Auto: Porsche: Viersitzer-Konzepte aus sieben Jahrzehnten - Ein weiterer neuer Porsche auf dem Genfer Autosalon, aber was ist das? - PressFrom - Deutschland

Auto Porsche: Viersitzer-Konzepte aus sieben Jahrzehnten

13:15  18 oktober  2019
13:15  18 oktober  2019 Quelle:   motor1.com

Kommt eine neue DR Big? - Suzuki auf der EICMA

  Kommt eine neue DR Big? - Suzuki auf der EICMA Suzuki kündigt für die EICMA in Mailand eine Weltpremiere an. Nach einem wenig aussagekräftigen ersten Video gibt jein zweites jetzt mehr Aufschluss. © Suzuki Mit Neuheiten-Feuerwerken hielt sich der Motorradhersteller Suzuki in den vergangenen Jahren merklich zurück. Außer der neuen Katana war da nicht viel zu sehen.Jetzt gibt es von Suzuki wieder häppchenweise Teaservideos, das eine Weltpremiere für den 5. November 2019 auf der EICMA in Mailand ankündigt. Das erste Video war absolut inhaltsleer,ein zweites liefert jetzt Habhafteres und unterstreicht die Gerüchte um eine neue DR Big.

Ein Porsche für vier – dieser Gedanke beschäftigt die Ingenieure bei Porsche im Laufe der über 70-jährigen Unternehmensgeschichte immer wieder. Der 989 aber bleibt wie alle ähnlichen Konzepte vor ihm ein Prototyp. Aus wirtschaftlichen Erwägungen wird die Entwicklung Anfang 1992 eingestellt.

Die coolsten Porsche -Konzeptautos 2 Designer haben ihre 5 Favoriten aus Jahrzehnten der Konzeptfahrzeuge gewählt 918 Spyder, Mission E, 989, 754. Dass der Autohersteller auch Viersitzer kann, bewiesen sie mit dem Panamera. Das Konzept ist aber sogar ein bisschen älter.

Nicht immer sahen die Raum-Porsche geglückt aus

Lange hatte es gedauert: Mit dem Cayenne kam im Jahr 2002 der erste vollwertige Viersitzer mit hinteren Türen von Porsche auf den Markt, es folgten Panamera und Macan. Natürlich gab es schon im 924 und 928 hintere Sitze, doch diese waren maximal ein Aufenthaltsort für Kinder. Ein Blick in die Firmengeschichte von Porsche zeigt jetzt, dass die Marke schon seit ihren Anfängen einen richtigen Viersitzer im Blick hatte.

Kommt eine neue DR Big? - Suzuki auf der EICMA

  Kommt eine neue DR Big? - Suzuki auf der EICMA Suzuki kündigt für die EICMA in Mailand eine Weltpremiere an. Nach einem wenig aussagekräftigen ersten Video gibt jein zweites jetzt mehr Aufschluss. © Suzuki Mit Neuheiten-Feuerwerken hielt sich der Motorradhersteller Suzuki in den vergangenen Jahren merklich zurück. Außer der neuen Katana war da nicht viel zu sehen.Jetzt gibt es von Suzuki wieder häppchenweise Teaservideos, das eine Weltpremiere für den 5. November 2019 auf der EICMA in Mailand ankündigt. Das erste Video war absolut inhaltsleer,ein zweites liefert jetzt Habhafteres und unterstreicht die Gerüchte um eine neue DR Big.

Hier finden Sie alle Informationen zu Eintrittspreisen, den Öffnungszeiten und wie Sie zu unserem Porsche Museum kommen. Wir freuen uns auf Sie.

50+ видео Воспроизвести все Микс – Peter Maffay - über sieben Brücken mußt du gehnYouTube.

