Auto: CO2-Studie: Elektroautos mit schwerem Klima-Rucksack unterwegs - -Elektroautos könnten im Gesundheitswesen Amerika um zehn Milliarden Euro pro Jahr retten - PressFrom - Deutschland

Auto CO2-Studie: Elektroautos mit schwerem Klima-Rucksack unterwegs

13:00  25 oktober  2019
13:00  25 oktober  2019 Quelle:   motor1.com

Wasserdichter Daypack-Rucksack ausprobiert - Held Zaino

  Wasserdichter Daypack-Rucksack ausprobiert - Held Zaino Der wasserdichte Daypack-Rucksack Held Zaino hat uns auf knapp 5.000 Kilometern begleitet und konnte im ersten Test einige Pluspunkte sammeln. © Markus Jahn. Ein idealer Motorrad-Rucksack punktet mit einer wasserdichten Außenhaut sowie durch ein bequem und sicher sitzendes Tragegestell. Zwei Punkte, die die Allgäuer Bekleidungs- und Zubehörmarke Held bei ihrem Modell Zaino bereits bestens berücksichtigt hat. Das beschichtete Tarpaulin zeigt selbst nach 5.

Umweltbilanz von Elektroautos hängt von Stromerzeugung ab. Damit können die CO ₂ -Emissionen eines Fahrzeugs mit den Emissionen eines „durchschnittlichen“ Neuwagens gleicher In der obenstehenden Auto - CO 2 -Ausstoß-Tabelle haben wir Maßnahmen aufgeführt, mit denen Sie beim

Klima - Studie : Elektroautos brauchen die Energiewende. Bei jeder Verbrennung entstehen klimaschädliche Treibhausgase. Die Treibhausgas-Bilanz der Antriebsarten über den Lebenszyklus beweist: Elektroautos sind erst mit regenerativem Strom klimafreundlich.

Bei heutigem Strommix müssen E-Autos lange fahren, um ihren CO2-Vorteil auszuspielen

Sind Elektroautos wirklich so klimaschonend, wie man denkt? Inzwischen sind die Medien voll von Studien zum Thema CO2-Bilanz, mal mit diesem, mal mit jenem Ergebnis. Nachprüfen lässt sich das Ganze für den Laien nur schwer und oft scheint das Ergebnis von den eigenen politischen oder wirtschaftlichen Interessen abzuhängen. Eine relativ unabhängige Stimme ist der Automobilclub ADAC, der nun eine weitere Analyse präsentiert, die von der Forschungsgesellschaft Joanneum Research durchgeführt wurde.

Rucksack im Langzeittest - QBag 05

  Rucksack im Langzeittest - QBag 05 Ein Jahr lang musste sich der QBag-Rucksack mit Kürzel „05“ im Alltag beweisen, reiste zweimal aufs MOTORRAD Alpen-Masters und beinahe täglich von der Schwäbischen Alb nach Stuttgart und zurück. © Markus Jahn. Da kommen fast 10.000 Kilometer zusammen, und natürlich stellt auch regelmäßiges An- und Ausziehen gewisse Anforderungen an das Material: Oberflächen haben über den Dauereinsatz natürlich etwas gelitten und sehen abgenutzt aus.Viel Platz und wasserdichtDennoch glänzt der QBag weiterhin mit seinen Kerntugenden: reichlich Platzangebot und Wasserdichtigkeit.

Klima - Studie : Elektroautos brauchen die Energiewende. Bei jeder Verbrennung entstehen klimaschädliche Treibhausgase. Gegenüber dem Brennstoffzellenfahrzeug (mit Wasserstoff aus regenerativer Quelle) ist das Elektroauto mit regenerativem Strom ab ca.

Die Produktion eines Elektroautos verursacht wegen der großen Batterien deutlich mehr CO 2 als Angelehnt an eine entsprechende Studie des großen deutschen Automobilclubs ADAC stellt SEG Hier sei das E- Auto selbst mit dem aktuellen Strommix besser unterwegs , mit Ökostrom komme es

Mehr zum Thema Elektroautos und CO2:

  • ADAC: Elektroautos im Kostenvergleich mit Benzinern und Dieseln
  • CO2-Grenzwert der EU: Hersteller stehen vor gewaltigen Strafzahlungen

Hauptergebnis der Studie: E-Autos sind klimaschonender als konvetionell angetriebene Fahrzeuge, können ihre Vorteile bei Nutzung des deutschen Strommix aber erst nach mehreren Betriebsjahren und hohen Fahrleistungen ausspielen. Die Forscher untersuchten ein "generisches" Fahrzeugmodell der Kompaktklasse. Als jährliche Fahrleistung wurden 15.000 Kilometer, als Lebensdauer 15 Jahre angenommen.

CO2-Studie (Infografik) © Motor1.com Deutschland CO2-Studie (Infografik)

Der Grund für das Abschneiden der Elektro-Fahrzeuge sind der immer noch relativ schmutzige Strom in Deutschland mit einem hohen Kohleanteil sowie die Antriebsbatterie. Bei deren Produktion entstehen viele Treibhausgase, was sich wie ein schwerer „Klima-Rucksack“ auswirkt, den die Elektroautos mit sich herumschleppen.

