Auto Das kostet der schnellster Sprinter der Welt - Aspark Owl Elektrosportwagen

13:10  08 november  2019
13:10  08 november  2019 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Hymer präsentiert Studie VisionVenture auf Mercedes-Sprinter-Basis

Hymer präsentiert Studie VisionVenture auf Mercedes-Sprinter-Basis Campervan mit modernen Materialien von BASF 1/14 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Hymer Concept Car VisionVenture (2019) 2/14 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Hymer Concept Car VisionVenture (2019) 3/14 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Hymer Concept Car VisionVenture (2019) 4/14 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Hymer Concept Car VisionVenture (2019) 5/14 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Hymer Concept Car VisionVenture (2019) 6/14 BILDERN © Motor1.

Der japanische Aspark-Konzern hat erstmals konkrete Beschleunigungszahlen für den Owl veröffentlicht: Bei der ersten Messung soll das elektrische Hypercar einen Sprint von 0 – 100 km/h in nur 1,89 Sekunden geschafft haben.

  Das kostet der schnellster Sprinter der Welt - Aspark Owl Elektrosportwagen © Stefan Baldauf / Guido ten Brink

Bei der zweiten Messung erreichte die Eule die Geschwindigkeit immerhin in 1,92 Sekunden, wie Aspark mitteilte. Nach 2,0 Sekunden hatte der Sportwagen bei der ersten Messung eine Geschwindigkeit von 105.06 km/h drauf, bei der zweiten Messung waren es 103.32 km/h.

Auf seiner Website kündigt der japanische Misch-Konzern Aspark den Owl schon seit Längerem als „the fastest car in the world“ an. Das stimmt so schon mal nicht, denn wenn, dann ist der Aspark Owl nur „the fastest car in the world to reach 100 kph“, also das schnellste Auto im Spurt auf 100 km/h.

MotoGP Thailand 2019: Marquez führt Warm-up vor Yamaha an

  MotoGP Thailand 2019: Marquez führt Warm-up vor Yamaha an Im Warm-up von Buriram fährt Marc Marquez zur Bestzeit, wird jedoch von gleich vier Yamahas in Reihe verfolgt - Probleme an der Ducati von Andrea DoviziosoBei 30 Grad Luft- und 40 Grad Außentemperatur entschieden sich die meisten Piloten in der letzten Session vor dem Rennen für den harten Vorder- und den weichen Hinterreifen. Viele Fahrer kehrten nach einer ersten Aufwärmrunde an die Box zurück, um einen Bikewechsel zu üben, denn die Wetterprognose für den Nachmittag ist instabil.

In weniger als zwei Sekunden auf 100 km/h

Zumindest diesen Titel dürfte sich der Sportwagen mit derartigen Beschleunigungswerten jedoch schon mal gesichert haben. Zum Vergleich: Ein Bugatti Chiron mit 1.500 PS sprintet in 2,4 Sekunden auf Tempo hundert. Der Owl soll außerdem mit weit weniger Leistung auskommen.

Zwei E-Motoren mit jeweils 40 kW Leistung hat Aspark angeblich verbaut – das reicht natürlich bei weitem nicht. Teil 1 der Lösung: „Kurzfristig können wir aus den beiden Motoren jeweils 160 kW (ca. 220 PS) rausholen“. Teil 2: „Wir nutzen Kondensatoren, mit denen wir die beim Bremsen gewonnene Kraft speichern und sofort abrufen können – viel schneller als aus einer herkömmlichen Batterie“, sagte Aspark der Nachrichten-Agentur Global Press.

Exklusiver Integrierter auf Sprinter - Hymer B-Klasse ML 780 im Test

Exklusiver Integrierter auf Sprinter - Hymer B-Klasse ML 780 im Test Der Hersteller aus Bad Waldsee baut sein Sprinter-Programm weiter aus. Der B ML markiert die neue Spitze des Modellangebots. Im Test muss der fast acht Meter lange 780 seine Qualitäten beweisen. © Karl-Heinz Augustin Hymer baut sein Sprinter-Programm weiter aus. Der B ML markiert die neue Spitze des Modellangebots. Das ist also die Krönung.

Die Systemleistung des Aspark Owl soll 436 PS und knapp 760 Nm betragen. Bei nicht einmal 900 Kilogramm Leergewicht eine ordentliche Ansage. Maximal soll die Eule 280 km/h schnell fahren können – natürlich nicht ohne Konsequenzen für die Reichweite. Die wird mit eher mäßigen 150 Kilometern angegeben und dürfte nach ein paar Rekordsprints schnell aufgebraucht sein.

Ausgefallenes Design

Der Sportwagen könnte mit seinem ultraflachen Design auf den ersten Blick auch für einen LeMans-Wagen gehalten werden. Der Antrieb soll jedoch rein elektrisch erfolgen. Die Karosserie zeigt sich komplett aus Kohlefaserlaminat in Sichtbauweise geformt. Die Nase des Owl streckt sich weit und flach nach vorne. Auf dem ebenfalls langgestreckten Heck sitzt oben ein mächtiger Flügel, im Untergeschoss wohnt ein mächtiger Diffusor. Die Türen sind weit im Dach angeschlagen und dürften wie im Flügeltüren-SL öffnen. Die Heckscheibe wird von einer mit kleinen Schlitzen durchzogenen Abdeckung verkleidet.

Karma SC2 Concept: Spektakulärer Elektrosportwagen mit rund 1.100 PS

  Karma SC2 Concept: Spektakulärer Elektrosportwagen mit rund 1.100 PS Zu den Besonderheiten gehört eine interessante Aufzeichnungstechnik 1/6 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Karma SC2 Concept 2/6 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Karma SC2 Concept 3/6 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Karma SC2 Concept 4/6 BILDERN © Motor1.com/Hersteller Karma SC2 Concept Nur für kurze Zeit: € 0 statt € 12,90 Versandkosten bei Sky. Anzeige Sky 5/6 BILDERN © Motor1.

Marktstart angeblich 2019

Das Serienmodell des Owl sollte Aspark zufolge ursprünglich 2019 auf den Markt kommen. Kaufpreis, ebenfalls ursprünglich: 3,5 Millionen Euro. Sieht so aus, als würde der japanische Supersportler den Bugattis und Paganis dieser Welt also nicht nur in Sachen Beschleunigung nacheifern. Doch dafür muss er es erstmal wirklich auf die Straße schaffen. Die gute Nachricht: Er wird sogar etwas günstiger – die Basisversion startet laut Aspark nun „schon“ bei 2,9 Millionen Euro.

Daimler muss erneut Hunderttausende Diesel zurückrufen .
Stuttgart. Erneut muss Daimler Fahrzeuge zurückrufen. Es geht um eine mittlere sechsstellige Zahl mit dem Motor OM651 in Europa, darunter rund 260.000 ältere Sprinter-Transporter.Das Unternehmen ist allerdings der Auffassung, dass die Funktion zulässig sei. © Nestor Bachmann Ein Mitarbeiter der Mercedes-Benz Werke in Ludwigsfelde steht in der Endmontagehalle vor einem neuen Sprinter. Der Autobauer Daimler muss erneut mehrere Hunderttausend Diesel-Fahrzeuge wegen einer mutmaßlich unzulässigen Abgastechnik zurückrufen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 6
Das ist interessant!