Porsche Taycan: Vier Türen und elektrisch

  • Test Porsche Taycan Turbo S: Erste Fahrt im Tesla-Fighter
  • Porsche Taycan 4S kommt mit zwei Batterie-Optionen, deutlich niedrigerem Preis

356 Typ 530

Porsche Typ 530 (ca. 1952) © Motor1.com Deutschland Porsche Typ 530 (ca. 1952)

Alles begann schon zu Lebzeiten des 356. Bei dem "Typ 530" genannten Entwurf hatten die Türen größere Abmessungen, der Radstand war verlängert und das Dach im Fond war leicht angehoben. Und auch, wenn der intern genannte Typ 530 noch zwei Türen besaß: mit ihm war Anfang der 1950er-Jahre die Vision eines Porsche für Vier geboren. Ferdinand "Ferry" Anton Ernst Porsche selbst war es ein großes Bedürfnis, dass auch Familien in einem Sportwagen Platz finden. Schließlich wurde er im Alter von 26 Jahren selbst Vater und schätzte das Familienleben – sowie das sportliche Fahren. Anfangs kamen Entwicklungen eines Porsche mit vier vollwertigen Sitzen jedoch nur zaghaft ins Rollen. Kein Wunder, lief doch der normale 356 so erfolgreich, dass nur für ihn die Produktion stetig erweitert wurde.

Neuer Nissan GT-R und 370Z: Wir sollen "bald etwas erwarten"

  Neuer Nissan GT-R und 370Z: Wir sollen Neuer Nissan GT-R und 370Z: Wir sollen "bald etwas erwarten"Nissan 370Z und GT-R zählen zu den ältesten Autos auf dem Markt und bisher wusste - trotz Unmengen an Gerüchten - niemand so genau, wann etwaige Nachfolger anstehen. Zugegeben, wir wissen es noch immer nicht so wirklich, aber immerhin sagt der Autobauer nun, dass sich die neuen Generationen in der Entwicklung befinden. Viele Details verrät Nissan aber nicht.

60 Jahre Mythos Porsche : Das sind 60 Jahre unverwechselbares Design, einzigartiger Boxer-Sound und natürlich unvergleichlicher Fahrspaß. Zum diesjährigen

Für Personalsuchende Sie suchen für Ihren Kulturbetrieb engagierte MitarbeiterInnen oder bieten Praktikumsplätze an? Füllen Sie dazu bitte unser Ausschreibungsformular aus. Tipp für Jobsuchende: Sortieren Sie die Ausschreibungen nach Datum oder Kategorie!

Typ 754 T7

Porsche Typ 754 T7 (1959-1962) © Motor1.com Deutschland Porsche Typ 754 T7 (1959-1962)

Nach der Ära des 356 und dem Entwurf 530 folgte 1959 ein nächster viersitziger Versuch. Unter der Leitung von Ferry Porsches Sohn Ferdinand Alexander entstand der Typ 754 T7. Die Grundzüge glichen schon seinem baldigen Nachfolger: dem Porsche 911. Seine charakteristische Frontpartie bis zur A-Säule sowie das Fließheck lassen bis heute erkennen, dass sich der T7 schon nah am Ziel der Sportwagenikone befand, nur die Heckgestaltung war noch nicht ganz ausgereift. Hintergrund: Porsche grübelte lange darüber nach, ob der spätere 911 nicht von vornherein ein echter Viersitzer werde soll. Um ihm noch etwas mehr Raum zu geben, unternahm man weitere Versuche und parallel entstanden die Typen T8 als 2+2 Sitzer und T9 als vollwertiger Viersitzer. Ferry Porsche persönlich gab 1961 die Weiterentwicklung des T8 frei. Es war letztlich die Geburtsstunde des 911.

DAS PASTA 1-MAL-1: Alle Sorten und für welche Gerichte sie geeignet sind

  DAS PASTA 1-MAL-1: Alle Sorten und für welche Gerichte sie geeignet sind Vor dem Kinostart von "El Número Nueve" lässt Gabriel Batistuta seine Karriere Revue passieren. Der Rekord-Torschütze des AC Florenz verrät dabei, welche Hürden er nehmen musste.

Sie möchten mehr über Porsche wissen? Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle Daten und Fakten, über Karriere-Möglichkeiten, etc. Porsche verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der

DAS Handwerkernetzwerk für Bauen, Sanieren und Wohnen. HAUSKONZEPTE verschafft Ihnen den größtmöglichen Nutzen bei allen Gewerken rund um das Thema Haus.

