Auto: R- und Carbon-Version bestellbar - Kawasaki H2-Modelle - Ist Kawasaki "Meguro" eine Marke, die auf ein neues Modell hindeutet? - PressFrom - Deutschland

Auto R- und Carbon-Version bestellbar - Kawasaki H2-Modelle

18:00  02 oktober  2019
18:00  02 oktober  2019 Quelle:   motorradonline.de

Neues Zubehör für den Supersportler - BMW S 1000 RR (2019) von Ilmberger-Carbon

Neues Zubehör für den Supersportler - BMW S 1000 RR (2019) von Ilmberger-Carbon Zubehörspezialist Ilmberger-Carbon hat jede Menge neue Bauteile für die BMW S 1000 RR Modelljahr 2019 ins Angebot genommen. © Ilmberger-Carbon Eigentlich könnte man meinen, dass die neue BMW S 1000 RR schon ab Werk mit einer guten Ausstattung und jeder Menge feiner Bauteile punktet und für Supersport-Fans kaum Wünsche offen lässt. Entsprechend müssen Käufer einer neuen RR auch tief in die Tasche greifen. In der Basisvariante ist der BMW-Sportler ab 18.900 Euro zu haben.

Entstanden durch die Zusammenarbeit verschiedener Sparten von Kawasaki Heavy Industries vereint die Ninja H 2 R einen top modernen Motor, Leistung und viele hochwertige Details zu einer neuen Motorradikone.

An diesem Tag endet die Bestellfrist für die Ninja- H 2 - Modelle , Jahrgang 2018. Diese Frist ist notwendig, da diese Motorräder in Japan handgefertigt werden und die zeitaufwendige Montage nur eine begrenzte Kapazität zulässt. Die Käufer können zwischen Ninja H 2 , Ninja H 2 Carbon und Ninja

Kawasaki öffnet wieder die Auftragsbücher für die H2-Varianten R und Carbon. Beide Extrem-Versionen der Kompressor-Kawasaki können nur bis zum 25. November bestellt werden. Die Preise starten bei 32.500 Euro.

  R- und Carbon-Version bestellbar - Kawasaki H2-Modelle © Kawasaki

Die Kawasaki H2 ist mit ihrer Kompressortechnik schon ein extremes Motorrad. Noch extremer kommen die beiden Versionen H2R und H2 Carbon daher.

Die Kawasaki H2R tritt mit 310 PS und 165 Nm Drehmoment aus dem aufgeladenen 1.000er Vierzylinder an. Sie ist nur für den Rennstreckenbetrieb zugelassen. Die H2 Carbon basiert auf der normalen H2, hüllt sich aber in dem edlen Werkstoff Kohlefaserlaminat. Hier bleibt es bei 231 PS und 142 Nm Drehmoment.

Rennversion kostet 55.000 Euro

Beide Modelle werden überwiegend in Handarbeit hergestellt, entsprechend sind die Ressourcen limitiert und die Bestellmöglichkeit bis zum 25. November 2019 terminiert. Wer später kommt, schaut für das Modelljahr 2020 in die Röhre.

Ach ja, wer bestellen möchte sollte solvent sein: Die H2 Carbon kostet 32.500 Euro plus Nebenkosten. Für die H2R werden sogar 55.000 Euro zuzüglich Nebenkosten verlangt.

Ab 2021 mit radarbasierten Systemen - Kawasaki-Assistenzsysteme .
Kawasaki wird ab 2021 seine Modelle sukzessive mit neuen Radar-basierten Assistenzsystemen ausrüsten. Das teilte der japanische Motorradhersteller jetzt mit. © Kawasaki Bezogen werden die Assistenzsysteme vom deutschen Zulieferer Bosch, der damit auch schon die Zweiradhersteller KTM und Ducati ausrüstet.Akustische und optische WarnungenZum Sicherheits-Paket werden dann eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung, eine Kollisionswarnung und ein Totwinkelassistent zählen. Alle Assistenten basieren auf Radarsystemen, die vorne und hinten am Motorrad verbaut werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 4
Das ist interessant!