Auto KTM, Aprilia und Ducati schicken MotoGP-Testfahrer nach Spanien

15:35  22 oktober  2019
15:35  22 oktober  2019 Quelle:   motorsport-total.com

MotoGP-Motorenliste: Wer bisher wie viel verbraucht hat

MotoGP-Motorenliste: Wer bisher wie viel verbraucht hat Vor den letzten zehn Rennen der MotoGP-Saison 2019 werfen wir einen Blick auf die bisher verbrauchten Motoren je Fahrer und Hersteller

Die MotoGP -Saison 2019 steht in den Startlöchern. In unserer Übersicht zeigen wir alle Teams, Fahrer, den Renn-Kalender und alle Infos zu den TV-Übertragungsrechten. Iannones Nachfolger bei Suzuki wird Joan Mir, der aus der Moto 2 aufsteigt und neuer Team-Kollege von Alex Rins wird.

KTM - Testfahrer Dani Pedrosa galt als erster Wunschkandidat, doch der dreifache Weltmeister aus Spanien winkte bereits am nächsten Tag ab. Aber die Suche nach einem Zarco-Naxchfolger ging weiter. Auch in der Moto 2-Klasse, denn gestandene MotoGP -Fahrer mit vernünftigen Aussichten auf

Michele Pirro kann in dieser Woche für seinen letzten Wildcard-Einsatz trainieren © LAT Michele Pirro kann in dieser Woche für seinen letzten Wildcard-Einsatz trainieren

Während der MotoGP-Tross nach dem Großen Preis von Japan weiter nach Phillip Island reist, wo bereits am nächsten Wochenende das 17. Saisonrennen stattfindet, geht bei KTM, Aprilia und Ducati die Entwicklung weiter. Die drei Hersteller halten in dieser Woche private Tests in Aragon und Valencia ab.

So fährt Bradley Smith für Aprilia vom 21. bis 23. Oktober im Motorland Aragon. Die italienische Marke hat die Testzeit bitternötig, nachdem ihre Werksfahrer Aleix Espargaro und Andrea Iannone in Motegi zuletzt einhellig über Motorenprobleme klagten und die Ausbeute entsprechen zu wünschen übrig ließ. Teamchef Massimo Rivola sprach von einer "schwierigen Phase".

Am Limit: Warum Aprilia nicht intensiver mit Bradley Smith testet

Am Limit: Warum Aprilia nicht intensiver mit Bradley Smith testet Im Vergleich zu Rivale KTM hält sich Aprilia bei der Testarbeit zurück: Romano Albesiano widerspricht und nennt den Grund, warum Aprilia nicht mehr macht

Das Ducati MotoGP Team ist das Werksteam des italienischen Motorradherstellers Ducati in der MotoGP -Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. Innerhalb des Konzerns ist es der Rennabteilung Ducati Corse unterstellt.

Die offizielle Website der MotoGP , Moto 2 und Moto 3, mit den neuesten Nachrichten über die Weltmeisterschaft 2019. Die MotoGP live und auf Abruf anschauen, mit Videos von jedem Rennen. Werde jetzt Mitglied und erlebe die gesamte Leidenschaft der MotoGP Sai.

Auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia haben sich indes KTM und Ducati für Privattests angekündigt. Vom 23. bis 25. Oktober wird Michele Pirro dort auf seine Desmosedici steigen, bevor er im November auf gleicher Strecke mit einer Wildcard beim Saisonfinale der MotoGP an den Start gehen wird.

KTM setzt vom 24. bis 26. Oktober wiederum auf das Knowhow von Ex-MotoGP-Pilot Dani Pedrosa, der ebenfalls zu Testzwecken in Aragon ist. Das Augenmerk dürfte in erster Linie auf die Entwicklung für 2020 gerichtet sein, schließlich steht kurz nach dem Saisonfinale am 19./20. November auch schon der erste offizielle Test mit allen Stammfahrern auf dem Programm.

Aprilia: Angst vor Innovationen nach dem Scheitern des RS3-Cube-Projekts? .
Die 2020er-Aprilia debütiert im Februar beim MotoGP-Test in Sepang: Im Exklusiv-Interview konfrontieren wir Rennleiter Massimo Rivola mit dem Thema Innovationen Aprilia arbeitet momentan mit Hochdruck an der 2020er-Version der RS-GP. Damit möchte der italienische Hersteller in eine glanzvolle Zukunft starten. In den vergangenen Jahren fuhr Aprilia in der MotoGP meist hinterher und war zuletzt sogar hinter KTM zurückgefallen. Besonders innovativ soll die 2020er-Aprilia nicht werden, dafür soll sie aber auch deutlich weniger Schwächen haben als die Maschine aus der abgelaufenen Saison.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!