Auto: Mit dem E-Tretroller im Gelände - IO Hawk Exit Cross E-Scooter im Offroad-Test - Dieser Pulse Jet Scooter ist das Relikt des Kalten Krieges, das es noch nie gegeben hat - PressFrom - Deutschland

Auto Mit dem E-Tretroller im Gelände - IO Hawk Exit Cross E-Scooter im Offroad-Test

12:35  19 november  2019
12:35  19 november  2019 Quelle:   motorradonline.de

E-Tretroller-Schwergewicht Bird startet in Deutschland

E-Tretroller-Schwergewicht Bird startet in Deutschland In das noch junge Geschäft mit E-Tretrollern in Deutschland steigt ein weiterer starker Player ein. Der amerikanische Anbieter Bird, der bereits in 140 Städten weltweit aktiv ist, startet an diesem Montag (26. August) in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt und München. © Foto: Bird Die US-Firma, die bereits in 140 Städten weltweit aktiv ist, startet an diesem Montag in Berlin, Hamburg, Ko?ln, Frankfurt und Mu?nchen mit zunächst jeweils 100 Scootern. Zunächst sollen jeweils 100 Scooter auf die Straßen der fünf Städte kommen, sagte der für das Geschäft in Europa zuständige Bird-Manager Patrick Studener.

Der Neue IO Hawk ALL TERRAIN 🛴eScooter IO HAWK EXIT - CROSS Legal nach erfolgreicher Strassenzulassung auf Deutschlands Straßen ab voraussichtlich Mai 2019

E Scooter Test ist der Vergleich für E Tretroller , E Roller, Elektroroller sowie verwandte Elektrokleinstfahrzeuge (EKF). Offroad . Mit der Hinzunahme neuer E Scooter in unseren Test werden wir wahrscheinlich, zwecks besserer Vergleichbarkeit, die E Scooter in mehrere Gruppen

Legal und mit Offroad-Charakter, so preist IO Hawk seinen Exit-Cross E-Scooter an. Stollenreifen und stabile Verarbeitung laden ein zur Sonderprüfung: Mit dem Elektro-Tretroller durchs Gelände – kann das gut gehen?

  Mit dem E-Tretroller im Gelände - IO Hawk Exit Cross E-Scooter im Offroad-Test © Jiri Pekarek

Ok, jetzt halten sie mich endgültig für bescheuert. Neben meinem Motorrad lade ich an diesem Sonntag zusätzlich einen E-Scooter aus dem Auto. Peinlich, aber nicht ganz so peinlich wie damit in der U-Bahn sämtlichen Fahrgästen gegen die Knöchel zu rempeln. Es nieselt, der Boden ist aufgeweicht – perfekte Bedingungen für einen Zweiradtest, wie er so vielleicht noch nie stattgefunden hat. Denkbar ungünstige Geometrie, 10-Zoll Rädchen und ganz einfach die Tatsache, dass es ein Roller ist, sprechen gegen Offroadtauglichkeit. Aber das will ich natürlich genau wissen.

So soll es weniger Chaos durch E-Scooter geben

So soll es weniger Chaos durch E-Scooter geben Berlin. Die kommunalen Spitzenverbände wollen gemeinsam mit vier großen Anbietern von E-Tretrollern für mehr Ordnung und Sicherheit bei der Nutzung der kleinen Fahrzeuge sorgen. So sehen die Pläne aus. © Martin Gerten E-Scooter sind umstritten. Nun soll es klare Regelungen geben. Ziel sei es, die E-Scooter erfolgreich in den kommunalen Verkehr zu integrieren, heißt es in einer Vereinbarung mit dem Titel „Nahmobilität gemeinsam stärken“, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zuvor hatte die „Passauer Neue Presse“ (PNP) darüber berichtet.

Legaler Offroad - e - Scooter im Test : IO Hawk Exit Cross . 17.09.2019, 10:54 Uhr Nach den Geländewagen für die Stadt kommt nun der Gelände -Elektroroller für die Stadt. Der IO Hawk Exit Cross erfüllt mit maximal 20,8 km/h, zwei Bremsen und Beleuchtung alle Zulassungsvoraussetzungen.

