Auto: Moto2 Valencia 2019: Binder bezwingt Lüthi und wird Vize-Champion - - PressFrom - Deutschland

Auto Moto2 Valencia 2019: Binder bezwingt Lüthi und wird Vize-Champion

14:50  17 november  2019
14:50  17 november  2019 Quelle:   motorsport-total.com

Moto2 in Misano 2019: Nagashima mit FT1-Bestzeit, Binder stürzt zeitig

Moto2 in Misano 2019: Nagashima mit FT1-Bestzeit, Binder stürzt zeitig Tetsuta Nagashima schiebt sich am Freitagvormittag an die Spitze der Wertung - Brad Binder fliegt spektakulär ab - Kein Deutscher in den Top 15

Brad Binder (KTM) gibt beim Rennwochenende in Valencia weiter das Tempo vor. Nach der dominanten Bestzeit im FT2 am Freitagnachmittag setzte sich Binder auch im FT3 an die Spitze. IntactGP vor Valencia : Vize -WM für Lüthi und Teamtitel die großen Ziele.

Brad Binder (KTM) hat sich beim Saisonfinale in Valencia mit einer souveränen Bestzeit im FT2 an die Spitze der Tageswertung geschoben. Tom Lüthi (Kalex) schaffte als Neunter den Sprung in die Top 10. Teamkollege Marcel Schrötter war als Elfter minimal langsamer, befindet sich aber auch auf

Brad Binder holte den dritten Sieg in Folge und wurde Vizeweltmeister © LAT Brad Binder holte den dritten Sieg in Folge und wurde Vizeweltmeister

KTM-Pilot Brad Binder hat sich mit einem Sieg aus der Moto2 verabschiedet. Der Südafrikaner setzte sich knapp gegen Tom Lüthi (Kalex) durch. Jorge Navarro (Speed Up) komplettierte das Podium und kam knapp vor Stefano Manzi (MV Agusta) ins Ziel. Die deutschen Moto2-Piloten gingen in Valencia komplett leer aus.

Die Renndistanz des Moto2-Rennens wurde durch die Verzögerungen beim Moto3-Lauf auf 16 Runden verkürzt. Der Start erfolgte 30 Minuten später als geplant. Jorge Martin (KTM) hatte von Startplatz zwei den besten Start und führte das Feld vor Tom Lüthi in die ersten Kurven. Pole-Setter Jorge Navarro reihte sich auf der dritten Position ein. Brad Binder stürmte auf die vierte Position vor.

WM-Traum geplatzt: Lüthi bedauert, dass die WM in Sepang entschieden wurde

  WM-Traum geplatzt: Lüthi bedauert, dass die WM in Sepang entschieden wurde Platz drei in Sepang war für Tom Lüthi nicht genug, um Alex Marquez' vorzeitige WM-Feierlichkeiten zu verhindern - Greift der Schweizer in Valencia nach dem Vizetitel?Wie erlebte Lüthi das finale Überseerennen? "Ich freue mich natürlich sehr, auf dem Podium zu sein. Aber ich habe wirklich mein ganzes Herz auf das Motorrad gelegt und alles probiert. Binder und Marquez waren wirklich stark und hatten den gleichen Stil. Als ich versucht habe, näher zu kommen, ist mir das Vorderrad immer fast eingeklappt. Ich durfte mir keine Fehler leisten", berichtet der Kalex-Pilot.

Keine Kalex in der ersten Startreihe: Jorge Navarro holt sich die Pole-Position - Jorge Martin schneller als Brad Binder - Stefano Manzi bringt MV Agusta in Speed-Up-Pilot Jorge Navarro startet beim Moto 2 -Saisonfinale von der Pole-Position. Der Spanier setzte sich im finalen Qualifying der Saison

Der 26-jährige Moto 2 ™ Pilot. © Motorsport Images KTM-Ajo-Pilot Brad Binder fuhr im FT2 in einer Brad Binder (KTM) hat sich beim Saisonfinale in Valencia mit einer souveränen Bestzeit im FT2 an Das Intact-Duo steigerte sich im FT2 deutlich. Tom Lüthi (Kalex) schaffte als Neunter den Sprung in

Martin verlor durch einen Fehler zu Beginn der zweiten Runde einige Position. Lüthi übernahm die Führung. Binder hatte sich bereits auf die zweite Position vorgekämpft. Der Südafrikaner war der schnellste Pilot im Feld und attackierte Lüthi in der dritten Runde. Der Schweizer konnte aber kontern.

