Auto: Aufstieg geplatzt: Ana Carrasco fährt weitere Saison in der Supersport-300-WM - Carlos Carrasco mit Leukämie diagnostiziert - PressFrom - Deutschland

Auto Aufstieg geplatzt: Ana Carrasco fährt weitere Saison in der Supersport-300-WM

10:10  07 november  2019
10:10  07 november  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Offiziell: Philipp Öttl fährt 2020 Supersport-WM

  Offiziell: Philipp Öttl fährt 2020 Supersport-WM Von der Moto2 in die Supersport-WM: Philipp Öttl wechselt die Rennserie und wird in der seriennahen 600er-Klasse eine Kawasaki vom Puccetti-Team fahrenMahias wurde im Jahr 2017 Supersport-Weltmeister. Er verabschiedete sich Ende 2018 allerdings von Yamaha und wechselte zu Puccetti-Kawasaki. In Misano, Donington und Portimao stand Mahias in der laufenden Saison als Dritter auf dem Podest. Anschließend gewann der Franzose in Magny-Cours. Zuletzt in Argentinien wurde er Zweiter.

Die Supersport - 300 -Weltmeisterschaft ist eine Rennsportklasse für seriennahe Motorräder. Die erste Saison wurde 2017 unter dem Dach der FIM offiziell als Weltmeisterschaft ausgetragen. Die Rennen finden im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft statt.

Doch die Spanierin Ana Carrasco hat in der Klasse Supersport 300 Historisches geschafft. Ana Carrasco hielt mit ihrer Kawasaki auf der Strecke an Als Spitzenreiterin des Klassements hatte sich Carrasco zum achten und letzten Saisonlauf der Klasse Supersport 300 nach Frankreich aufgemacht.

Ana Carrasco konnte in der Supersport-300-WM bereits fünf Rennen gewinnen © LAT Ana Carrasco konnte in der Supersport-300-WM bereits fünf Rennen gewinnen

Ana Carrasco wird 2020 ihre vierte Saison in der Supersport-300-WM absolvieren. Die Weltmeisterin von 2018 bleibt ihrem Provec-Team treu und wird auch in der neuen Saison eine Kawasaki Ninja 400 pilotieren, die dann aber mit Slicks ausgerüstet sein wird zu den Hintergründen.

"Es geht genau so weiter - im gleichen Team mit der gleichen Maschine. Ich möchte erneut um den Titel kämpfen", erklärt sie gegenüber 'WorldSBK.com'. "Mein großes Ziel ist es, erneut Weltmeisterin zu werden. Dann werden wir sehen, was in der Zukunft passiert. Wichtig ist, erneut zu versuchen, Weltmeisterin zu werden."

"Wir beginnen kommende Woche in Aragon mit den Tests. Dann wird es in Jerez einen weiteren Test geben. Dann unterbrechen wir die Arbeit für Weihnachten und machen im Januar weiter. Es ist wichtig, dass wir zeitig loslegen, um die neue Saison vorzubereiten. Wir müssen die neuen Teile und die neuen Reifen testen", so die ambitionierte Spanierin.

Alex Marquez: Warum er auch in der Moto2-Saison 2020 bei Marc VDS fährt.
Der Moto2-WM-Leader äußert sich zu den Gerüchten über den möglichen Petronas-Wechsel und erklärt, warum er auch 2020 für das Marc-VDS-Team fährt

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!