IO HAWK EXIT - Cross (Elektroroller). Offroad -Scooter mit starkem Akku. Der E - Scooter IO HAWK EXIT - Cross ist in unserer Bestenliste aktuell der günstigste motorisierte Tretroller und überzeugt Wenngleich dieses Modell straßentauglich ist, macht der Offorad-Roller im Gelände und auf langen

Exit-Cross: Der erste Eindruck

Knapp 20 Kilo wiegt der XL-Roller, das ist ein Brocken. Mittlerweile unterbieten gute Elektro-Mountainbikes diesen Wert locker, dabei ist da doch eigentlich viel mehr dran als an einem Tretroller, die Akkus sind größer, alles ist größer. Aber gut, das ist noch kein Totschlagargument. Bereits mit den ersten Tritten auf das extrabreite Brett versaue ich dieses komplett, der Matsch bleibt gut an der rauen Oberfläche hängen. Aber auch die Füße rutschen nicht vom Fleck und finden stabilen Halt.

Auf den ersten Metern dann wird das Gewicht doch spürbar, denn der Exit Cross muss zunächst ohne Motor angeschoben werden, bis der Gasgriff Erlösung bringt. Dementsprechend ergibt sich eine leichte Verzögerung, oder Unsicherheit, wann die Unterstützung eingreift und wie lange diese anhält. Spontan noch einen kleinen „Gasstoß“ nachlegen ist schwierig. Auch die Höhe des Trittbretts zwingt den Fahrer dazu, zum Schwungnehmen eine ernstzunehmende einbeinige Kniebeuge zu machen. Zwar ergibt sich dadurch mehr Bodenfreiheit, was im Gelände ja stets von Vorteil ist, aber auch der Schwerpunkt verlagert sich weiter nach oben. So sind tatsächlich die Basics wie einhändig Fahren zum Anzeigen der Richtung nicht ganz einfach zu handlen. Blinker zum Einschrauben an den Lenkerenden will der Hersteller im Januar 2020 kostenlos nachliefern, diese befänden sich momentan noch in der Zulassung.

Selbstversuch: Mein 25 Kilometer-Trip mit dem E-Scooter durch die "Verkehrshölle" – viel Lärm um nichts

Selbstversuch: Mein 25 Kilometer-Trip mit dem E-Scooter durch die Unser Redakteur ist eingefleischter Radfahrer – und konnte den neuen E-Flitzern bislang wenig abgewinnen. Dann hat er sich auf einen der Scooter geschwungen. Hier ist sein Erfahrungsbericht. Seit Mitte Juni sind die E-Roller zugelassen und die Welt steht kopf. In Deutschland hat sich das übliche Bedenken-Geraune zu einem schrillen Crescendo gesteigert – mit verschiedenen Inhalten gefüllt wird der Untergang durch den E-Scooter beschworen. Dabei sind die Dinger gänzlich unspektakulär – vielleicht sogar langweilig.

E - Scooter im Test ▶ Die besten Elektro- Scooter im Vergleich Produkt-Empfehlungen FAQ Sobald neue E - Scooter im Handel erhältlich sind, werden wir auch diese testen und diesen Beitrag IO Hawk Exit - Cross . Vergleichsweise günstig und auch für Offroad -Strecken geeignet, aber recht

Wie macht sich ein E - Scooter auf dem Dorf? Unser Reporter ist mit dem EGRET Ten V3 X durch Wald und Wiesen gefahren. Fahrbericht Elektro- Tretroller : Was kann der BMW X2City? e - Scooter : Motivation und erster Eindruck des IO Hawk Exit Cross - Продолжительность: 24:10 BavariaR

