Auto: Alleinhaftung trotz Vorfahrt bei zu hoher Geschwindigkeit - - PressFrom - Deutschland

Auto Alleinhaftung trotz Vorfahrt bei zu hoher Geschwindigkeit

06:50  08 november  2019
06:50  08 november  2019 Quelle:   msn.com

Wer die Straße beim Linksabbiegen überquert, haftet mehr

  Wer die Straße beim Linksabbiegen überquert, haftet mehr Das Linksabbiegen von der Straße auf ein Grundstück führt oft über Gegenfahrbahnen. Dabei müssen Autofahrer ganz besonders vorsichtig agieren. Denn kommt es zum Unfall mit dem Gegenverkehr, so spricht der Anscheinsbeweis gegen denjenigen Fahrer, der die Straße quert. © Foto: Krytzner/SDMG/dpa Ein Autofahrer übersah das entgegenkommende Motorrad und nahm ihnen beim Linksabbiegen die Vorfahrt. Das zeigt ein Urteil des Landgerichts Hamburg (Az.: 306 O 15/18), auf das dieim Deutschen Anwaltverein hinweist.

Oder können Sie etwa auswendig sagen, wie hoch die technisch zulässige, ungebremste Anhängelast Ihres Wagens oder sein Standgeräusch in Dezibel sind? Nein? Wie gut, dass jedes Kfz einen Fahrzeugschein hat, in dem Sie alle Informationen nachlesen können.

llll Infos über die zulässige LKW- Geschwindigkeit auf der Autobahn 2019 Wie schnell darf ein LKW auf der Autobahn fahren?. Tempolimit für LKW etc. Dies sind die allgemeinen Bestimmungen für die Fahrt außerorts, doch was gilt für LKW-Fahrer als Autobahn- Geschwindigkeit ?

Wer mit dem Auto viel zu schnell fährt, muss im Einzelfall nach einem Unfall allein haften - auch wenn man Vorfahrt hatte. Das zeigt ein Urteil des Kammergerichts Berlin, auf das der ADAC hinweist (Az.: 22 U 33/18).

Das Gericht sah in der Geschwindigkeitsüberschreitung einen besonders schweren Verkehrsverstoß. © Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Das Gericht sah in der Geschwindigkeitsüberschreitung einen besonders schweren Verkehrsverstoß.

Innerorts wollte ein Autofahrer links abbiegen. Er beobachtete den vorfahrtsberechtigten Gegenverkehr und fuhr los. Da kam ein zweites Auto von vorn heran und die Fahrzeuge stießen zusammen.

Es wurde ermittelt, dass der zweite Fahrer mit 104 km/h und damit mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs gewesen war. Allerdings forderte er von der Versicherung des Abbiegenden einen Schadenersatz in Höhe von einem Drittel. Wegen des erhöhten Tempos setzte er sein eigenes Verschulden mit zwei Dritteln an.

Nicht angeschnallt bei Unfall: Schmerzensgeld gemindert

  Nicht angeschnallt bei Unfall: Schmerzensgeld gemindert Verursacht ein Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall, können Mitfahrer von ihm Schmerzensgeld für ihre Verletzungen fordern. Es mindert dabei unter Umständen ihre Ansprüche, wenn sie nicht angeschnallt waren. © Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/dpa-tmn Rechtsstreit: Verursacht ein Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall, muss er Mitfahrern unter Umständen Schmerzensgeld für ihre Verletzungen zahlen. Doch wenn die Schuld des Verursachers überwiegt, muss das bei der Höhe des Schmerzensgeldes berücksichtigt werden. Das zeigt eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Rostock (OLG, Az.

Vom Wartepflichtigen behauptete zu hohe Geschwindigkeit des Vorfahrtberechtigten - Beweislast - Erkennbarkeit - Mithaftung - Mitverschulden Der Einwand einer überhöhten Geschwindigkeit nach einem Unfall wird in der Regel von demjenigen erhoben, der nach dem ersten Anschein an sich der

Entsprechend muss jeder Verkehrsteilnehmer wissen, wann man selber Vorfahrt hat und wann man Vorfahrt gewähren muss. Der Gelb-Fahrer muss bei dieser Konstellation mit einem erhöhten Haftungsanteil rechnen, im schlimmsten Fall droht sogar die Alleinhaftung .

Die gegnerische Versicherung weigerte sich aber wegen des hohen Tempos überhaupt zu zahlen. Das Gericht musste entscheiden.

Der Abbiegende hätte den Gegenverkehr besser beobachten müssen

Die Richter entschieden eindeutig: Die Versicherung musste nicht zahlen. Zwar hätte der Linksabbieger einen Pflichtverstoß begangen und hätte besonders vorsichtig beim herannahenden Gegenverkehr agieren müssen. Da es dunkel gewesen war, hätte er noch genauer beobachten müssen, wie schnell sich der Gegenverkehr nähert.

Doch der Vorfahrtsberechtigte musste hier allein haften. Denn wer mehr als doppelt so schnell wie erlaubt fährt, begeht einen besonders schweren Verkehrsverstoß. Im Regelfall zieht das trotz Vorfahrt die Alleinhaftung nach einem Unfall nach sich.

Paar aus NRW gestorben: Mordprozess nach Raser-Unfall in Stuttgart.
Der 20-Jährige war mit dreifach überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!