928 S

Viersitziger Porsche 928 S für Ferry Porsche (1984) © Motor1.com Deutschland Viersitziger Porsche 928 S für Ferry Porsche (1984)

Mit der Präsentation des 928 im Jahr 1977, der den 911 nach mehr als 14 Jahren eigentlich ablösen sollte, beginnt ein weiteres Kapitel auf der Suche nach einem vollwertigen Viersitzer. 1984 entschließt sich Porsche zu einer komfortableren Variante des 928. Es wird eine zweitürige Limousine mit vier Sitzen. Pünktlich zu Ferry Porsches 75. Geburtstag 1984 entsteht ein Einzelstück auf der Basis eines 928 S. Doch das Geschenk der Mitarbeiter an den Firmenpatriarchen schafft es nicht in die Serienproduktion.

928 H50

Porsche 928 H50 (1988) © Motor1.com Deutschland Porsche 928 H50 (1988)

Nach 1984 nimmt eine neue Variante des 928 immer mehr Gestalt an. 1986 finden sich zwei Typen mit jeweils vier Türen und unterschiedlichen Heckpartien auf dem Zuffenhausener Zeichenbrett. Nach umfangreichen Entwicklungstests verwirft Porsche 1989 aber auch diesen Anlauf: die Steifigkeit der 928-Karosserie wirkt nicht überzeugend. Ein Modell der beiden Versuche, ein schwarzer Viertürer mit kombiartigem Heck, befindet sich noch heute in der Sammlung des Museums. Der einzige 928 mit vier Türen, der jemals werksseitig für den Straßenverkehr zugelassen wurde, entstand 1988 auf Initiative von Ferry Porsche in Zusammenarbeit mit American Specialty Cars (ASC).

Audi SQ8 von Abt kriegt 23-Zöller und monströses Drehmoment

  Audi SQ8 von Abt kriegt 23-Zöller und monströses Drehmoment Keine Lust auf den RS Q8 zu warten und ein Diesel ist okay? Abt hat da was für Sie ...Audi Sport hat seit August ein Wahnsinns-Tempo hingelegt, was den Launch neuer RS-Modelle betrifft. Sechs Stück wurden bis Jahresende angekündigt, fünf davon sind uns bereits bekannt: RS Q3, RS Q3 Sportback, RS 4 Avant Facelift, RS 6 Avant und RS 7 Sportback. Der sechste im Bunde wir voraussichtlich Mitte bis Ende November die Hüllen fallen lassen. Es handelt sich dabei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um den neuen RS Q8.

Porsche verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Porsche Zentrum Oberschwaben. P.Z. Oberschwaben Sportwagen Handelsgesellschaft mbH Hähnlehofstraße 1 88250 Weingarten.

Das Prinzip Porsche lautet: aus Möglichkeiten das Maximum herausholen. Wir nennen es Porsche Intelligent Performance. Porsche verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können.

989

Porsche 989 (1990) © Motor1.com Deutschland Porsche 989 (1990)

Ende der 1980er-Jahre folgen neue Versuche, einen Porsche für Vier zu etablieren. Mit einem 300 PS starken 3,6-Liter-V8 im Heck steht der von Harm Lagaay kreierte Typ 989 bereit, als erster viertüriger Porsche einen wichtigen Meilenstein zu setzen. Alles scheint dieses Mal richtig gemacht geworden zu sein. Doch Wendelin Wiedeking hält mit Amtsantritt zum Vorstandsmitglied den Start des Werksbands aus betriebswirtschaftlichen Gründen an.Zu sehr sind die Entwicklungskosten für den 989 aus dem Ruder gelaufen, zudem schmilzt die Absatzprognose wie Eis in der Sonne. Ab 1993 werden alle Kräfte für die neuen Modellreihen Boxster und Carrera benötigt.

Gute E-Tretroller haben ihren Preis .
Neue Plage für Großstädte oder innovative Mobilität? Am E-Tretroller scheiden sich die Geister. Doch wer so einen Tretroller mit Elektromotor nicht nur mieten, sondern privat kaufen will, muss für gute Qualität tief in die Tasche greifen. © Foto: Christophe Gateau/dpa/dpa-tmn Ein entscheidendes Kriterium bei E-Tretrollern ist die Reichweite. Doch oft weichen die Modelle hierbei von den Herstellerangaben ab. Das hat der ADAC in einem Test von acht Modellen zwischen 549 und 2399 Euro ermittelt. Die teuersten drei Roller stehen am Ende auf dem Treppchen. Sie schneiden wie noch ein weiterer «gut» ab.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!