Autogipfel im Kanzleramt: So soll die E-Mobilität zum Erfolg werden

  Autogipfel im Kanzleramt: So soll die E-Mobilität zum Erfolg werden Mehr Ladestationen und höhere Umweltprämien geplant © Motor1.com Deutschland VW ID.3: Produktion in Zwickau Bundeskanzlerin Angela Merkel will dem Elektroauto zum Durchbruch verhelfen. Für den heutigen Montagabend hat sie daher einen Autogipfel im Kanzleramt anberaumt, bei dem neue Maßnahmen zur Förderung beschlossen werden sollen. Mehr Aktuelles zur Elektromobilität:VW ID.3: Produktionsstart in Zwickau mit Bundeskanzlerin MerkelCO2-Studie: Elektroautos mit schwerem Klima-Rucksack unterwegs In ihrem Video-Podcast erklärt Merkel ihre Pläne für das Treffen.

Studie behauptet: Elektroautos klimaschädlicher als Diesel. Tatsächlich erhöhen sie CO 2 -Ausstoß sogar: Sobald der CO 2 -Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der deutsche Strommix in der Rechnung berücksichtigt werde, belaste ein E- Auto das Klima um 11 bis 28 Prozent mehr als ein

CO 2 - Studie vergleicht Brennstoffzelle und Batterie. Wasserstoff ist besser fürs Klima . Entscheidend sei zudem die Energiequelle für Wasserstoff- und Stromproduktion. Allerdings müsse sich das Brennstoffzellen- Auto selbst dann vor dem Vergleich mit einem E- Auto nicht verstecken, wenn der

In der Analyse werden alle relevanten Energieaufwendungen und Treibhausgasemissionen über den gesamten Lebenszyklus eines Autos berücksichtigt. Plug-in-Hybride (PHEVs) und Benziner schneiden am schlechtesten von allen gängigen Antriebsarten ab. Das Problem der PHEVs ist die zusätzliche Batterie, die sich negativ auf die CO2-Bilanz auswirkt. Auch das reine Elektroauto kann seinen Klimavorteil erst spät ausspielen: Im Vergleich zum Benziner nach 127.500 Kilometer oder 8,5 Betriebsjahren, im Vergleich zum Diesel nach 219.000 Kilometer oder 14,6 Betriebsjahren. Die bezieht sich wie gesagt auf den heutigen Strommix und berücksichtigt keine Verschiebungen hin zu mehr regenerativem Strom.

CO2-Studie (Infografik) © Motor1.com Deutschland CO2-Studie (Infografik)

Die beste Treibhausgas-Bilanz der konventionellen Antriebe weist unter heutigen Bedingungen das Erdgasauto mit 15 Prozent Biomethan auf, besser noch als der Elektro-Pkw bei Nutzung des heutigen deutschen Strommix.

Peugeot e-Expert: Elektro-Transporter mit zwei Reichweiten

  Peugeot e-Expert: Elektro-Transporter mit zwei Reichweiten Marktstart mit 50 oder 75 kWh im zweiten Halbjahr 2020 © Motor1.com Deutschland Peugeot e-Expert Nach und nach werden offenbar alle Transportermodelle des PSA-Konzerns elektrifiziert: Nach dem Citroën Jumpy und dem Opel Vivaro erwischt es nun den Peugeot Expert. Der rein elektrisch angetriebene Peugeot e-Expert basiert auf dem Kastenwagen, der sich die Plattform mit den genannten PSA-Modellen teilt, aber auch mit dem Toyota Proace.

Die Studie rechnet das Elektroauto schlecht - vor allem, weil sie allein vom Status quo in Deutschland ausgeht und von einer relativ CO 2 -intensiven Doch beides soll und wird sich ändern - und so die CO 2 -Bilanz von Elektroautos deutlich verbessern. Hinzu kommt, dass E- Auto -Besitzer bereits heute

Eine kürzlich erschienene schwedische Studie hat die Umweltschädlichkeit der Produktion von Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos genauer betrachtet. Dabei hat sich gezeigt, dass dies deutlich umweltschädlicher ist, als man bisher angenommen hat.

Beim Einsatz regenerativer Energiequellen zeigt das Elektroauto die beste Treibhausgasbilanz, dicht gefolgt vom Brennstoffzellenfahrzeug. Aktuell wird Wasserstoff aber noch unter hohem Energieaufwand aus Erdgas hergestellt und ist deshalb noch keine Alternative. Zukunftsmusik sind auch synthetische Kraftstoffe, die aus elektrischer Energie und CO2 hergestellt und mit relativ geringem Aufwand in modifizierte Verbrennungsmotoren eingesetzt werden können. Allerdings verschlingt die Herstellung dieser E-Fuels viel zu viel Energie, so die Untersuchung.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Reduzierung der Treibhausgasemissionen des Straßenverkehrs nur möglich ist, wenn Strom und alternative Kraftstoffe aus regenerativen Energiequellen erzeugt werden. Dazu ist der Ausbau der regenerativen Quellen und die Anpassung der Versorgungsnetze nötig.

Das sind die 10 schlimmsten Städte der Welt für Autofahrer .
Und die 10 besten wurden ebenfalls gekürt © Motor1.com Deutschland Heavy traffic on a London street Luftverschmutzung, Stau, miese Infrastruktur, die Aggressivität der Verkehrsteilnehmer - das sind nur ein paar der Faktoren, die eine bestimmte Stadt zu einem guten oder schlechten Ort für Autofahrer machen. Millionen von Menschen beschweren sich über den Verkehr in der Stadt, in der sie täglich fahren müssen. Das veranlasste den Teilehändler Mister Auto dazu, eine Studie in Auftrag zu geben, die die besten und schlechtesten Städte der Welt für Autofahrer ausfindig macht.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!