Nebenher rennen, dann aufspringen

Um nun endlich Fahrt aufzunehmen ist die Taktik also klar: Ich muss mit Schwung arbeiten. Während ich anfangs mit dem Fuß stochernd versuche, den Roller zum Rollen zu bringen, entdecke ich wenig später eine bessere Variante: Nebenher rennen, aufspringen und direkt Gas geben. Das klappt auf der Geraden vorzüglich, bergauf eher schleppend. Die beiden Scheibenbremsen positiveren den Gesamteindruck erheblich, bremsen zuverlässig und gut dosierbar, jedoch scheinen sie ein wenig zu schleifen – so lässt ein leichtes Geräusch vermuten. Aber Achtung Motorradfahrer: Rechts ist hinten, wie beim Fahrrad. Dies im Hinterkopf überrascht ein weiteres Bonbon: Die Bremshebel sind außen gummiert, sodass der Zeigefinger – sogar mit Handschuh – nicht abrutschen kann. Griffe und Bremsanlage wirken stabil und sollten leichte Stürze gut wegstecken. Die Lenkerenden sind aus stoßfestem Metall und lassen sich zum Einsetzen der Blinker-Anlage aufschrauben.

Tretroller im Vergleich: Diese E-Scooter dürfen in Deutschland auf die Straße

Tretroller im Vergleich: Diese E-Scooter dürfen in Deutschland auf die Straße Tretroller im Vergleich: Diese E-Scooter dürfen in Deutschland auf die Straße

Zu kaufen gibt es die Elektro- Tretroller teilweise jetzt schon Moderator Rolf Störmann hat sich einen der ersten zugelassenen Scooter ausgliehen und mal 4 Kilometer auf dem ADAC Gelände in Augsburg getestet. E - Scooter - Der neue IO HAWK Exit Cross Offroad Scooter - Продолжительность: 2

Probefahrt mit dem IO Hawk Exit Cross . Der Gelände -Elektrotretroller kostet je nach Akkugröße ab Hier geht es zu meinem Praxis- Test vom IO Hawk Exit Cross : https IO Hawk Exit Cross , unsere Meinung Lost Places Muna D. Urbex Mobil E Scooter - Продолжительность: 4:40 THE EXPLORER

Schwierigkeiten im Gelände

Auch insgesamt macht der Roller einen robusten Eindruck, was sich im Gewicht wiederum negativ abzeichnet. So liegt er zwar satt auf der asphaltierten Straße, ist im Gelände jedoch nicht so leichtfüßig zu handhaben, wie man es sich wünschen würde. Aber da muss ich nun durch. Ich jage den Exit Cross über Schotter – funktioniert solide – dann über gröbere Steine: unbeholfen springen die Reifen hin und her und bedeuten mir, dass dies nicht unbedingt sein natürlicher Lebensraum ist. Auf der Wiese hingegen komme ich mit den Stollenreifen gut voran, kleine Unebenheiten gleichen sie zuverlässig aus. Rutschiger Lehmboden ist und bleibt leider rutschig: einmal zu schnell eingelenkt ist der Grip dahin und mit einem Sprung vom Trittbrett fange ich uns beide gerade noch ab.

E-Scooter-Startup Voi bekommt weitere 85 Millionen Dollar von Investoren

  E-Scooter-Startup Voi bekommt weitere 85 Millionen Dollar von Investoren Der E-Scooter-Verleiher Voi hat im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde weitere 85 Millionen US-Dollar erhalten. Das Geld soll in die Entwicklung langlebigerer Elektro-Tretroller gesteckt werden. Risikokapitalgeber pumpen weiterhin Millionen in den umkämpften Markt für elektrische Leihroller. Einem Bericht von CNBC zufolge konnte der schwedische Anbieter Voi gerade eine Finanzierungsrunde in Höhe von 85 Millionen Dollar abschließen. Es ist die zweite Finanzierungsrunde in diesem Jahr. Im März 2019 hatte Voi rund 30 Millionen Dollar von Investoren erhalten.

