Auto Die elektrische G-Klasse kommt - Mercedes EQG (2022)

14:55  08 november  2019
14:55  08 november  2019 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Bis zu 75 Kilometer rein elektrisch - Mercedes A- und B-Klasse Plug-in-Hybrid

Bis zu 75 Kilometer rein elektrisch - Mercedes A- und B-Klasse Plug-in-Hybrid Mercedes erweitert das Angebot der A- und B-Klasse um eine Plugin-Hybrid-Variante. Die Modelle können ab sofort ab rund 37.000 Euro bestellt werden. Die rein elektrische Reichweite soll bei bis zu 75 Kilometer liegen. © Daimler Unter dem Label EQ-Power schiebt Mercedes für die Baureihen jetzt zwei Plugin-Hybrid-Varianten nach. Die teilelektrische A-Klasse hört auf den Namen A 250 e und ist als Steilheckversion und im Limousinenkleid ab sofort zu haben. Das teilelektrische Pendant der B-Klasse heißt B 250 e und kann in wenigen Wochen bestellt werden. Zu den Händlern rollen alle Versionen noch in diesem Jahr.

Mercedes bringt 2020 die geliftete E- Klasse . Mercedes -AMG GLB 35 (2020): SUV - neu Später kommt die Neuauflage des GLS. Das Luxus-SUV soll dem BMW X7 ernsthafte Konkurrenz machen. Voll elektrisch zeigt sich Mercedes mit dem EQS. Zu den wichtigen Zukunftsthemen gehören neben

Das Facelift der Mercedes E- Klasse kommt mit neuen Scheinwerfern und Rücklichtern sowie anders gestaltetem Grill. Schon beim Design hebt sich die elektrische E- Klasse vom Verbrenner ab, das zeigt die Studie Vision EQS deutlich. Und gibt einen Ausblick auf den Antrieb: Zwei Elektromotoren

Mercedes bringt eine rein elektrisch angetriebene Version der legendären G-Klasse an den Start. Dies bestätigte Daimler-Boss Ola Källenius auf einem Branchenkongress.

Ist das nicht ein etwas ungemütlicher Ort für ein Fotoshooting? Naja, wenn´s einer dort hin schafft, dann der Mercedes G. © Mercedes Ist das nicht ein etwas ungemütlicher Ort für ein Fotoshooting? Naja, wenn´s einer dort hin schafft, dann der Mercedes G.

„Es wird eine emissionsfreie EV-Version der Mercedes G-Klasse geben. In der Vergangenheit hatte es Diskussionen gegeben, das Modell einzustellen. So wie ich das nun sehe, ist der letzte Mercedes, den wir bauen, eine G-Klasse.“

Die Bestätigung folgt auf eine Reihe von Spekulationen. So hatte das Unternehmen bereits 2017 die Baureihen-Bezeichnungen aller EQ-Modell schützen lassen – darunter auch den Modellnamen „EQG“. Anfang 2018 rang der ehemalige Gouverneur von Kalifornien Arnold Schwarzenegger öffentlich Dieter Zetsche eine vage Zusagen für die E-Version des G ab, worauf der damalige Geländewagenchef Gunnar Güthenke gegenüber auto motor und sport (Heft 5/2018) sagte: „Tja, da haben wir jetzt wohl einen Entwicklungsauftrag. Zumindest würde sich die Konstruktion mit Leiterrahmen gut dafür eignen, die Batterien unterzubringen.“

Ausblicke auf luxuriösen E-Mercedes

Ausblicke auf luxuriösen E-Mercedes Mercedes plant eine elektrische Alternative zur S-Klasse, als Spitzenmodell für die EQ-Familie. Die Studie Vision EQ S bietet auf derin Frankfurt einen ersten Ausblick.Der über fünf Meter lange Luxusliner, der binnen zwei Jahren auf die Straße kommen soll, hebt sich von konventionellen Limousinen wie der S-Klasse vor allem durch seine ungewöhnlich fließende Form und sein umlaufendes Beleuchtungskonzept ab. Auch im Inneren will Mercedes mit auffälligen Lichtwelten und einem neuen Anzeige- und Bedienkonzept auf großflächigen, organischen Displays neue Wege gehen, so der Hersteller weiter.

Mercedes will Tesla in der Königsdisziplin schlagen: Ab 2020 könnte ein Konkurrent zum Model S auf S- Klasse -Niveau starten. Erste Fotos und Details zum Mercedes EQS. Der Mercedes EQS könnte 2020 auf die Straße kommen

Mercedes -Benz G - Klasse kaufen bei Classic Trader. Die Mercedes -Benz G - Klasse hat von Militäreinsätzen in Afghanistan über Dienstfahrten für Förster bis zum Statussymbol der Schönen und Reichen mehr Vielfältigkeit als jedes andere Modell von Mercedes bewiesen und ist dabei trotz aller

Mercedes sucht Entwickler

Übrigens: Seit Mitte 2019 sucht der Autobauer am Produktionsstandort der G-Klasse einen Entwicklungsingenieur für das Energiemanagement und Ladesystem im elektrischen Antriebsstrang der G-Klasse. Schon in der Jobbeschreibung spricht Daimler von der „Systemverantwortung … bis zu Serienreife“.

Welche Möglichkeiten die Mercedes G-Klasse hat, zeigte Ende 2017 auch die österreichische Firma Kreisel. Sie baute, neben einem Hummer H1, auch eine G-Klasse mit elektrischem Antriebsstrang, der aus zwei E-Motoren mit 490 PS bestand.

Optisch dürfte der Unterschied vom Mercedes G-Modell auf den EQG nicht besonderes stark ausfallen. Als kleine Blaupause könnte man das kastige Design des kommenden nehmen, die Elektroversion des GLB.

Neuer Motor für A- und B-Klasse - Mercedes A180d ab Herbst mit mehr Hubraum .
Mercedes ersetzt im Herbst 2020 den OM 608 in A- und B-Klasse durch einen neuen Motor. Der Basis-Diesel 160d entfällt erstmal. © Hans-Dieter Seufert Das Gastspiel des kleinen Dieselmotors OM 608 in A- und B-Klasse endet im Herbst 2020 Gerade mal anderthalb Jahre wird der Basisdiesel aus der Renault-Kooperation dann unter der Haube gearbeitet haben. Im Herbst ist der Auftritt des „Kooperationsmotors“ dann zu Ende: A180d und B180d bekommt dann die Mercedes-Konstruktion OM 654 quer eingebaut. Bis Frühsommer sind die alten Modelle noch bestellbar.Vorteil: 6d, ccm, NmBeide Modelle erfüllen damit Euro 6d.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 10
Das ist interessant!