Auto: WSBK-Test Aragon: Jonathan Rea reist vorzeitig ab, Scott Redding fährt Bestzeit - - PressFrom - Deutschland

Auto WSBK-Test Aragon: Jonathan Rea reist vorzeitig ab, Scott Redding fährt Bestzeit

20:10  14 november  2019
20:10  14 november  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Scott Redding über Ducati: "Haben das beste Team und das beste Motorrad"

  Scott Redding über Ducati: Angriffslustig: BSB-Champion Scott Redding zieht nach den Wintertests ein positives Fazit und sagt Superbike-Weltmeister Jonathan Rea den Kampf anDie Zielsetzung für die Saison 2020 ist klar. Redding möchte ein Titelkandidat sein. "Ich möchte bei den ersten Rennwochenenden ums Podium kämpfen. Und wenn man ums Podium kämpfen kann, dann kann man auch um Siege kämpfen. Ich denke, dass wir das beste Team und das beste Motorrad im Fahrerlager haben", erklärt er selbstbewusst.

Scott Redding fuhr in Abwesenheit des Champions zur Test-Bestzeit © WorldSBK.com Scott Redding fuhr in Abwesenheit des Champions zur Test-Bestzeit

Ducati-Werkspilot Scott Redding hat sich mit der Test-Bestzeit in Aragon eindrucksvoll in Szene gesetzt und seine Ambitionen für die Saison 2020 untermauert. Der WSBK-Rookie umrundete den Kurs in Spanien in 1:49.929 Minuten und unterbot Jonathan Reas (Kawasaki) Bestmarke vom Vortag (zum Testbericht vom Mittwoch) um eine halbe Sekunde. Rea reiste am Donnerstag vorzeitig ab und fuhr keine gezeitete Runde.

Erneut fanden die WSBK-Piloten keine idealen Bedingungen vor. Niedrige Temperaturen, Nässe und Wind sorgten für wenig Fahrbetrieb zu Beginn des zweiten Tages. Rea packte am Nachmittag zusammen, bevor die Bedingungen schnelle Rundenzeiten erlaubten.

Geheimer Valencia-Test: Scott Redding auf der Ducati für die WSBK-Saison 2020

  Geheimer Valencia-Test: Scott Redding auf der Ducati für die WSBK-Saison 2020 BSB-Champion Scott Redding absolviert in Valencia den ersten Test mit der WSBK-Maschine - Laut einem Ducati-Insider hat der Brite keine UmstellungsproblemeEin Ducati-Insider hat durchsickern lassen, dass Redding auf der Grand-Prix-Piste in Valencia ordentliche Rundenzeiten fährt. Der Brite kennt die Ducati Panigale V4R bereits aus der BSB. Da in der Britischen Meisterschaft elektronische Fahrhilfen verboten sind, unterscheiden sich die beiden Superbikes aber in ihrer Charakteristik deutlich.

Redding nutzte die Chance und fuhr mit Qualifying-Reifen die einzige 1:49er-Zeit des Tests. Er verwies Ducati-Teamkollege Chaz Davies auf die zweite Position. Das Ducati-Duo wurde durch etwa zwei Zehntelsekunden voneinander getrennt. Auch Davies verwendete den extraweichen Reifen für eine schnelle Runde.

Ducati-Pilot Leon Camier sorgt für Schrecksekunde

Markenkollege Leon Camier (Barni-Ducati) gab im Nassen das Tempo vor, stürzte aber nach wenigen Runden und musste daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es wurde befürchtet, dass sich der Brite an der lädierten Schulter verletzt hat. Nach den ersten Untersuchungen konnte Entwarnung gegeben werden.

Eine deutliche Steigerung gelang Alex Lowes mit der Kawasaki ZX-10RR. Der Neuzugang verbesserte sich deutlich, verwendete aber ebenfalls einen extraweichen Reifen. Damit kam er bis auf 0,2 Sekunden an Reas Zeit vom Vortag heran und landete am Donnerstag auf Position drei der Tageswertung.

WSBK-Test Aragon: Ducati-Pilot Scott Redding setzt erstes Ausrufezeichen

  WSBK-Test Aragon: Ducati-Pilot Scott Redding setzt erstes Ausrufezeichen Jonathan Rea fährt beim Testauftakt die Bestzeit - Scott Redding schneller als Ducati-Teamkollege Chaz Davies - Toprak Razgatlioglu erstmals auf der YamahaDie Bestzeit ging an Kawasaki-Pilot Jonathan Rea, der 1:50.416 Minuten für seinen schnellsten Umlauf benötigte. Der Weltmeister war aber nicht derjenige, der die meiste Aufmerksamkeit auf sich zog.

Toprak Razgatlioglu schnellster Yamaha-Pilot

Und auch Toprak Razgatlioglu konnte sich mit seiner Yamaha R1 steigern. Der Türke fuhr schneller als Teamkollege Michael van der Mark, der einen leichten Sturz verdauen musste. Ein positives Signal ging von Rookie Garett Gerloff (GRT-Yamaha) aus, der an seinem zweiten Testtag mit der WM-Maschine große Schritte machte und nur minimal langsamer war als van der Mark.

Die Testzeiten aus Aragon (Donnerstag):

1. Scott Redding (Ducati) 1:49.929 (60 Runden)

2. Chaz Davies (Ducati) 1:50.185 (30)

3. Alex Lowes (Kawasaki) 1:50.653 (50)

4. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) 1:50.657 (36)

5. Michael van der Mark (Yamaha) 1:51.088 (20)

6. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) 1:51.133 (25)

7. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) 1:52.477 (39)

8. Leon Camier (Barni-Ducati) 2:03.047 (4)

Die Testzeiten aus Aragon (Mittwoch):

1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:50.416 (27 Runden)

2. Scott Redding (Ducati) - 1:50.868 (51)

3. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:50.941 (39)

4. Chaz Davies (Ducati) - 1:51.176 (37)

5. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:51.313 (47)

6. Alex Lowes (Kawasaki) - 1:51.567 (37)

7. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:51.867 (52)

8. Leon Camier (Barni-Ducati) - 1:52.902 (37)

9. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1:53.514 (57)

Scott Redding: MotoGP bleibt reizvoll - WSBK nur eine Zwischenstation? .
Scott Redding liebäugelt mit einer Rückkehr in die MotoGP und geht davon aus, dass es in den kommenden Jahren einige personelle Veränderungen geben wird"Es ist nichts vereinbart. Aber man sollte niemals nie sagen", hält Redding im Gespräch mit '44 Teeth' fest. "Wenn ich die Weltmeisterschaft auf der Ducati gewinnen kann und sie sehen, was ich mit einem guten Paket anstellen kann, dann ziehen sie das vielleicht in Betracht.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!