Lüthi und Binder duellieren sich um den Sieg

Lüthi kontrollierte die Spitze, doch Binder ließ sich nicht abschütteln. Dahinter spitzte sich ein Duell um den finalen Podestplatz zu. MV-Agusta-Pilot Stefano Manzi setzte Jorge Navarro unter Druck. Sechs Runden vor Rennende bremste sich Binder in Kurve 2 an Lüthi vorbei.

Nach einem kleinen Fehler von Binder übernahm Lüthi erneut die Führung. Durch die Positionswechsel rückten die Top 4 zusammen und lagen innerhalb weniger Zehntelsekunden. Weltmeister Alex Marquez (Kalex) fuhr auf Position fünf und führte die Verfolgergruppe an, als er in Kurve 11 stürzte.

Automatik-Kupplung und Rosso-Basis-Modelle - MV Agusta auf der EICMA

  Automatik-Kupplung und Rosso-Basis-Modelle - MV Agusta auf der EICMA Die italienische Motorradmanufaktur MV Agusta präsentiert auf der EICMA weitere Modelle mit automatisierter Kupplung sowie die neuen Rosso-Basislinie.

Moto 2 Valencia 2019 : Binder unterbietet eigene Bestmarke, Schrötter in Q1 : Moto 2 Silverstone 2019 : Speed-up-Duo im FT1 vorn, Schrötter nur auf Platz 18 Brad Binder (KTM) hat sich beim Saisonfinale in Valencia mit einer souveränen Bestzeit im FT2 an die Spitze der Tageswertung geschoben.

15.11. 2019 , 10:58. Stefano Manzi stürmt mit seiner MV Agusta an die Spitze - Marcel Schrötter und Tom Lüthi außerhalb der Top 10 - Vier verschiedene MV Agusta jubelte beim Trainingsauftakt in Valencia über die Bestzeit von Stefano Manzi. Der Italiener schob sich im FT1 mit einer 1

Lüthi und Binder lieferten sich einen erbitterten Kampf um die Spitze. Neben dem Sieg ging es für Lüthi und Binder gleichzeitig um den Vizetitel in der Moto2-WM-Saison 2019. In der vorletzten Runde setzte sich Binder gegen Lüthi durch und fuhr einem weiteren Sieg entgegen und beendete die Saison als Vizeweltmeister.

Vier Hersteller in den Top 4

Lüthi kam mit 0,7 Sekunden Rückstand als Zweiter ins Ziel und wurde damit WM-Dritter. Navarro entschied das Duell mit Manzi für sich und stieg aufs Podium. Damit verhinderte Navarro das erste Podium für MV Agusta in der Moto2-WM.

KTM-Pilot Jorge Martin kam als Fünfter ins Ziel und setzte sich knapp gegen Augusto Fernandez (Kalex) durch. Xavi Vierge, Luca Marini (beide Kalex), Fabio di Giannantonio (Speed Up) und Sam Lowes (Kalex) komplettierten die Top 10.

Marcel Schötter (Kalex) kam als 16. ins Ziel und ging damit leer aus. Und auch die beiden weiteren Deutschen sammelten keine Punkte. Philipp Öttl (KTM) wurde als 26. gewertet. Lukas Tulovic (KTM) schied vorzeitig aus.

Das Moto2-Saisonfinale war für das Kiefer-Team die Abschiedsvorstellung in der Motorrad-WM. Lukas Tulovic bog nach wenigen Runden in die Box und gab das Rennen vorzeitig auf. In der kommenden Saison wird Kiefer voraussichtlich in der Supersport-WM antreten.

Tom Lüthi: Ein lachendes und ein weinendes Auge beim Saisonfinale .
Beim Saisonfinale kämpft Tom Lüthi gegen Brad Binder um den Sieg und Platz zwei in der WM - Nach dem Tief im Sommer zieht der Schweizer eine positive Bilanz"Ich bin glücklich mit dem Podium. Zuerst einmal war ich ein bisschen enttäuscht, weil es ja um den Vize-Titel in der Meisterschaft ging. Aber wieder um den Sieg kämpfen zu können, war ein großartiges Gefühl", freut sich Lüthi. "Brad (Binder) ist ein gutes Rennen gefahren. Ich wusste, dass er hinter mir war. Er war sehr stark.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 2
Das ist interessant!