Auto: 54 Unfälle mit E-Scootern und 204 Strafzettel - PressFrom - Deutschland

Auto 54 Unfälle mit E-Scootern und 204 Strafzettel

16:55  09 oktober  2019
16:55  09 oktober  2019 Quelle:   rp-online.de

Probleme bei E-Scootern: Bund nimmt bestimmte Software ins Visier

Probleme bei E-Scootern: Bund nimmt bestimmte Software ins Visier Das Thema sei teilweise schon seit Monaten bekannt.

Die seit kurzem erlaubten Elektro-Tretroller erweisen sich als umstrittenes neues Phänomen im Bereich der individuellen Elektromobilität. (Quelle: Reuters).

e - Scooter Gutscheine - alle aktuellen Gutscheine der e - Scooter -Anbieter TIER, Circ, Lime und Voi | e - Scooter kostenlos fahren. Ebenfalls ist nun auch VOI in einigen Städten gestartet und vergibt sogenannte Credits für die kostenlose Nutzung der Scooter.

Düsseldorf. Seit Mitte Juni dürfen in Deutschland E-Scooter genutzt werden. Jetzt hat das NRW-Innenministerium eine erste Verkehrsbilanz veröffentlicht. Vor allem die Zahl der Strafzettel ist hoch.

 Ein Polizist kontrolliert einen E-Scooter-Fahrer (Archiv). © Martin Gerten Ein Polizist kontrolliert einen E-Scooter-Fahrer (Archiv).

Seit dem Start von E-Scootern in Deutschland Mitte Juni sind in Nordrhein-Westfalen 54 meldepflichtige Unfälle mit den Rollern erfasst worden. Das teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch auf eine Landtags-Anfrage des Abgeordneten Alexander Langguth (fraktionslos) mit. Zudem zählte das Innenministerium 204 Ordnungswidrigkeitsanzeigen („Knöllchen“). Die Erhebung geht bis zum Stichtag 31. August.

Lauterbach fordert Null-Promille-Grenze für E-Scooter

Lauterbach fordert Null-Promille-Grenze für E-Scooter Berlin/Düsseldorf. Sollte für Tretroller-Fahrer eine Null-Promille-Grenze gelten? Der SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach hält das für eine gute Idee. Andere mahnen zu Geduld und wollen nicht gleich „die Spaßbremse ziehen“ © Martin Gerten Für Benutzer von E-Scootern gelten derzeit die gleichen Promillegrenzen wie für Autofahrer. Die Debatte um E-Scooter reißt nicht ab: Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach hat eine Null-Promille-Grenze für die Nutzer von Elektro-Tretrollern ins Spiel gebracht.

Schürfwunden, Knochenbrüche, Kopfverletzungen: Mit der Zulassung der E -Roller in Deutschland nehmen die Unfälle mit erheblichen Verletzungen bei Fahrern und

E -Tretroller sind seit mehreren Wochen in Frankfurt ausleihbar. Doch was dem einen Spaß macht, ist für den anderen ein Sicherheitsrisiko. Ein Anbieter lädt nun zum Fahrtraining. (Quelle: dpa).

Wie das Innenministerium ausführte, fielen mit 38 Zwischenfällen die meisten unter die polizeiliche „Kategorie 3“, also Unfälle mit Leichtverletzten. Bei 15 Unfällen gab es demnach Schwerverletzte, in einem Fall nur Sachschaden.

Die meisten Knöllchen verteilte die Polizei, weil mehr als eine Person auf dem E-Scooter fuhr (82 Fälle). Fast 60 Mal wurden Fahrer auf Flächen erwischt, die sie nicht hätten benutzen dürfen. In 51 Fällen fehlte eine Versicherungsplakette.

E-Scooter, die maximal 20 km/h fahren dürfen, sind seit dem 15. Juni in Deutschland zugelassen.

Mehr von RP ONLINE

Viele Unfälle mit E-Scootern – Fahrer oft betrunken

Diese Tipps gibt der TÜV beim E-Scooter-Fahren

Viele E-Scooter-Fahrer ignorieren Regeln

Erste Unfallzahlen für Hamburg: So gefährlich sind E-Scooter wirklich.
Sie stehen gefühlt überall in Hamburg, sind vor allem im City-Bereich nicht mehr wegzudenken: E-Scooter. Die elektrischen Tretroller sind gerade bei jüngeren Leuten extrem angesagt und längst Teil des Stadtbildes geworden. Etwa 3000 Scooter von mittlerweile fünf Anbietern gibt es bei uns. Doch die Roller sind richtig gefährlich, wie erste Unfallzahlen belegen – nicht nur für die Fahrer! Bevor E-Scooter in Hamburg und dem Rest der Republik zugelassen wurden, gab es heftige Diskussionen um die Sicherheit.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!