Der neue IO HAWK All Terrain Scooter Exit Cross Strassenzugelassen und bis zu 48 km Reichweite Extra Breite Trittfläche Klappbar Klick hier! Mit dem Exit Cross fährt man auch noch auf Berlins übelsten Kopfsteinpflasterstraßen relativ entspannt, während Miet- Scooter -Fahrer

In diesem IO Hawk Exit - Cross Test und Erfahrungsbericht erfahrt ihr wie sich einer der ersten E - Scooter mit Straßenzulassung so schlägt. Wichtig ist ihm dabei zu sagen, dass er keinen Vergleich zu anderen E - Scootern ziehen kann. Denn bisher kannte er nur die normalen Tretroller

Große, breite Räder und stabile Bauteile

Was sich leider in vielen Bereichen auswirkt ist das steinharte „Fahrwerk“. Beide Federelemente – also die kleinen Stoßdämpfer hinten und die Feder vorne – bewegen sich nicht merklich und verfehlen somit im Gelände ihre so dringend benötigte Funktion. So gestaltet sich schon die Fahrt über Kopfsteinpflaster relativ holprig – wenn auch dennoch deutlich angenehmer als mit einem „normalen“ E-Roller. Hier liegen tatsächlich seine Stärken: Große, breite Räder, viel Gewicht, stabile Bauteile – dieses Modell trotzt Schlaglöchern und aufgeplatztem Asphalt mit viel Selbstbewusstsein und stellt dabei herkömmliche Modelle mit kleinen Rädchen und Spielzeugcharakter in den Schatten.

Am Ende des Tages steht ein verdreckter, etwas überforderter E-Roller vor mir und möchte gern aus Monas Spieleparadies abgeholt werden. Das sei ihm gegönnt, er muss keine rutschigen Hänge meistern können, keine Steinstufen erklimmen. Also klappe ich den Roller mit zwei Handgriffen zusammen, knicke die Lenkerenden ab und erinnere mich: Aus den Beinen heben, nicht aus dem Rücken.

Preise und Details

Maximale Geschwindigkeit: 20 km/h

Nettogewicht: 19,8 Kg

Maße: Entfaltet 115x53x120 cm, Gefaltet 124x22x50 cm

Batterie: Wahlweise 48 V 10,4 ah (499,2Wh) oder 15,6 ah (748,8 Wh)

Motor: 500 Watt

Max. Fahrergewicht: 120 Kg

Wasserbeständigkeit: IP54

Max. Reichweite: 30-48 km

Reifengröße: 10 Zoll

Straßenzulassung, Kennzeichenhalter, Beleuchtung

Max. Ladezeit: Schnelllader 110V-240V 50-60HZ, 5-6 Stunden mit 15 Ah Akku, ca. 4-5 Stunden mit 10.4 Ah Akku

Preis: 1.099 bis 1.199 Euro

Ab Herbst 2019 soll die neuste Version 1.6 angeboten werden. Im Gegensatz zu unserem Testmodell sind nun verbesserte Stoßdämpfer und ein stärkeres Schutzblech verbaut. Auch die Gasannahme soll sich verbessert haben. Die Kriterien, die wir bei der Vorgängerversion bemängelt haben, sollen nun also ein Upgrade bekommen haben.

Mit dem E-Tretroller im Gelände - IO Hawk Exit Cross E-Scooter im Offroad-Test .
Legal und mit Offroad-Charakter, so preist IO Hawk seinen Exit-Cross E-Scooter an. Stollenreifen und stabile Verarbeitung laden ein zur Sonderprüfung: Mit dem Elektro-Tretroller durchs Gelände – kann das gut gehen? © Jiri Pekarek Ok, jetzt halten sie mich endgültig für bescheuert. Neben meinem Motorrad lade ich an diesem Sonntag zusätzlich einen E-Scooter aus dem Auto. Peinlich, aber nicht ganz so peinlich wie damit in der U-Bahn sämtlichen Fahrgästen gegen die Knöchel zu rempeln. Es nieselt, der Boden ist aufgeweicht – perfekte Bedingungen für einen Zweiradtest, wie er so vielleicht noch nie stattgefunden hat.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 9
Das ist interessant!