look - PMC Monster Cafe Racer Der japanische Motorradzubehöranbieter PMC hat für die aktuelle Kawasaki Z900RS ein Umbaupaket aufgelegt, die das moderne Retrobike in den Look von 70er Jahre-Umbauten hüllt. © PMC Mit der Z900RS hat Kawasaki ein Modell ganz im Stil der 70er aufgelegt, allerdings mit moderner Technik. PMC, ein japanische Anbieter von Zubehör- und Tuningteilen, nimmt die Kawasaki-Vorlage auf und spinnt sie weiter. Mit dem Monster Cafe Racer wurde die neue Zett konsequent in die Tuning-Welt der 70er zurückgeschleudert. Selbst der Rahmen macht auf 70er Auf dem Rahmenheck sitzt jetzt ein Einmannhöcker mit integriertem Spoiler.

Kawasaki - Patent macht Lenker überflüssig . Neigungstechnik statt Lenker . Motorradhersteller Kawasaki hat sich eine Technik patentieren lassen, die Motorräder ohne herkömmliche Lenker in Schräglage und um Kurven bewegen soll.

Kawasaki - Patent macht Lenker überflüssig : Neigungstechnik statt Lenker . Viele Sponsoren machen es möglich diese Veranstaltung für alle Teilnehmer kostenfrei zu gestalten! Nicht nur das badische Ausland reist an, nein aus ganz Deutschland, Europa - ja sogar aus Schweden sind Biker

Motorradhersteller Kawasaki hat sich eine Technik patentieren lassen, die Motorräder ohne herkömmliche Lenker in Schräglage und um Kurven bewegen soll.

  Neigungstechnik statt Lenker - Kawasaki-Patent macht Lenker überflüssig © Kawasaki

Wenn es nach dem Erfindungsreichtum der Kawasaki-Ingenieure geht, könnten irgendwann in der Zukunft Motorräder unterwegs sein, die mit aktuellen Bikes kaum mehr etwas gemein haben. Dass das Elektromotorrad kommen wird scheint klar zu sein. Im jüngsten Patent der Grünen steht sogar der Lenker auf der Streichliste.

Gewichtsverlagerung als Lenkimpuls

Die Patentschrift zeigt ein Zweirad auf dem der Fahrer eine sehr sportliche Sitzhaltung einnimmt. Beide Räder werden jeweils an einer üppig dimensionierten Schwinge geführt. Per Monofederbein mit Umlenkung stützen sich diese am Hauptrahmen ab. Mehr Gemeinsamkeiten mit einem herkömmlichen Motorrad hat der Entwurf aber auch nicht, denn jetzt kommt der Clou des Patents: Beide Schwingen sind mit einem Gelenk versehen, um das sie sich in Längsachse per integriertem E-Motor verdrehen lassen. Ein Einschlagen des Vorderrads um eine Lenkachse ist nicht vorgesehen. Den Lenkwunsch gibt der Fahrer durch Gewichtsverlagerung vor. Sensoren erfassen diese und neigen Vorder- und Hinterrad entsprechend. Da das Vorderrad sich deutlich stärker in Schräglage neigt, als das Hinterrad wird dabei eine Kurvenfahrt eingeleitet. Der Fahrer selbst greift nur noch in einen U-Bügel, der einen herkömmlichen Gasdrehgriff sowie konventionelle Bremshebel integriert.

Die Mini-Zett, die wir nicht bekommen - Kawasaki Z125 Pro

Die Mini-Zett, die wir nicht bekommen - Kawasaki Z125 Pro In den USA kontert Kawasaki den Erfolg der Honda MSX mit der Z125 Pro. Die hat mit den europäischen Z125ern nicht viel gemein. Wir schauen uns die Bonsai-Ninja etwas näher an. © Kawasaki Honda feiert in den USA mit der kleinen MSX 125, die dort Grom heißt, ansehnliche Verkaufserfolge. Den Sprung über den großen Teich nach Europa hat die Kleine Honda schon geschafft, den Kultstatus wie in den USA hat sie hierzulande aber nie erreicht.

Neigungstechnik statt Lenker ? Wo hat dieses Gefährt denn seinen Brems- und Kupplungshebel🤔 Was denkt ihr? Top oder Flop? Kawasaki - Patent macht Lenker überflüssig : Neigungstechnik statt Lenker . motorradonline.de. 1 October 2019 at 18:00 ·.

eBay Kleinanzeigen: Motorrad Lenker , Kleinanzeigen - Jetzt finden oder inserieren! eBay Ein Lenker von einer simson s51 enduro mit grüner Farbe drauf. Macht mir ein Angebot. Kawasaki ZZR 1200 Lenkerumbau. LSL Superbike Lenkerumbau MRA Scheibe Sturzpads Stahlflex Bremsleitungen Givi

Und der Antrieb? Kawasaki setzt auf elektrische Radnabenmotoren in beiden Rädern – also einen Allradantrieb. Die Batterie dürfte dort sitzen, wo sonst der Verbrennungsmotor seinen Platz beansprucht. Klingt alles sehr futuristisch? Ist es auch. Aber die Patentschrift zeigt, in welche Richtungen eventuelle Motorrad-Revolutionen gehen könnten.

kommt im Jahr 2020, ein neuer Kawasaki Z1000 H2 mit Kompressor .
1/1 SLIDES © RideApart.com/Hersteller Kawasaki Z1000 H2 Teaser Etwas Z auf diese Weise kommt. Die Kawasaki Ninja H2 -Familie ist eines der lächerlichsten Serienräder, die es gibt. Der H2-Moniker hat seinen rechtmäßigen Platz an der Spitze der Liste der verrücktesten Sportbikes erlangt, vergleichbar mit einigen der legendärsten Namen in Sachen Geschwindigkeit wie Hayabusa , R1 und 1098. Kawasaki scheint nun zu expandieren seine H2-Aufstellung und dieses Mal könnten die Dinge nackt werden.

usr: 3
Das ist interessant!