Auto Custom-Bike von Capelo's Garage & Elemental Rides - Yard-Built-Yamaha XSR TT 700

17:00  28 oktober  2019
17:00  28 oktober  2019 Quelle:   motorradonline.de

Custom-Bike von Capelo's Garage & Elemental Rides - Yard-Built-Yamaha XSR TT 700

  Custom-Bike von Capelo's Garage & Elemental Rides - Yard-Built-Yamaha XSR TT 700 Die Customizer von Capelo's Garage und Elemental Rides haben sich im Zuge des Yard-Built-Projekts die Yamaha XSR 700 vorgeknüpft und daraus einen Scrambler gebastelt. © Yamaha Bei der Optik haben sich Capelo's Garage und Elemental Rides an die 70er- und 80er-Jahre angelehnt und aus der aktuellen XSR 700 einen Scrambler im Rally-Look auf die Räder gestellt. Das Ziel war es, die XSR 700 geländetauglicher zu machen und ein Motorcross-orientiertes Fahrerlebnis zu generieren.Neue Federelemente für den Offroad-EinsatzAm leichten Hauptrahmen haben die Customizer keine Änderungen vorgenommen.

Die Customizer von Capelo's Garage und Elemental Rides haben sich im Zuge des Yard-Built-Projekts die Yamaha XSR 700 vorgeknüpft und daraus einen Scrambler gebastelt.

  Custom-Bike von Capelo's Garage & Elemental Rides - Yard-Built-Yamaha XSR TT 700 © Yamaha

Bei der Optik haben sich Capelo's Garage und Elemental Rides an die 70er- und 80er-Jahre angelehnt und aus der aktuellen XSR 700 einen Scrambler im Rally-Look auf die Räder gestellt. Das Ziel war es, die XSR 700 geländetauglicher zu machen und ein Motorcross-orientiertes Fahrerlebnis zu generieren.

Neue Federelemente für den Offroad-Einsatz

Am leichten Hauptrahmen haben die Customizer keine Änderungen vorgenommen. Dafür wurde der leicht zu modifizierende Hilfsrahmen der XSR 700 verändert und mit einigen neuen Bauteilen aufgewertet. Die Geometrie des Motorrads wurde an die Anforderungen im Gelände angepasst. Dafür wurden die alten Federelemente durch neue und offroad-tauglichere Komponenten ersetzt. Die neuen Bauteile sollen zu einer Steigerung der Federwege um 100 Prozent geführt haben. Generell baut das Bike nun deutlich höher. Auch die Bodenfreiheit wurde für den Offroadeinsatz vergrößert.

Neue Farben für die Supersport-Modelle - Yamaha YZF-R6, YZF-R3 und YZF-R125 Modelljahr 2020

Neue Farben für die Supersport-Modelle - Yamaha YZF-R6, YZF-R3 und YZF-R125 Modelljahr 2020 Für das Modelljahr 2020 spendiert Yamaha seinen kleinen Supersport-Modellen Yamaha YZF-R6, YZF-R3 und YZF-R125 neue Farben und Grafikdesigns. © Yamaha Für das Modelljahr 2020 stehen für den Mittelklasse-Supersportler Yamaha YZF-R6 und die kleineren Sportmodelle Yamaha YZF-R3 sowie Yamaha YZF-R125 neue Grafikdesigns und Farbvarianten zur Verfügung. Die Farbvariante Icon Blue spiegelt das Design der offiziellen Yamaha-Werksrennteams wider und soll optisch die Verwandtschaft der YZF-R-Serienmotorräder und der Wettkampfbikes hervorheben.

Die Doppelscheibenbremse am Vorderrad wurde aus Gewichtsgründen durch eine Einscheibenbremse ausgetauscht. Bremstechnisch bleibt hinten dagegen alles beim alten. ABS ist übrigens nicht mehr an Bord. Bei den Rädern entschieden sich die portugisieschen Customizer für 19 Zöller vorne und 18-Zoll-Felgen hinten. Am Zweizylinder-Motor hat sich prinzipell nichts geändert. Ein größeres Kettenrad und eine neue Kette sollen allerdings für eine verbesserte Kraftübertragung sorgen.

Moderne Technik trifft klassiches Design

Capelo's Garage und Elemental Rides spendieren der sogenannten „TT 700“ zudem eine neue und maßgeschneiderte 2-in-1-Edelstahlauspuffanlage. Die neue LED-Beleuchtung soll optisch an alte Rally-Motorräder von vor etwa 40 Jahren erinnern. Bei der Sitzbank haben die Customizer gleich zwei Varianten angefertigt – eine für den Einsatz im Gelände und eine zweite Version für die Fahrt auf der Straße. Ebenfalls neu dabei ist ein Tachometer von Acewell, minimalistische Bedienknöpfe am Lenker, ein hoher Lenker und gehärtete Fußrasten und Bedienhebel. Wie viel Zeit die Customizer in den Umbau gesteckt haben, ist nicht bekannt. Auch zu den Kosten hat sich das Customizer-Duo nicht geäußert.

Euro 5-Sporttourer mit Ténéré-Gesicht - Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020

  Euro 5-Sporttourer mit Ténéré-Gesicht - Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020 Die Yamaha Tracer 700 für 2020 ist das erste Modell, das mit dem Euro 5-konformen Crossplane-Zweizylinder kommt. An den Leistungsdaten ändert sich wenig. © Yamaha Der Crossplane-Zweizylinder rollt in der neuen Yamaha Tracer 700 für das Modelljahr 2020 mit modifizierten Abgaseinstellungen an und erfüllt so die neue Euro 5-Norm, die ab 1. Januar 2020 für neue Motorräder gilt. Optisch ist das erkennbar an den beiden Krümmerrohren, die sich nun auf dem Weg zum Endtopf viel früher zusammenschließen.

Das waren die Bestseller 2019 bei unseren Nachbarn - Motorrad-Neuzulassungen Top 50 Frankreich .
Auch bei unseren französischen Nachbarn spielen BMW-Modelle eine gewichtige Rolle, auf dem Podest stehen in der Jahresbilanz 2019 allerdings nur japanische Modelle. © Künstle Sonnenkönig bei den Neuzulassungen von Modellen über 125 cm³ Hubraum wurde 2019 die Yamaha MT-07. Vom Mittelklasse-Naked-Bike konnte Yamaha in Frankreich satte 6.368 Exemplare absetzen. Damit platziert sich der japanische Twin deutlich vor dem direkten Wettbewerber, der Kawasaki Z 650, die 3.676 Neuzulassungen auf sich vereinigen konnte.

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!