Auto Einsteiger-Sportler erhält Updates - Kawasaki Ninja 650 (Modelljahr 2020)

16:30  08 oktober  2019
16:30  08 oktober  2019 Quelle:   motorradonline.de

8h Suzuka 2019: Kawasaki protestiert und erhält den Sieg zugesprochen

8h Suzuka 2019: Kawasaki protestiert und erhält den Sieg zugesprochen Kawasaki legt gegen das Suzuka-Ergebnis erfolgreich Protest ein und wird von der Rennleitung zum Sieger erklärt - Yamaha nun Zweiter und Honda Dritter

Dienstag, 8. Oktober 2019 Einsteiger - Sportler erhält Updates - Kawasaki Ninja 650 ( Modelljahr 2020 ) | Sky Schweiz Autos Kawasaki spendiert der Ninja 650 für

Supersportler Kawasaki Ninja 650 ( Modelljahr 2020 ) Mittelklasse- Sportler erhält Updates . Dabei wurden Fahreigenschaften, Handhabung, Praxis im Alltag, Sicherheitsaspekte und Unterhaltskosten der Kawasaki Ninja 650 von unserer unabhängigen Testredaktion genau unter die Lupe genommen.

Kawasaki spendiert der Ninja 650 für das Modelljahr 2020 einige Updates und eine leicht veränderte Optik.

  Einsteiger-Sportler erhält Updates - Kawasaki Ninja 650 (Modelljahr 2020) © Kawasaki

Die offizielle Pressemitteilung lässt zwar noch auf sich warten, trotzdem hat Kawasaki über die firmeneigenen Social-Media-Kanäle bereits einige Informationen zur Kawasaki Ninja 650 für das Modelljahr 2020 preisgegeben. Zwar handelt es sich bei der 2020er-Variante um kein ganz neues Bike, trotzdem wurde der Einsteiger-Sportler an einigen Stellen aufgewertet.

Neues Display und Smartphone-Anbindung

Für 2020 spendiert Kawasaki der Ninja 650 ein neues und 4,3-Zoll großes TFT-Display. Bei der Vorgängerin mussten sich potentielle Käufer noch mit einem LCD-Display begnügen. Beim neuen Display können Piloten zwischen einem hellen und dunklen Hintergrund wählen. Die Bildschirmhelligkeit passt sich automatisch den Lichtverhältnissen an. Zudem lässt sich ab dem kommenden Jahr die Smartphone-App „Ridelogy“ auch mit der Ninja 650 koppeln. Durch die App können beispielsweise der Kilometerstand, die aktuelle Tankanzeige oder der nächste Service auf dem Smartphone eingesehen werden.

Die Grünen verdoppeln - Kawasaki-Inspektionsintervalle

Die Grünen verdoppeln - Kawasaki-Inspektionsintervalle Kawasaki hebt die Inspektionsintervalle für seine Modelle deutlich an. Statt der bisherigen 6.000 km gelten jetzt 12.000 km. Diese neue Regelung betrifft die Neufahrzeuge des Modelljahrgangs 2020. © Kawasaki Kawasaki-Besitzer können sich auf weniger Wartungskosten einstellen, denn die Grünen passen ab sofort die Serviceintervalle für viele Motorräder an: Statt der bisherigen 6.000 km gelten jetzt 12.000 km. Das teilte der deutsche Importeur jetzt mit. Die Neuregelung greift für Neufahrzeuge des 2020er Modelljahrgangs 2020.

Kawasaki Ninja 650 2020 . Mehr Ausstattung für den Mittelklasse Sporttourer. Für das 2020 er Modelljahr hat Kawasaki den 649ccm großen Zweizylinder auf Euro5 vorbereitet. Durch ein erhöhtes Volumen des Katalysators und der überarbeiteten Schalldämpferkonstruktion wurde der

Andi Seiler stellt euch die neue Z 650 für 2020 vor. Andi Seiler stellt euch die neue Z 650 für 2020 vor. Offensichtlich wurden hier einige optisch auffällige Veränderungen, wie etwa LED-Fahrlicht vorgenommen, aber auch im Detail gibt es viele Updates

Auch an der Optik hat Kawasaki einige kleinere Anpassungen vorgenommen. Der Windschild sitzt nun etwas tiefer und auch die Front an sich wurde überarbeitet, wodurch die Ninja 650 noch einmal sportlicher aussehen soll. Außerdem spendiert Kawasaki der neuen Ninja zwei LED-Scheinwerfer. Bei der Basis-Bereifung kommt nun der Dunlop Sportmax Roadsport 2 zum Einsatz. Zuvor war der Dunlop Sportmax D214 aufgezogen. Auch die Sitzposition hat Kawasaki etwas überarbeitet. Der Sitz ist etwas breiter und dicker geworden, was sich positiv auf den Komfort auswirken dürfte.

Motor wohl unverändert

Ansonsten bleibt die Ninja 650 scheinbar unverändert. Sie wird weiterhin von einem Parallel-Twin angetrieben, der bei der Vorgängerin 68 PS bei 8.000/min geleistet hat. Die 2020er-Ninja wird es in den drei Farbvarianten „Metallic Spark Black“, „Pearl Blizzard White“ und „Lime Green/Ebony“ geben. Zwar wurde der Preis von Kawasaki noch nicht bestätigt, verschiedene englischsprachige Medienportale berichten allerdings, dass sich am Preis nichts ändern wird. In Deutschland ist die aktuelle Ninja ab 7.195 Euro zu haben.

kommt im Jahr 2020, ein neuer Kawasaki Z1000 H2 mit Kompressor .
1/1 SLIDES © RideApart.com/Hersteller Kawasaki Z1000 H2 Teaser Etwas Z auf diese Weise kommt. Die Kawasaki Ninja H2 -Familie ist eines der lächerlichsten Serienräder, die es gibt. Der H2-Moniker hat seinen rechtmäßigen Platz an der Spitze der Liste der verrücktesten Sportbikes erlangt, vergleichbar mit einigen der legendärsten Namen in Sachen Geschwindigkeit wie Hayabusa , R1 und 1098. Kawasaki scheint nun zu expandieren seine H2-Aufstellung und dieses Mal könnten die Dinge nackt werden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!